1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Move in iOS 9: Apple lockt Android…

Und warum sollte...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und warum sollte...

    Autor: Datenaffe 09.06.15 - 11:08

    ... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben, auf ein Apple Device zu wechseln? Alles was der Apfel bietet, können die anderen - egal ob Android oder Win Phone - entweder mit größerem Funktionsumfang oder aber mit besserem Preis.

  2. Re: Und warum sollte...

    Autor: nykiel.marek 09.06.15 - 11:25

    Die Frage muss wohl jeder für sich beantworten.
    LG, MN

  3. Re: Und warum sollte...

    Autor: Trollversteher 09.06.15 - 11:43

    >... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben, auf ein Apple Device zu wechseln? Alles was der Apfel bietet, können die anderen - egal ob Android oder Win Phone - entweder mit größerem Funktionsumfang oder aber mit besserem Preis.

    Das ist eben Deine, rein subjektive Sicht. Für andere gilt das genaue Gegenteil - warum auf ein Android/Windows Phone Device wechseln, wenn es doch bei Apple alles genau so gibt, wie man es gerne haben möchte? Ein klein wenig über den eigenen Tellerrand sollte man schon noch hinaus schauen können...

  4. Re: Und warum sollte...

    Autor: videospieler 09.06.15 - 11:48

    Mir ist Wertigkeit und Qualität sehr wichtig.
    Aber das muss jeder für sich entscheiden, ob er nur auf Funktionalität schaut, oder zB auch das drum herum betrachtet.

    (Handhabung, Einfachheit der Updates, Haptik, Storeangebot, Exklusivität, Support, etc)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 11:50 durch videospieler.

  5. Re: Und warum sollte...

    Autor: nykiel.marek 09.06.15 - 11:50

    Er darf sich schon wundern, solange er das nicht auch von dem Rest der Welt verlangt :)
    LG, MN

  6. Re: Und warum sollte...

    Autor: freddypad 09.06.15 - 11:54

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben, auf ein
    > Apple Device zu wechseln? Alles was der Apfel bietet, können die anderen -
    > egal ob Android oder Win Phone - entweder mit größerem Funktionsumfang oder
    > aber mit besserem Preis.
    >
    > Das ist eben Deine, rein subjektive Sicht. Für andere gilt das genaue
    > Gegenteil - warum auf ein Android/Windows Phone Device wechseln, wenn es
    > doch bei Apple alles genau so gibt, wie man es gerne haben möchte? Ein
    > klein wenig über den eigenen Tellerrand sollte man schon noch hinaus
    > schauen können...


    Richtig, es ist Geschmackssache und jeder sollte einfach das nutzen, womit er selber glücklich ist.
    Auch wenn die üblichen kleinen bis großen Flamewars zwischen Apple und Android Nutzern manchmal echt unterhaltsam sind, so sind sie auch mindestens genau so anstrengend. :-)

  7. Re: Und warum sollte...

    Autor: derdiedas 09.06.15 - 12:07

    Na ja ich habe iOS (IPhone 5s) und Android (Honor6).

    Und für beides gibt es eindeutige Gründe.

    Das Iphone funktioniert stabiler und zuverlässiger, der Appstore ist weitestgehend frei von dubioser Software. Dafür ist iOS schon stark eingeschränkt wenn man was "nerdiges" machen will.

    Bei Android stört mich das "klebrige", überall hat man das Gefühl das Daten abgegriffen werden. Erst durch Zusatzsoftware, rooten und explizites einschränken der Rechte bekommt man das halbwegs im Griff. Wie auch das obligatorische naschschauen im Playstore woher die Software kommt (RU oder CN == nööö lieber nicht) schon nicht so unwichtig ist. Dafür belohnt Android einen mit mehr Features zu dem Preis das es auch mal nicht so gut funktioniert (Ghost Touches, Reboot usw).

    Kurz und knapp also:
    Wer es zuverlässig braucht iOS. Wer lieber spielt Android.

    Das Apple konsequent gegen das FBI stänkert und Lobby für eine Backdoorlose End2End Verschlüsselung betreibt macht iOS auch ein wenig sympathischer. Man kauft halt ein Produkt und wird nicht zu einem.

    Um Android "Manieren" beizubringen ist das rooten und das massive einschränken der APP-Rechter (Etwa mit APpGuard, XPrivacy oder Privacy Guard) unumgänglich. Und das machen halt nur Teckies wie etwa die Golemleser.

