Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Razr I: Android-Smartphone mit…

Wie ist es mit der APP Kompabilität?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: MontyDe 18.09.12 - 12:30

    Ich sehe nur auf meinem Wetab, auf welchem ich Win8 und Android 4.04 im Dualboot habe, dass viele Apps einfach nicht X86 kompatibel sind. (Was bei Java ja schon witzig genug ist.)

    Wird man mit dem Razr auch nur eine beschränkte App Auswahl haben?

  2. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: Thrasher 18.09.12 - 12:34

    Der Store ist bestimmt waaaahnsinnig beschnitten :-/ Motorola/Intel können sich ein Smartphone nicht leisten bei dem ein Großteil aller runtergeladenen Apps sich mit einem Force Close verabschiedet... Das irgendwer den Aufwand betreibt, für native ARM-Anwendungen die ARM-Architektur auf dem Atom-Winzling zu emulieren, kann ich mir kaum vorstellen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.12 12:35 durch Thrasher.

  3. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: tunnelblick 18.09.12 - 12:44

    Thrasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das
    > irgendwer den Aufwand betreibt, für native ARM-Anwendungen die
    > ARM-Architektur auf dem Atom-Winzling zu emulieren, kann ich mir kaum
    > vorstellen

    ja, ganz schwer vorzustellen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-praesentiert-Referenz-Smartphone-mit-ARM-Emulation-1407118.html

  4. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: Thrasher 18.09.12 - 12:54

    Oh, das ist ja fantastisch! Danke für den Link ;-)

    Dann denke ich, werde ich mir dieses Smartphone mal näher anschauen!

  5. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: ip (Golem.de) 18.09.12 - 13:14

    "In Intels Android arbeitet eine Emulation der ARM-Architektur, die manche Programme direkt ausführen kann - welche das genau sind, sagte Intel nicht."

    Quelle: https://www.golem.de/1201/88973.html

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  6. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: keböb 18.09.12 - 13:22

    Hier gibt's mehr Details zum Thema (Binary Translator):
    http://www.anandtech.com/show/5770/lava-xolo-x900-review-the-first-intel-medfield-phone/3

    Dass dies mit einer (angeblich) guten Performance möglich ist, hat mich aber auch erstaunt. Da scheint Intel was ziemlich geniales geschaffen zu haben.

    Das Smartphone an sich interessiert mich aber nicht wirklich, und auch die meisten User interessiert es nicht was für ne CPU da drin steckt. Ist schön für Intel dass sie nun auch eine brauchbare Konkurrenz zu ARM CPUs haben, aber dass jetzt der grosse Erfolg kommt wage ich zu bezweifeln, dafür ist ARM einfach zu gut, zu preiswert und zu verbreitet.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.12 13:23 durch keböb.

  7. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: cry88 18.09.12 - 14:26

    da frag ich mich echt ob es wirklich gut läuft und wenn ja, warum ms das gegenstück nicht gebacken bekommt und win rt veröffentlichen muss.

  8. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: 1st1 18.09.12 - 15:49

    MontyDe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe nur auf meinem Wetab, auf welchem ich Win8 und Android 4.04 im
    > Dualboot habe, dass viele Apps einfach nicht X86 kompatibel sind. (Was bei
    > Java ja schon witzig genug ist.)
    >
    > Wird man mit dem Razr auch nur eine beschränkte App Auswahl haben?

    Du hast Android 4.0.4 drauf? Ist das das 4.0.4 Image von Prober aus der WeTab-Community, alternativ die ZIP-Version, die im Dualboot mit Win7/8 aus einer NTFS-Partition startet? Dann hast du bereits die ARM-Emulation drin, und viele viele Apps aus dem Google Play laufen bereits, unter anderem auch Angry Birds (und das ausreichend flott!)

    Ansonsten: http://www.wetab-community.com/index.php?/topic/19132-android-404-mit-arm-emulator-iso-image-proof-of-concept/

  9. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: LH 18.09.12 - 16:08

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > da frag ich mich echt ob es wirklich gut läuft und wenn ja, warum ms das
    > gegenstück nicht gebacken bekommt und win rt veröffentlichen muss.

    Muss? Will!
    Windows RT ist gebaut worden, um eben auf ARM CPUs zu funktionieren. Sie wollen ja dort eben KEINE x86 CPUs haben.

  10. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: cry88 18.09.12 - 16:30

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muss? Will!
    > Windows RT ist gebaut worden, um eben auf ARM CPUs zu funktionieren. Sie
    > wollen ja dort eben KEINE x86 CPUs haben.

    es geht mir darum warum sie keine emulation von x86 software auf ARM hinkriegen. genau das hat soviele doch entäuscht als windows rt vorgestellt wurde. intel hat hier ja nach eigener aussage das gegenteil hingekriegt und lässt ARM software auf ner x86 cpu laufen.

  11. Re: Wie ist es mit der APP Kompabilität?

    Autor: NIKB 18.09.12 - 17:35

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LH schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muss? Will!
    > > Windows RT ist gebaut worden, um eben auf ARM CPUs zu funktionieren. Sie
    > > wollen ja dort eben KEINE x86 CPUs haben.
    >
    > es geht mir darum warum sie keine emulation von x86 software auf ARM
    > hinkriegen. genau das hat soviele doch entäuscht als windows rt vorgestellt
    > wurde. intel hat hier ja nach eigener aussage das gegenteil hingekriegt und
    > lässt ARM software auf ner x86 cpu laufen.
    Auch hier wurde die Antwort bereits gegeben: Weil MS nicht will.
    Und ich finde das gut! Wer will, dass seine Software aufm Tablet läuft, soll sie fürs Tablet bauen. Was ist denn der größte Vorteil des iPad? Dass es angepasste Software gibt. Stell dir vor, drauf würde jetzt jeder Idiot OS X Software loslassen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. Allianz Versicherungs-AG, Unterföhring
  4. Universität Konstanz, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  3. 239,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00