1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › National Roaming: United Internet gibt…

Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

    Autor: M.P. 31.08.18 - 17:46

    Wenn United Internet ein 5G "Ballungszentrums-Netz" baut, und auf dem Land nicht Roamen darf, könnte man auf die Idee kommen, als Bewohner eine United-Internet versorgten Ballungsraums eine zweite SIM zu kaufen, um dort so etwas wie ein flächendeckendes WLAN für ein paar Dutzend Kilometer um das eigene Haus zu haben. Für den Rest dann eine Billig-SIM eines anderen Anbieters, wenn man nur sporadisch sein Revier verlässt ...

    Aber durch die Pflicht zur Flächendeckung wird das wohl auch nicht kommen ...
    und spätestens mit der eSIM werden sich wohl Tricks ergeben, die zwei gleichzeitig genutzte Verträge auf einem Smartphone unterbinden ...

  2. Re: Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

    Autor: wonoscho 31.08.18 - 18:09

    Oder aber man wird dann feststellen, dass die zwei Verträge bei Billiganbietern auch nicht billiger sind als _ein_Vertrag bei einem Premium-Anbieter, der dann selbst ein flächendeckendes 5G Netz anbietet.

    Es sollte doch klar sein, dass es der Endkunde ist, der letzlich auch wieder den 5G-Netzausbau bezahlen wird.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.18 18:12 durch wonoscho.

  3. Re: Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

    Autor: Cok3.Zer0 31.08.18 - 18:21

    einfache Maßnahmen zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit: SIM-Providerbindung aufheben, Kündigungsfristen bzw. autom. Vertragsverlängerung einschränken, verpflichtender Ausbau bei Abweichung zur Netzempfangskarte

  4. Re: Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

    Autor: FreierLukas 31.08.18 - 18:45

    Kündigungsfristen sollte man komplett abschaffen. Wer immernoch Mitarbeiter einsetzt um manuell irgendwelche Kundendaten abzuändern der gehört vom Markt. Wer nur so tut als ob um damit die Kunden dadurch stärker zu binden gehört ebenso vom Markt. Kundenbindung sollte einzig und allein durch Qualtiät des Dienstes bestimmt werden und nicht durch Rahmenbedingungen eines Vertrages.

  5. Re: Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

    Autor: bplhkp 31.08.18 - 19:22

    wonoscho schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Es sollte doch klar sein, dass es der Endkunde ist, der letzlich auch
    > wieder den 5G-Netzausbau bezahlen wird.

    Es muss aber nicht sein, dass der Endkunde weiterhin die Milliardentransfers in die Konzernzentralen nach Madrid und Newbury bezahlt.

  6. Re: Dual SIM Smartphones werden dann im zweiten Schritt verboten

    Autor: exxo 01.09.18 - 10:43

    FreierLukas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kündigungsfristen sollte man komplett abschaffen. Wer immernoch Mitarbeiter
    > einsetzt um manuell irgendwelche Kundendaten abzuändern der gehört vom
    > Markt. Wer nur so tut als ob um damit die Kunden dadurch stärker zu binden
    > gehört ebenso vom Markt. Kundenbindung sollte einzig und allein durch
    > Qualtiät des Dienstes bestimmt werden und nicht durch Rahmenbedingungen
    > eines Vertrages.

    Laut gebrüllt.

    Man hörte dass Eis Pre Paid Karten seit Ende der 1990er in Deutschland gibt.

    Es gibt gibt es diversen vertragen in eine monatliche Laufzeit...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Polizeipräsidium Mittelfranken, Nürnberg
  3. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  4. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 52,99€
  3. 4,32€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  2. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.

  3. Kooperation: Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH
    Kooperation
    Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH

    Die Deutsche Glasfaser baut das passive Glasfasernetz und Vodafone betreibt das aktive Netz. Ein neues Modell soll den Ausbau zuerst in Hessen schnell voranbringen.


  1. 13:39

  2. 12:14

  3. 12:07

  4. 11:38

  5. 11:20

  6. 10:58

  7. 10:41

  8. 10:24