1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MVNO: Freenet lehnt 5G ab

wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: freshcuruba 17.04.18 - 13:07

    IMHO

  2. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: deutscher_michel 17.04.18 - 13:13

    Mal die bisherigen Freenet- Chefs gesehen? ..die müssen so prollig aussehen.. immerhin kein Goldkettchen.. :D

  3. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: gaym0r 17.04.18 - 13:22

    Womit hat er unrecht?
    Dass es teuer ist? Die genannte Summe finde ich schon recht teuer.
    Dass es auf nahe Sicht keine Bedeutung für den Endkunden hat? Ist auch gut möglich. Erste Clients können frühestens 2019 5G - theoretisch. Bis es dann praktisch soweit ist und die breite Masse es nutzt, wird noch einige Zeit ins Land gehen...

  4. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: Guardian 17.04.18 - 13:27

    Ich glaub du hast den thread verwechselt, aber hier:
    20 gbit. 1 ms latenz. Das wird sehr viel Ändern.
    Gerade Anbindung von ländlichen Gegenden wird hier ENDLICH mal sinnvoll umgesetzt!
    Schonmal Voip über LTE mit schlechtem Ping und Jitter gemacht?

  5. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: toni84 17.04.18 - 13:31

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Womit hat er unrecht?
    > Dass es teuer ist? Die genannte Summe finde ich schon recht teuer.
    > Dass es auf nahe Sicht keine Bedeutung für den Endkunden hat? Ist auch gut
    > möglich. Erste Clients können frühestens 2019 5G - theoretisch. Bis es dann
    > praktisch soweit ist und die breite Masse es nutzt, wird noch einige Zeit
    > ins Land gehen...

    Von Klarmobil bekomme ich nicht mal LTE angeboten,
    also ich denke, er hat aus seiner Sicht völlig recht,
    und eine faire Sache wird G5 nicht.

    G5 wird uns alle viel Geld kosten,
    wenn die Politik weiter pennt, bzw.
    sich einlullen läßt von Telecom & Co.

  6. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: Bashguy 17.04.18 - 14:53

    Politiker pennen?

    Schonmal was von Frequenzauktion gehört? Die Politik sorgt doch dafür, dass es teuer wird...

    Ist ja witzig, dass sich jemand aus dem Festnetzbereich (ohne eigenes Mobilfunknetz) ein Urteil über die Kosten von 5G erlaubt...

  7. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: toni84 17.04.18 - 21:50

    Ja, ich denke, die sind auf dem Holzweg, wenn sie meinen, man könne die Mobilfunk-Kosten immer weiter steigern, ohne daß der Mobilfunkmarkt darunter ächtst und letzendlich einknickt.

  8. Re: wer hat solch einen Clown in den Vorstand gelassen

    Autor: FreiGeistler 18.04.18 - 07:46

    Guardian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaub du hast den thread verwechselt, aber hier:
    > 20 gbit. 1 ms latenz. Das wird sehr viel Ändern.
    > Gerade Anbindung von ländlichen Gegenden wird hier ENDLICH mal sinnvoll
    > umgesetzt!
    Hä?! Warum?
    Höhere Frequenzen die weniger weit kommen, mehr Antennen nötig... Verwechselst du was?
    Zudem bleibt die Latenz vom Netz zur Antenne dieselbe.

    > Schonmal Voip über LTE mit schlechtem Ping und Jitter gemacht?
    Bin Swisscom Kunde (zurzeit noch). Die machen nur noch VOIP. Bisher keine Qualitätsprobleme auch bei wackliger Verbindung bemerkt.
    Ohne 5G, versteht sich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.18 07:48 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg
  3. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)
  4. ITEOS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Office-Kollaboration: Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation
    Office-Kollaboration
    Nextcloud wird zum Hub und stärkt Enterprise-Kooperation

    Zusätzlich zum Dateiaustausch integriert Nextcloud 18 standardmäßig den eigenen Chat, Kalender und auch Office- sowie Groupware-Funktionen. Der Hersteller nennt das Hub und kooperiert außerdem mit dem Hoster 1&1 Ionos für Enterprise-Kunden.

  2. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.

  3. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten
    Grafikschnittstelle
    Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Mit der Version 1.2 erhält die Vulkan-Grafikschnittstelle diverse Verbesserungen: Dank FP16-Shadern sollen native Spiele runder laufen und Timeline-Semaphore helfen Entwicklern, zudem gibt es Optimierungen für per DXVK übersetzte Windows-Direct3D-Titel unter Linux.


  1. 16:00

  2. 12:58

  3. 12:35

  4. 12:00

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:31

  8. 11:14