1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Project Ara: Googles Smartphone…

Phonebloks > Project Ara

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Phonebloks > Project Ara

    Autor: TheBigLou13 29.10.13 - 12:39

    Wegen der individualität. Bei Phonebloks hat man lego-mäßig gefühlte 10x10 blöcke frei seine teile zu verteilen - man kann einen großen und wenige kleine, oder einige mittel-große unterbringen - bei Ara hat man grade mal 7 plätze oder so frei, und durch die anschlussmöglichkeiten wird schon vergeschrieben wo einige hinkommen müssen, das wiederspricht der idee der anpassbarkeit, meiner meinung nach - auch wenn das natürlich trotzdem den zweck der anti-obsoleszens entspricht. aber warum entwickelt man ein handy was dazu GEMACHT IST obsolt zu sein, indem man dauernd dazu gezwungen werden sein aus-welche-grund-auch-immer kaputt gehende teile zu ersetzen. ich meine: wenn teil x kaputt gegangen ist, kauft man es neu, weil alle anderen ja noch gehen - dann geht teil y kaputt, und auch das kauft man nacht - und so weiter und sofort.
    Warum wird nicht ein schnelles handy entwickelt was mal NICHT obsolet ist - warum gibt es allgemein kein gesetz gegen obsoleszens? die erste glühbirne funktioniert IMMER NOCH - aber ich muss alle 6 monate neue kaufen weil meine schon wieder durchgebrannt sind. Ich wäre bereit für ALLES technische das doppelte zu zahlen, wenn es kein verfallsdatum mehr hätte.

    meine meinung...

  2. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: OmegaForce 30.10.13 - 08:07

    Soweit geb ich dir in allen Punkten recht, es ist trotzdem immernoch besser als direkt ein komplett neues Handy zu kaufen

    Ich stehe zu meiner Meinung. Wenn du anderer bist okay :)

  3. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: gaym0r 30.10.13 - 09:07

    Phoneblocks ist nur in der Theorie toll ;))

  4. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: bl4ckOut 30.10.13 - 10:22

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Phoneblocks ist nur in der Theorie toll ;))

    Soll man dir das einfach so glauben oder willst du da noch ein paar Begründungen zum Besten geben ?

  5. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: Lala Satalin Deviluke 30.10.13 - 13:20

    Ich sag nur I2C-Bus.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: Endwickler 30.10.13 - 14:03

    bl4ckOut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Phoneblocks ist nur in der Theorie toll ;))
    >
    > Soll man dir das einfach so glauben oder willst du da noch ein paar
    > Begründungen zum Besten geben ?

    Phonebloks ist momentan Theorie und toll. :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 14:03 durch Endwickler.

  7. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: Chronos 30.10.13 - 14:57

    Als das vor einigen Wochen auf reddit aktuell war, gabs hier eigentlich genug Gründe warum das so in der Form schlecht bis kaum geht:
    http://www.reddit.com/r/videos/comments/1m4c4u/the_coolest_idea_for_a_smartphone/

    Ein Punkt wäre z. B. "Hersteller arbeiten zusammen" NA SICHER, genau das wird passieren. Les dich da mal ein, da steht genug.

  8. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: T-design 30.10.13 - 16:12

    Ich geb dir fast recht. Ein ewig haltbares Smartphone wäre tatsächlich schön. Doch dafür müsste man entweder die Forschung auf dem Bereich der mobilen Technologie stoppen oder uns mit dem begnügen, was zur Zeit aktuell ist (was wieder zu einem Forschungsstopp kommen würde) Wie willst du heute ein Handy mit 5G Empfang bauen? Oder eines mit einem Nanotechnologie optimierten Akku? Mit einem besseren Kamerasensor oder sogar einer Lichtfeldkamera? Wie willst du Materialien verbauen, die erst in der Forschung stecken oder noch gar nicht entdeckt wurden?
    Ein Smartphone mit fester Hardware ist leider nicht fähig, dem Fortschritt zu folgen. Und da wir immer fortschrittlichere Geräte verlangen, halten die alten auch nicht länger... (IMHO)

  9. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: Dorsai! 30.10.13 - 17:57

    Planned Obsolecence kam aus zwei Gruppierungen. Du sprichst hier nur die Glübirnenmafia an. Diese Leute designen ihre Produkte tatsächlich so, dass sie nach kurzer Zeit kaputt gehen und dann komplett ersetzt werden müssen.

