1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › München: Telefónica Deutschland nutzt…

So viel zum Thema flächendeckend ist unvorstellbar in DE

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So viel zum Thema flächendeckend ist unvorstellbar in DE

    Autor: elmcrest 30.01.19 - 16:29

    Wenn schon jetzt gerade mal 1/5 der Telefonica per Kabel angebunden ist, warum das nicht auch für dünn besiedelte Gebiete machen?

  2. Re: So viel zum Thema flächendeckend ist unvorstellbar in DE

    Autor: Porterex 30.01.19 - 17:06

    Nicht 1/5 Kabel sondern 1/5 Glasfaser im Februar 2018.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.01.19 17:07 durch Porterex.

  3. Re: So viel zum Thema flächendeckend ist unvorstellbar in DE

    Autor: gaym0r 30.01.19 - 18:33

    Ist das nicht in dem Falle das Gleiche? Oder mit welchem Kabel sind die anderen Stationen angebunden? Coax?

  4. Re: So viel zum Thema flächendeckend ist unvorstellbar in DE

    Autor: Prokopfverbrauch 30.01.19 - 19:22

    Also ich bezweifle mal aufs äußerste dass ein Funkstandort der Telefonica mit Koax oder Kabel angebunden ist. Maximal noch einer der Telekom, der via DSL Kabel angebunden ist. Aber das wird doch wohl verschwindend gering sein.

    Die Flächendeckung scheitert nicht an der Möglichkeit, sondern an dem fehlendem wirtschaftliche Anreiz, und der fehlenden (tatsächlichen) Vorgabe bzw. das diese auch eingehalten wird.

    Ich finde das nur interessant, dass das Thema 5G unter dem Mantel oft geführt wird "An jeder Laterne eine kleine Sendeeinheit, alles mit Glasfaser. Ist ja eh grundsätzliche Voraussetzung für 5G. Dann hat das Synergie mit FTTB Ausbauten". Pustekuchen, das wird abgesehen von der Telekom noch sehr viel bis fast ausschließlich über Richtfunk laufen. Einfach bestehende Strecken mit neuen Sendern versehe bzw. eben auch parallel Verbindungen bündeln, um so mehr Bandbreite zu generieren.

  5. Re: So viel zum Thema flächendeckend ist unvorstellbar in DE

    Autor: Bashguy 31.01.19 - 08:36

    Prokopfverbrauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich bezweifle mal aufs äußerste dass ein Funkstandort der Telefonica
    > mit Koax oder Kabel angebunden ist. Maximal noch einer der Telekom, der via
    > DSL Kabel angebunden ist. Aber das wird doch wohl verschwindend gering
    > sein.

    Witzigerweise ist es genau anders herum.

    Telefonica ist das einzige Unternehmen, dass seine Standorte teilweise noch mit Kupferkabel anstatt mit Glas ausbaut. Übrigens hat das rein gar nichts mit DSL oder Coax zu tun.

    Vodafone und Telekom verbauen fast ausschließlich Glasfaser.

    Richtfunk muss halt manchmal sein, wenn es nicht anders geht, aber sowas sehe ich nur in ländlichen Gebieten, wo die Strecken so groß sind, um mal eben ein Kabel zu verlegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. freiheit.com technologies, Hamburg
  2. Robert Koch-Institut, Wildau
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin, Hannover, Münster, Schweinfurt, bundesweit
  4. Hottgenroth Software GmbH & Co. KG, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 3.999€ statt 4.699€
  2. (u. a. Alita - Battle Angel + 3D für 21,99€, Le Mans 66: Gegen jede Chance für 19,99€, Der...
  3. 689€ (Bestpreis)
  4. (u. a. WD Elements 10TB für 169€ (inkl. Direktabzug), Toshiba Canvio 4TB für 79€, Roccat Elo...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme