Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nationales Roaming: Telekom, Telefónica…

Warum nicht überhaupt Roaming

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht überhaupt Roaming

    Autor: Its_Me 04.07.16 - 16:07

    Also wenn ich irgendwo ein anderes Netz bekommen könnte, meins aber nicht verfügbar ist, warum kann man dann nicht gegen Geld auch im Fremdnetz telefonieren/surfen?

  2. Re: Warum nicht überhaupt Roaming

    Autor: s.bona 04.07.16 - 16:50

    Weil man im allgemeinen von seinem Anbieter verlangt überall versorgt zu werden.

    Klar das ist die Wunschvorstellung, aber die Realität ist nun mal anders. Wenn dann das Smartphone klingelt/vibriert und fragt "Ihr Netz ist nicht verfügbar möchten Sie zahlen um ein anderes zu nutzen?" fällt das deutlich öfter auf und die Leute würden sich tierisch aufregen.

    Viel besser wäre es ja, wenn es nur ein Netz geben würde und die Anbieter hier zusammen investieren und ausbauen. Die Kosten für die Anbieter wären deutlich geringer, das Netz im allgemeinen besser und die Preise könnten auch entsprechend sinken. So baut man lieber 3 unabhängige Netze (vorher sogar 4) auf und jeder pumpt massig Kohle hinein um das beste zu haben und am meisten Kunden zu gewinnen. Ist halt ein tolles Beispiel wo freie Marktwitschaft mehr schadet als nutzt...

  3. Re: Warum nicht überhaupt Roaming

    Autor: Spaghetticode 04.07.16 - 19:07

    s.bona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist halt ein tolles Beispiel wo freie
    > Marktwitschaft mehr schadet als nutzt...

    Freie Marktwirtschaft? Das ist eher ein Oligopol aus Telekom, Vodafone und O₂. Und die spielen Mikado. Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Tarifverbesserungen erfolgen nur in kleinsten Häppchen und wahrscheinlich nur, weil da Drillisch jetzt mitspielt.

  4. Re: Warum nicht überhaupt Roaming

    Autor: s.bona 04.07.16 - 21:11

    Und Oligopole gehören zu was? Richtig, zur freien Marktwirtschaft. ;)

    Würde das Netz vom Staat geregelt wäre es ja in öffentlicher Hand und somit vom Staat kontrolliert, also außerhalb der freien Marktwirtschaft. Nicht desto trotz muss ich dir bei dem Rest komplett zustimmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bietigheimer Mediengesellschaft mbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. 16-Kern-CPU: Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November
    16-Kern-CPU
    Ryzen 9 3950X erscheint mit Threadripper v3 im November

    AMD verschiebt den Start des Ryzen 9 3950X von September 2019 auf November, dann sollen auch die Threadripper v3 erhältlich sein. Man wolle erst die Verfügbarkeit der kleineren Ryzen-Modelle sicherstellen.

  2. IT-Konsolidierung des Bundes: Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung
    IT-Konsolidierung des Bundes
    Beschaffter Hardware droht vollständige Abschreibung

    Im Projekt IT-Konsolidierung der Bundesregierung droht jetzt eine teure Klage und die Abschreibung von bereits beschaffter Hardware. Der Streit läuft zwischen dem staatlichen Systemhaus BWI und dem Bundesinnenministerium.

  3. 1 bis 4 MBit/s: Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau
    1 bis 4 MBit/s
    Bürgerinitiative bringt Deutsche Glasfaser zum Ausbau

    Einige Dörfer in Niedersachsen machen es ähnlich wie früher Google Fiberhoods. Sie schließen sich zusammen, um eine bessere Versorgung durchzusetzen: Von 1 MBit/s auf 1 GBit/s, nur mit der Deutschen Glasfaser.


  1. 19:00

  2. 18:30

  3. 17:55

  4. 16:56

  5. 16:50

  6. 16:00

  7. 15:46

  8. 14:58