1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nearby: Android schlägt Nutzern Apps zum…

Es heißt nicht Lokalisierungsservices!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es heißt nicht Lokalisierungsservices!

    Autor: Gabro 10.06.16 - 11:26

    "Um Nearby nutzen zu können, müssen Nutzer sowohl die Lokalisierungsservices als auch Bluetooth eingeschaltet haben."

    Es heißt nicht Lokalisierungsservices, sondern Lokalisierungsdienste.

    "In der Vergangenheit hatte Google bereits zwei Services mit dem Namen Nearby vorgestellt."

    Es heißt nicht Services, sondern Dienste.

    Wenn ihr schon englische Wörter in einem deutschen Artikel verwendet, dann immer nur dann, wenn es kein entsprechendes Wort im deutschen gibt. Ansonsten komme ich mir vor wie in einer dieser Prosieben Sendungen in der Moderatoren versuchen besonders jung und modern rüberzukommen, indem sie in jedem Satz ein englisches Wort einfügen.

    Beispiel: "Mir gefällt deine attitude". Kotz, Kotz.

  2. Re: Es heißt nicht Lokalisierungsservices!

    Autor: genussge 10.06.16 - 11:33

  3. Re: Es heißt nicht Lokalisierungsservices!

    Autor: Anonymer Nutzer 10.06.16 - 12:30

    Gabro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiel: "Mir gefällt deine attitude". Kotz, Kotz.

    Aber vielleicht sagen sie auch "Attitüde" *g*

  4. Re: Es heißt nicht Lokalisierungsservices!

    Autor: FreiGeistler 10.06.16 - 13:27

    @Gabro
    Ein seltsamer Fetisch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Berlin, Würzburg
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  3. Richard Ditting GmbH & Co. KG, Hamburg
  4. jember GmbH, München, Madrid (Spanien)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  2. 189€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  3. 1.299€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  4. (u. a. Computer-Zubehör, Fernseher und Games zu Aktionspreisen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Akkuforschung: Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden
Akkuforschung
Keine Superakkus, sondern einfach bessere Kathoden

Die großen Herausforderungen der Forschung an Akkus sind mehr Energiedichte und weniger Abhängigkeit von Rohstoffen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. EU-Kommission Tesla kann von EU-Batterieförderung profitieren
  2. Akkuforschung Wie Lithium-Akkus noch mehr Energie speichern sollen
  3. Akkuforschung 2020 In Zukunft gibt es spottbillige Akkus in riesigen Mengen