    Gruß ddd

  8. Re: Und warum sollte...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.06.15 - 12:10

    Datenaffe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben, auf ein Apple
    > Device zu wechseln? Alles was der Apfel bietet, können die anderen - egal
    > ob Android oder Win Phone - entweder mit größerem Funktionsumfang oder aber
    > mit besserem Preis.

    ... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben, auf ein ______ Device zu wechseln? Alles was ______ bietet, können die anderen - egal ob ______ oder ______ - entweder mit größerem Funktionsumfang oder aber mit besserem Preis.

    Merkst Du was?

  9. Re: Und warum sollte...

    Autor: katzenpisse 09.06.15 - 13:31

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Iphone funktioniert stabiler und zuverlässiger, der Appstore ist
    > weitestgehend frei von dubioser Software. Dafür ist iOS schon stark
    > eingeschränkt wenn man was "nerdiges" machen will.

    Dass es stabiler läuft, kann ich gar nicht behaupten. Beim Appstore habe ich den gleichen Eindruck. Allerdings gibt man dort auch das 2-3 fache aus wie bei Android. Auch gleiche Apps kosten oft deutlich mehr.

    > Bei Android stört mich das "klebrige", überall hat man das Gefühl das Daten
    > abgegriffen werden. Erst durch Zusatzsoftware, rooten und explizites
    > einschränken der Rechte bekommt man das halbwegs im Griff.

    Da stimme ich dir ebenfalls zu. Ein einfaches Rechtemanagemant wäre in Stock-Android mehr als angebracht, um den Zugriff auf Kontakte oder Standort einzuschränken. Eben wie bei iOS.

    > Kurz und knapp also:
    > Wer es zuverlässig braucht iOS. Wer lieber spielt Android.

    Kann ich nicht bestätigen. Die Messages App ist mir in iOS z.B. schon zig mal eingefroren. Auch das Feature der alternativen Keyboards funktioniert mehr schlecht als recht. Ob es an Apple oder den Keyboards liegt weiß ich nicht, aber es nervt.

    > Um Android "Manieren" beizubringen ist das rooten und das massive
    > einschränken der APP-Rechter (Etwa mit APpGuard, XPrivacy oder Privacy
    > Guard) unumgänglich.

    oder Cyanogenmod. Da verhält sich das schon fast wie bei iOS.

  10. Re: Und warum sollte...

    Autor: Shore 09.06.15 - 14:42

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Iphone funktioniert stabiler und zuverlässiger, der Appstore ist
    > > weitestgehend frei von dubioser Software. Dafür ist iOS schon stark
    > > eingeschränkt wenn man was "nerdiges" machen will.
    >
    > Dass es stabiler läuft, kann ich gar nicht behaupten. Beim Appstore habe
    > ich den gleichen Eindruck. Allerdings gibt man dort auch das 2-3 fache aus
    > wie bei Android. Auch gleiche Apps kosten oft deutlich mehr.
    Merkwürdig. Manche sagen es so, andere wieder ganz anders. In meinem persönlichem Umfeld haben einige Leute Android Telefone und Tablets. Bei den meisten Geräten dieser Personen (Samsung Galaxy Note 3, Galaxy Nexus, Samsung Galaxy S3, Galaxy Tab 7 und 10.1, sowie irgendein billiges Acer Tablet) habe ich das Gefühl, dass es Microruckler gibt. Das geht so los, dass bspw. die Galerie hängt, wenn viele Bilder geladen werden und gescrollt wird, bis hin zu richtigem Stottern beim Öffnen einer App. Das oben erwähnte Galaxy Nexus hatte irgendwann mein iPhone 3GS ersetzt, habe dieses aber wieder durch ein iPhone ersetzt, nachdem es unglaublich langsam wurde und der Wechsel von Stock zu CM auch nichts geholfen hatte. Leseraten waren hier unter 1 MB/s lt. Benchmarks. Es hieße dann, das läge an der Trim-Funktion. Trim Enabler hatte auch nichts geholfen.