    Eine andere Strömung kam aus der Ecke General Motors und später dann Ford. Diese haben damals (konträr zum alten Ford T, der ewig hielt aber nur schlicht und funktional war) Saisonmodelle bei den Autos eingeführt und festgestellt, dass Nutzer immer das schnellste, neuste hübscheste und beste haben wollen.

    Letzteres gilt denke ich auch stark bei Telefonen. Wenn ich nur überlege wie ich immer mit meinem N900 angeschaut werde und sogar drauf angesprochen werde... Das Ding ist von 2010, nicht von 1925!

    Man kann beides kombinieren, wie beim iPhone und es mieserabel wartbar machen, muss man aber nicht.

    Wirklich obsoleszenzfrei ist ein Telefon dann, wenn man alle Komponenten austauschen kann (am besten noch mit einer offenen Spezifikation notfalls selbst komponenten produzieren kann), und zweitens die Hardware auf den aktuellen Stand aufwerten KANN.

    Unkaputtbar gibt es leider nicht (Bei Akkus, Kondensatoren etc. liegt das in der Natur der Technologie). Das ist auch nichtmal der Gedanke hinter der Planned Obsolescence das dem Kunden vorzuenthalten. Man könnte aber Sachen lange haltbar machen wenn man sie so wartbar macht, dass man nur einzelne Verschleißteile austauschen muss. Ob man dann andere Komponenten austauscht die nur nicht mehr der "Saison" entsprechen, bleibt dann der Vernunft des Kunden überlassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.13 18:00 durch Dorsai!.

  10. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: Kondom 30.10.13 - 17:58

    Chronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Punkt wäre z. B. "Hersteller arbeiten zusammen" NA SICHER, genau das
    > wird passieren. Les dich da mal ein, da steht genug.

    Es kann durchaus funktionieren. Es gibt zig tausende von Standards,Schnittstellen usw die Firmen gemeinsam erarbeitet haben um Kompatibilität zu erreichen. Siehe ATX,I²C,AGP,E27,PCIe,Klopapier,USB,M6 Gewinde,1080p. Warum sollte es keine Standards für modulare Smartphones geben die die Schnittstelle und die größe der Module definieren? Irgendeiner muss halt anfangen was zu entwickeln, wie zB Motorola, andere Firmen werden eventuell mitmachen...also warum nicht versuchen?

  11. Re: Phonebloks > Project Ara

    Autor: Nephtys 01.11.13 - 16:31

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chronos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Punkt wäre z. B. "Hersteller arbeiten zusammen" NA SICHER, genau das
    > > wird passieren. Les dich da mal ein, da steht genug.
    >
    > Es kann durchaus funktionieren. Es gibt zig tausende von
    > Standards,Schnittstellen usw die Firmen gemeinsam erarbeitet haben um
    > Kompatibilität zu erreichen. Siehe ATX,I²C,AGP,E27,PCIe,Klopapier,USB,M6
    > Gewinde,1080p. Warum sollte es keine Standards für modulare Smartphones
    > geben die die Schnittstelle und die größe der Module definieren?
    > Irgendeiner muss halt anfangen was zu entwickeln, wie zB Motorola, andere
    > Firmen werden eventuell mitmachen...also warum nicht versuchen?


    Weil eines Tages (ca 1-2 Jahre nach Release) der Stand der Technik weiter sein wird, und das Grundsystem selbst nicht mehr updatebar sein wird.
    Was raus kommt sieht man ja an modernen PCs und den ganzen Altlasten, die da mitgeschleppt werden.
    Ich erinnere allein mal an Dateisysteme...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  2. Versorgungswerk der Landesärztekammer Hessen, Frankfurt am Main
  3. medneo GmbH, Berlin
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Concept One ausprobiert: Oneplus lässt die Kameras verschwinden
Concept One ausprobiert
Oneplus lässt die Kameras verschwinden

CES 2020 Oneplus hat sein erstes Konzept-Smartphone vorgestellt. Dessen einziger Zweck es ist, die neue ausblendbare Kamera zu zeigen.
Von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth LE Audio Neuer Standard spielt parallel auf mehreren Geräten
  2. Streaming Amazon bringt Fire TV ins Auto
  3. Thinkpad X1 Fold im Hands-off Ein Blick auf Lenovos pfiffiges Falt-Tablet

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

  1. Raumfahrt: SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
    Raumfahrt
    SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung

    Vor dem ersten Flug mit Menschen an Bord sollen die Sicherheitssysteme des Dragon-Raumschiffs noch einmal getestet werden. Der Testflug wird live übertragen.

  2. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  3. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 12:58

  4. 12:35

  5. 12:00

  6. 11:55

  7. 11:43

  8. 11:31