Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola One Vision im Hands on…

Die Auflösung beträgt 2.520 x 1.080 Pixel, eine übermäßig scharfe Darstellung..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Auflösung beträgt 2.520 x 1.080 Pixel, eine übermäßig scharfe Darstellung..

    Autor: Talhawkins 16.05.19 - 10:54

    "Die Auflösung beträgt 2.520 x 1.080 Pixel, eine übermäßig scharfe Darstellung gibt es hier also nicht..."

    Ich kann mich noch an die begeisterten Kommentare der Tester beim ersten iPhone über das gestochen scharfe Display (3,5" 480 × 320 Pixel (163 ppi)) erinnern.

    Und die gleichen Tester schreiben jetzt so etwas o.O
    Kommt man sich da nicht wenigstens ein bisschen blöd vor?

    Und eine Lachnummer wird das erst recht wenn ich an den Test denke mit einem Galaxy S8, wo die gesammelten Experten nicht in der Lage waren ohne Hilfsmittel zwischen der FHD+ und WQHD+ Auflösung zu unterscheiden.

  2. Re: Die Auflösung beträgt 2.520 x 1.080 Pixel, eine übermäßig scharfe Darstellung..

    Autor: Komischer_Phreak 16.05.19 - 12:04

    Talhawkins schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und eine Lachnummer wird das erst recht wenn ich an den Test denke mit
    > einem Galaxy S8, wo die gesammelten Experten nicht in der Lage waren ohne
    > Hilfsmittel zwischen der FHD+ und WQHD+ Auflösung zu unterscheiden.

    Ich hatte das neulich in einem Test, wo der Tester sich über die Unschärfe des 5,5 " Full HD Displays ärgerte... das ist in der Tat lächerlich.

  3. Re: Die Auflösung beträgt 2.520 x 1.080 Pixel, eine übermäßig scharfe Darstellung..

    Autor: redmord 16.05.19 - 15:08

    Unter 400 PPI würde ich auch nichts mehr kaufen wollen.

  4. Re: Die Auflösung beträgt 2.520 x 1.080 Pixel, eine übermäßig scharfe Darstellung..

    Autor: satan0rx 16.05.19 - 17:10

    Dann hast' ja Glück dass es 435 PPI sind

    Mal ehrlich, mein Handy hat auf 5.X Zoll die selbe Pixelzahl wie meine Glotze auf 46 Zoll ...

    und bei FullHD auf < 6 Zoll seh ich keine Pixel mehr. Also halte ich 4K auf dem Handy für eher sinnlos (man kann es natürlich brauchen für ein VR Headset, aber wenn man sowas nicht verwendet, dann reicht FULLHD auch).

    Viel wichtiger ist mir ein AMOLED ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HITS gGmbH, Heidelberg
  2. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. 3,99€
  4. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27