    > > Bei Android stört mich das "klebrige", überall hat man das Gefühl das
    > Daten
    > > abgegriffen werden. Erst durch Zusatzsoftware, rooten und explizites
    > > einschränken der Rechte bekommt man das halbwegs im Griff.
    >
    > Da stimme ich dir ebenfalls zu. Ein einfaches Rechtemanagemant wäre in
    > Stock-Android mehr als angebracht, um den Zugriff auf Kontakte oder
    > Standort einzuschränken. Eben wie bei iOS.
    >
    > > Kurz und knapp also:
    > > Wer es zuverlässig braucht iOS. Wer lieber spielt Android.
    >
    > Kann ich nicht bestätigen. Die Messages App ist mir in iOS z.B. schon zig
    > mal eingefroren. Auch das Feature der alternativen Keyboards funktioniert
    > mehr schlecht als recht. Ob es an Apple oder den Keyboards liegt weiß ich
    > nicht, aber es nervt.
    Ist bei mir bisher nicht aufgetreten, benutze aber Messages nicht so sehr. Das mit den Tastaturen kann ich bestätigen. Ebenso andere merkwürdige Bugs. Touch ID entsperrt manchmal nicht, mit Netz verbunden aber Anrufe kommen nicht durch usw.

  11. Re: Und warum sollte...

    Autor: katzenpisse 09.06.15 - 15:05

    Shore schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > katzenpisse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derdiedas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Iphone funktioniert stabiler und zuverlässiger, der Appstore ist
    > > > weitestgehend frei von dubioser Software. Dafür ist iOS schon stark
    > > > eingeschränkt wenn man was "nerdiges" machen will.
    > >
    > > Dass es stabiler läuft, kann ich gar nicht behaupten. Beim Appstore habe
    > > ich den gleichen Eindruck. Allerdings gibt man dort auch das 2-3 fache
    > aus
    > > wie bei Android. Auch gleiche Apps kosten oft deutlich mehr.
    > Merkwürdig. Manche sagen es so, andere wieder ganz anders. In meinem
    > persönlichem Umfeld haben einige Leute Android Telefone und Tablets. Bei
    > den meisten Geräten dieser Personen (Samsung Galaxy Note 3, Galaxy Nexus,
    > Samsung Galaxy S3, Galaxy Tab 7 und 10.1, sowie irgendein billiges Acer
    > Tablet) habe ich das Gefühl, dass es Microruckler gibt. Das geht so los,
    > dass bspw. die Galerie hängt, wenn viele Bilder geladen werden und
    > gescrollt wird, bis hin zu richtigem Stottern beim Öffnen einer App. Das
    > oben erwähnte Galaxy Nexus hatte irgendwann mein iPhone 3GS ersetzt, habe
    > dieses aber wieder durch ein iPhone ersetzt, nachdem es unglaublich langsam
    > wurde und der Wechsel von Stock zu CM auch nichts geholfen hatte. Leseraten
    > waren hier unter 1 MB/s lt. Benchmarks. Es hieße dann, das läge an der
    > Trim-Funktion. Trim Enabler hatte auch nichts geholfen.

    Performance Probleme hatte ich lediglich mit dem Nexus 7 (2012). Ob das aber wirklich immer lahmer wurde, oder es mir nach Kauf des Nexus 5 nur so vor kam, kann ich nicht sagen. Allgemein kann ich nicht sagen, dass Apple besser aufgestellt wäre, zumindest beim Vergleich Nexus 5 <-> iPhone 6 und Nexus 7 (2013) <-> iPad mini 3. Die vier Geräte empfinde ich alle als flüssig und performant. Nur das iPad geht mir mit seinen 1 GB RAM tierisch auf den Geist. Benutzt man mehrere Browsertabs oder Apps gleichzeitig, müssen die Inhalte immer wieder neu geladen werden.

    > > Kann ich nicht bestätigen. Die Messages App ist mir in iOS z.B. schon
    > zig
    > > mal eingefroren. Auch das Feature der alternativen Keyboards
    > funktioniert
    > > mehr schlecht als recht. Ob es an Apple oder den Keyboards liegt weiß
    > ich
    > > nicht, aber es nervt.
    > Ist bei mir bisher nicht aufgetreten, benutze aber Messages nicht so sehr.
    > Das mit den Tastaturen kann ich bestätigen. Ebenso andere merkwürdige Bugs.
    > Touch ID entsperrt manchmal nicht, mit Netz verbunden aber Anrufe kommen
    > nicht durch usw.

    In seltenen Fällen weigert sich TouchID mal, aber nach wiederholten versuchen klappt es dann. Dass Anrufe nicht durch kommen, ist mir noch nicht aufgefallen.

    Nach einem dreiviertel Jahr mit iOS kann ich jedenfalls sagen, dass es für mich nicht zuverlässiger oder stabiler ist, als ein Nexus-Android.

  12. Re: Und warum sollte...

    Autor: RaZZE 09.06.15 - 15:11

    Datenaffe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben, auf ein Apple
    > Device zu wechseln? Alles was der Apfel bietet, können die anderen - egal
    > ob Android oder Win Phone - entweder mit größerem Funktionsumfang oder aber
    > mit besserem Preis.

    Dann scheint es wohl für DICH als User/Kunde nicht gedacht zu sein. Aber du wirst es nicht glauben, es gibt andere Menschen auf dieser Welt. Und ja, die könnten daran vielleicht interesse haben. Verrückt diese Welt. Was es nicht alles so gibt

  13. Re: Und warum sollte...

    Autor: Yeeeeeeeeha 09.06.15 - 15:13

    Datenaffe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... ich als User / Kunde überhaupt ein Interesse daran haben

    DU als Kunde vermutlich gar nicht, aber gottseidank bist du ja nicht der einzige.

    Für alle anderen gilt: Möglicherweise, weil Apple (leider) noch immer als einzige Firma ein sinnvolles Gesamtkonzept aus Hardware, Desktop- und Mobile-OS, zugehörigen Diensten (wie iTunes) sowie Support (man kann bei Problemen / Defekten wo hingehen und mit einem Menschen sprechen)? ^^ Und vielleicht auch ein bisschen, weil Apple als Hardwarebude noch immer das sympathischere Geschäftsmodell hat als Microsoft (Verkauf von Softwarelizenzen) oder Google (Verkauf von Nutzerdaten).

    Ach und weil das immer wieder vergessen wird: IHR HIER SEID BEDEUTUNGSLOS! Ein paar Möchtegern-Nerds, die in einem IT-Forum so tun, als hätten sie die technische Weisheit mit Löffeln gefressen, sind NICHT die Referenz, die im Geschäft mit Consumer-Devices zählen.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  14. Re: Und warum sollte...

    Autor: TheUnichi 09.06.15 - 15:59

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Iphone funktioniert stabiler und zuverlässiger, der Appstore ist
    > > weitestgehend frei von dubioser Software. Dafür ist iOS schon stark
    > > eingeschränkt wenn man was "nerdiges" machen will.
    >
    > Dass es stabiler läuft, kann ich gar nicht behaupten. Beim Appstore habe
    > ich den gleichen Eindruck. Allerdings gibt man dort auch das 2-3 fache aus
    > wie bei Android. Auch gleiche Apps kosten oft deutlich mehr.

    Hatte ein Jahr lang ein Android-Tablet und seit 2 Jahren ein iPhone, habe ca. 150¤ im Play Store ausgegeben, bisher 7¤ im Apple App Store.
    Gefühlt kann ich mit beiden exakt dasselbe tun, das meiste davon auf dem iPhone schneller und einfacher.

    Das Problem bei Android ist ja, schön und gut, vieles ist free, aber so gut wie jede App hat eine Free und eine Paid Version und die Free ist in allen Belangen eingeschränkt.
    Bei OSX habe ich in der Regel eine Version, entweder sie kostet was oder sie ist kostenlos. Fakt ist aber, ich erhalte in beiden Fällen eine funktionstüchtige App.

    Was hilft es, wenn man Zig-Milliarden mehr Apps im Store vorweisen kann, wenn man bei jeder Suche nach "Funktion" erst mal 50 Stück durchtesten muss, weil davon 90% einfach nur reiner Schrott sind?

    > > Bei Android stört mich das "klebrige", überall hat man das Gefühl das
    > Daten
    > > abgegriffen werden. Erst durch Zusatzsoftware, rooten und explizites
    > > einschränken der Rechte bekommt man das halbwegs im Griff.
    >
    > Da stimme ich dir ebenfalls zu. Ein einfaches Rechtemanagemant wäre in
    > Stock-Android mehr als angebracht, um den Zugriff auf Kontakte oder
    > Standort einzuschränken. Eben wie bei iOS.

    Wo kannst du denn bei iOS deine Rechte nicht sauber einschränken?
    Du kannst direkt auf "Einstellungen" gehen und direkt im selben Menü noch unten die App auswählen und jedes einzelne Recht durchkonfigurieren, dass die App erhält.

    Nicht einfach "Eben wie bei iOS" daneben schreiben, wenn man es nie getestet hat.
    Verglichen mit Android ist iOS der Vorreiter der sauberen Rechte-Verwaltung für Apps.

