1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Motorola Razr im Hands on: Klappen wie…

Warum...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum...

    Autor: cdisch 12.12.19 - 15:00

    Warum macht man einfach nicht 2 einzelne Displays, die dann nach dem Aufklappen direkt nahezu nahtlos nebeneinander liegen?
    Ja man hat dann zwar einen kleinen Spalt dazwischen, aber zumindest das Haltbarkeitsproblem vom Display wäre gelöst. Und je nach Kappmechanismus könnte man auch eine Seite als einzel-Displays im zusammengeklappten Zustand nutzen.

  2. Re: Warum...

    Autor: Gl3b 12.12.19 - 15:01

    Wäre halt nicht so Avantgarde.

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  3. Re: Warum...

    Autor: ThadMiller 12.12.19 - 17:59

    Stichwort: Hornhauthobel

  4. Re: Warum...

    Autor: gianlucadm 13.12.19 - 00:49

    Wurde schon gemacht, hatte aber immer Probleme. Die Frage ist halt auch wie du das zusammenklappen willst, entweder beide Displays liegen außen (womit die Kamera fehlt) oder eines liegt innen, dann wäre es aber ein Schiebehandy und das Display wäre wohl noch anfälliger. Lässt sich so nicht gut umsetzen. Das Kyocera Echo mal als Beispiel.

  5. Re: Warum...

    Autor: E-Narr 13.12.19 - 08:34

    gianlucadm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde schon gemacht, hatte aber immer Probleme. Die Frage ist halt auch wie
    > du das zusammenklappen willst, entweder beide Displays liegen außen (womit
    > die Kamera fehlt) oder eines liegt innen, dann wäre es aber ein
    > Schiebehandy und das Display wäre wohl noch anfälliger. Lässt sich so nicht
    > gut umsetzen. Das Kyocera Echo mal als Beispiel.

    Mit Display innen oder aussen hat das nicht das Geringste zu tun, ebenso wenig mit der Position der Kamera. Ist ja schließlich bei einem faltbaren Display auch nicht anders.

  6. Re: Warum...

    Autor: TLausHH 13.12.19 - 18:38

    cdisch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum macht man einfach nicht 2 einzelne Displays, die dann nach dem
    > Aufklappen direkt nahezu nahtlos nebeneinander liegen?
    > Ja man hat dann zwar einen kleinen Spalt dazwischen, aber zumindest das
    > Haltbarkeitsproblem vom Display wäre gelöst. Und je nach Kappmechanismus
    > könnte man auch eine Seite als einzel-Displays im zusammengeklappten
    > Zustand nutzen.

    +1
    Bin ganz Deiner Meinung. Hatte schon eine Weile den gleichen Gedanken, seit ich das Nokia 2720 flip gesehen habe.
    Nett - aber am Ende nicht smart und flexibel genug...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  3. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 49 Zoll UHD 489,00€, 55 Zoll UHD für 539,00€, 3.1 Soundbar für 489,00€)
  2. (aktuell u. a.Transcend ESD230C 960 GB SSD für 132,90€)
  3. (u. a. LG OLED55E97LA für 1.599 (inkl. 200€ Direktabzug, versandkostenfrei), Samsung...
  4. 18,00€ (bei ubi.com)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroauto-Prämie Regierung liefert Brüssel erste Daten zu neuem Umweltbonus
  2. Zulieferprobleme Audi will E-Tron-Produktion in Brüssel kürzen
  3. Umweltprämie Hyundai und Renault gewähren Elektrobonus vor dem Staat

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56