1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MVNO: Freenet lehnt 5G ab

Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: iToms 17.04.18 - 13:05

    Gerade United Internet ist einer der größten Schmarotzer am Markt. Andere auffordern endlich auszubauen um sich dann ins gemachte Netz zu setzen.

  2. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: deutscher_michel 17.04.18 - 13:08

    Na sie bezahlen ja ordentlich an die Netzbetreiber für das "gemachte Nest", Schmarozer sind eher die Telekom, die jahrelang Subventionen für Glasfaserausbau kassiert hat und damit das Vectoring finanzierte..
    Beim Vermieten des aus Steuermitteln finanzierten Kupfernetzes an die Konkurrenz ganz zu schweigen..

  3. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: Guardian 17.04.18 - 13:23

    Freenet ist ein verbrecherkonzern. Die Zocken ihre Kunden mit versteckten Optionen schon seit Jahren ab.

    Da braucht echt keiner weinen, wenn die mal das zeitliche segnen

  4. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: toni84 17.04.18 - 13:45

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freenet ist ein verbrecherkonzern. Die Zocken ihre Kunden mit versteckten
    > Optionen schon seit Jahren ab.
    >
    > Da braucht echt keiner weinen, wenn die mal das zeitliche segnen

    Durch Wiederholung wird das auch nicht wahrer. I Gegenteil !

    Vor 30 Jahren war ich noch treudummer Telekom-Fan,
    bis die einen ihrer treuesten Kunden verarschen wollten.

    Seitdem freue ich mich darüber, daß United Internet & Co.
    alles drastisch verbilligt haben.

    Die Telekom läßt viele Leute heute noch fürs Verlängerungskabel oder für den Zweitapparat monatlich berappen, die haben am Equipment mehrere Tausend
    Prozent verdient.

  5. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: NeoCronos 17.04.18 - 13:52

    Ich beschäftige mich seit ein paar Wochen mit einem neuen Vertrag für VDSL, da ich in der neuen Wohnung kein Unitymedia mehr bekomme.

    Man mag es kaum glauben, aber egal wie ich suche, die Telekom ist im Schnitt immer ein paar Euro güünstiger auf 24 Monate als alle anderen. Lediglich o2 wäre noch etwas billiger, hab aber die bescheuerte Drosselung im Vertrag.

    Ist mir ein Rätsel warum die Leute dann noch zu 1und1, Vodafone und co. laufen, früher war alles billiger als die Telekom

  6. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: a user 17.04.18 - 13:58

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freenet ist ein verbrecherkonzern. Die Zocken ihre Kunden mit versteckten
    > Optionen schon seit Jahren ab.
    >
    > Da braucht echt keiner weinen, wenn die mal das zeitliche segnen

    Macht die Telekom nicht besser. Die haben uns auch schon Rechnungen geschickt mit nie durchgeführten Telefonaten.

  7. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: Guardian 17.04.18 - 14:05

    Doch wird es.

    Beispielsweise rufen die Pappenheimer bei leuten an und versprechen billigere Tarife. Die leute stimmen zu - oder auch nicht - und plötzlich tauchen auf der nächsten Telekom rechnung 01019 Call by Call verbindungen auf.

    Trotz flat zahlst du dich hier dann dusselig. Google mal danach.

    Bei meinem Vater haben die Jahrelang 5¤ im Monat für eine Unsinnige TV option von der nie die Rede war. Das war heiter die Option loszuwerden. Danach wurde dann Sofort gekündigt.

  8. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: |=H 17.04.18 - 14:32

    Also wenn ich jetzt einfach mal vergleiche. VDSL 50/10 inkl. Telefon Flat:

    1&1: 16,99¤ für 12 Monate, danach 29,99 ¤
    T: 19,95¤ für 6 Monate, danach 39,95 ¤

    Wo ist die Telekom dann günstiger?

  9. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: freshcuruba 17.04.18 - 14:38

    du solltest dich nicht auf die Preise der Webseite versteinigen, die Telekom haut genug Rabatte raus wenn man nicht ganz die Dummheit aus der Schüssel gefressen hat, kann man sehr wohl einen guten preis raus holen ;)

  10. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: |=H 17.04.18 - 14:46

    Und was, wenn 1&1 auch Rabatte gibt? Wenn du mögliche Verhandlungen mit in's Gespräch bringst sind Preise generell nicht vergleichbar.

    Die Preise der Webseite sind garantiert und das aktuelle Angebot.

  11. Re: Schmarotzer (Freenet, United Internet und Co.)

    Autor: NeoCronos 05.05.18 - 02:26

    guckst einfach mal über ein Portal wie check24, da bekommst du VDSL100 bei der Tkom für 17,45¤ im Monat im Schnitt über 24 Monate. Alle anderen fangen erst ab ca. 20,50¤ an.
    Zu einen weil man über 100¤ von der Telekom geschenkt bekommt, zu anderen weil man nochmal über 100¤ von check24 bekommt und keine Einrichtungsgebühr.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. SySS GmbH, Tübingen
  4. picturesafe media/data/bank GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-92%) 0,75€
  2. 26,99€
  3. 37,49€
  4. (-40%) 32,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

  1. Datenschutz: Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße
    Datenschutz
    Rechtsanwaltskanzlei zählt 160.000 DSGVO-Verstöße

    Seit Mai 2018 wurden nicht nur sehr viel DSGVO-Verstöße gemeldet, es hagelte auch saftige Strafen. Eine Rechtsanwaltskanzlei zieht Bilanz und listet die Länder nach den höchsten Bußgeldern und meisten Verfahren auf.

  2. Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
    Erneuerbare Energien
    Windkraft in Luft speichern

    In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.

  3. 5G: Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate
    5G
    Merkel verschiebt Entscheidung zu Huawei um einige Monate

    Laut einem Bericht ist Merkel keine Einigung mit den US-Lobbyisten in der Union gelungen. Die Kanzlerin hat die Sache nun erst einmal vertagt. Für die 5G-Netzbetreiber bleibt die Unsicherheit zum Einsatz von Huawei-Technik.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 11:43

  4. 11:28

  5. 11:13

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:33