    > > Kurz und knapp also:
    > > Wer es zuverlässig braucht iOS. Wer lieber spielt Android.
    >
    > Kann ich nicht bestätigen. Die Messages App ist mir in iOS z.B. schon zig
    > mal eingefroren. Auch das Feature der alternativen Keyboards funktioniert
    > mehr schlecht als recht. Ob es an Apple oder den Keyboards liegt weiß ich
    > nicht, aber es nervt.

    Ich gebe zu, stabil ist tatsächlich anders, mir crashen auch gelegentlich Apps weg, in alle Richtungen.
    Hier nehmen sich mMn. sowohl iOS, als auch Android als auch Windows (Phone) einfach mal rein gar nichts.

    Software ist eben nie wirklich stabil.

    > > Um Android "Manieren" beizubringen ist das rooten und das massive
    > > einschränken der APP-Rechter (Etwa mit APpGuard, XPrivacy oder Privacy
    > > Guard) unumgänglich.
    >
    > oder Cyanogenmod. Da verhält sich das schon fast wie bei iOS.

    Ja, und genau hier ist eben der Haken. Kein Normalanwender kauft sich ein Samsung Galaxy S6 Edge und setzt sich dann erstmal zuhause hin und flasht da CyanogenMod drauf.

    Bei iOS kommt das Teil eben Out-of-the-Box so wie es soll.

  15. Re: Und warum sollte...

    Autor: derdiedas 09.06.15 - 16:19

    >Wo kannst du denn bei iOS deine Rechte nicht sauber einschränken?

    Du solltest mal an deinen "Leseskills" arbeiten. Hier bezieht sich der Satz darauf das es "gerade" eben bei iOS geht und Android eben nicht (zumindest nicht ohne 3rd party tool).

  16. Re: Und warum sollte...

    Autor: deffel 09.06.15 - 23:42

    Yeeeeeeeeha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    [...]
    > Ach und weil das immer wieder vergessen wird: IHR HIER SEID BEDEUTUNGSLOS!
    > Ein paar Möchtegern-Nerds, die in einem IT-Forum so tun, als hätten sie die
    > technische Weisheit mit Löffeln gefressen, sind NICHT die Referenz, die im
    > Geschäft mit Consumer-Devices zählen.

    Gähn... Deswegen liegt der Marktanteil bei iOS ja auch bei 16% und die machen extra ne App um Android User zum Wechsel zu bewegen o_O

  17. Re: Und warum sollte...

    Autor: Shore 10.06.15 - 09:42

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shore schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > katzenpisse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > derdiedas schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das Iphone funktioniert stabiler und zuverlässiger, der Appstore ist
    > > > > weitestgehend frei von dubioser Software. Dafür ist iOS schon stark
    > > > > eingeschränkt wenn man was "nerdiges" machen will.
    > > >
    > > > Dass es stabiler läuft, kann ich gar nicht behaupten. Beim Appstore
    > habe
    > > > ich den gleichen Eindruck. Allerdings gibt man dort auch das 2-3 fache
    > > aus
    > > > wie bei Android. Auch gleiche Apps kosten oft deutlich mehr.
    > > Merkwürdig. Manche sagen es so, andere wieder ganz anders. In meinem
    > > persönlichem Umfeld haben einige Leute Android Telefone und Tablets. Bei
    > > den meisten Geräten dieser Personen (Samsung Galaxy Note 3, Galaxy
    > Nexus,
    > > Samsung Galaxy S3, Galaxy Tab 7 und 10.1, sowie irgendein billiges Acer
    > > Tablet) habe ich das Gefühl, dass es Microruckler gibt. Das geht so los,
    > > dass bspw. die Galerie hängt, wenn viele Bilder geladen werden und
    > > gescrollt wird, bis hin zu richtigem Stottern beim Öffnen einer App. Das
    > > oben erwähnte Galaxy Nexus hatte irgendwann mein iPhone 3GS ersetzt,
    > habe
    > > dieses aber wieder durch ein iPhone ersetzt, nachdem es unglaublich
    > langsam
    > > wurde und der Wechsel von Stock zu CM auch nichts geholfen hatte.
    > Leseraten
    > > waren hier unter 1 MB/s lt. Benchmarks. Es hieße dann, das läge an der
    > > Trim-Funktion. Trim Enabler hatte auch nichts geholfen.
    >
    > Performance Probleme hatte ich lediglich mit dem Nexus 7 (2012). Ob das
    > aber wirklich immer lahmer wurde, oder es mir nach Kauf des Nexus 5 nur so
    > vor kam, kann ich nicht sagen. Allgemein kann ich nicht sagen, dass Apple
    > besser aufgestellt wäre, zumindest beim Vergleich Nexus 5 <-> iPhone 6 und
    > Nexus 7 (2013) <-> iPad mini 3. Die vier Geräte empfinde ich alle als
    > flüssig und performant. Nur das iPad geht mir mit seinen 1 GB RAM tierisch
    > auf den Geist. Benutzt man mehrere Browsertabs oder Apps gleichzeitig,
    > müssen die Inhalte immer wieder neu geladen werden.

    Mit den Geräten habe ich keine Erfahrung gesammelt, hatte aber lange überlegt, ob ich das Nexus 5 oder doch lieber wieder ein iPhone verwende. Dadurch, dass ich inzwischen Apps dafür entwickle, gibt es auch kein Zurück mehr - wobei ich recht zufrieden mit iOS bin und wohl vorerst in dem Bereich bleibe.
    Die Browsertab-Geschichte kann ich so bestätigen und nervt mich auch tierisch.

    > > > Kann ich nicht bestätigen. Die Messages App ist mir in iOS z.B. schon
    > > zig
    > > > mal eingefroren. Auch das Feature der alternativen Keyboards
    > > funktioniert
    > > > mehr schlecht als recht. Ob es an Apple oder den Keyboards liegt weiß
    > > ich
    > > > nicht, aber es nervt.
    > > Ist bei mir bisher nicht aufgetreten, benutze aber Messages nicht so
    > sehr.
    > > Das mit den Tastaturen kann ich bestätigen. Ebenso andere merkwürdige
    > Bugs.
    > > Touch ID entsperrt manchmal nicht, mit Netz verbunden aber Anrufe kommen
    > > nicht durch usw.
    >
    > In seltenen Fällen weigert sich TouchID mal, aber nach wiederholten
    > versuchen klappt es dann. Dass Anrufe nicht durch kommen, ist mir noch
    > nicht aufgefallen.
    >
    > Nach einem dreiviertel Jahr mit iOS kann ich jedenfalls sagen, dass es für
    > mich nicht zuverlässiger oder stabiler ist, als ein Nexus-Android.

    Bei mir klappt es dann auch nach mehrfachen Versuchen nicht. Was dann nur hilft, ist das Passwort einzutippen. Sobald es dann entsperrt war, funktioniert TouchID auch wieder zuverlässig.
    Dass Anrufe nicht durchkommen hatte ich inzwischen auch lange Zeit nicht mehr. Trat bei mir in vier Jahren auch nur etwa drei oder vier mal auf, aber auf zwei unterschiedlichen Geräten. Ebenso bei einem Bekannten.

  18. Re: Und warum sollte...

    Autor: Yeeeeeeeeha 10.06.15 - 11:02

    deffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gähn... Deswegen liegt der Marktanteil bei iOS ja auch bei 16% und die
    > machen extra ne App um Android User zum Wechsel zu bewegen o_O

    Der Beitrag ist nicht dein Ernst, oder? O_o

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  19. Re: Und warum sollte...

    Autor: Trollversteher 10.06.15 - 11:13

    >Gähn... Deswegen liegt der Marktanteil bei iOS ja auch bei 16% und die machen extra ne App um Android User zum Wechsel zu bewegen o_O

    Hast Du dafür Quellen? Als ich zuletzt nachgeschaut habe, lag der Marktanteil von iOS noch über 20%...

  20. Re: Und warum sollte...

    Autor: deffel 10.06.15 - 11:28

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Gähn... Deswegen liegt der Marktanteil bei iOS ja auch bei 16% und die
    > machen extra ne App um Android User zum Wechsel zu bewegen o_O
    >
    > Hast Du dafür Quellen? Als ich zuletzt nachgeschaut habe, lag der
    > Marktanteil von iOS noch über 20%...

    Habe die Daten aus http://de.statista.com/ die decken sich mit Unschärfen um +/- 5% mit den ganzen anderen Statistiken die man einsehen kann. Viele benutzen ja z.B. die Verkaufszahlen eines Jahres oder Quartal oder aktivierungen um zu zeigen das x oder y aufholt - aber so ist das eben bei Statistiken.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. LGC Standards GmbH, Wesel
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Ohne DVD + Digitalausgaben + Werbefrei auf pcgames.de lesen + 10€ Amazon-Gutschein für 51€ pro...
  2. Heft + Digital + 15€ Amazon-Gutschein + buffed werbefrei für 75€ pro Jahr
  3. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus 8TB für 139€, Roccat Khan Pro für 63,99€ (inkl...
  4. 11,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de