1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzausbau: O2 bringt LTE nach Berlin…

Da könnte mir die Hutschnur platzen.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da könnte mir die Hutschnur platzen.

    Autor: mldick 12.08.11 - 13:56

    Ich denke LTE ist grade dafür gedacht die ländlichen Gegenden mit Breitband abzudecken und nun werden wieder Milionen in die Metropolen investiert, Das kann doch nicht wahr sein.

    Ich besitze eine schnelle Leitung aber bekannte auf Dörfern und Gemeinden haben immer noch nur DSL Lite wenn überhaubt. O2 bzw. Telefónica sollte sich darum mal gedanken machen und sich mit der ländlichen Versorgung das Image weiter aufpolieren.

  2. Re: Da könnte mir die Hutschnur platzen.

    Autor: Hameno 12.08.11 - 14:09

    Nicht nur, gerade in Ballungsräumen ist die mobile Bandbreite oft am Limit. Hier wird Abhilfe geschaffen, da bei LTE mehr Bandbreite für mehr Teilnehmer zur Verfügung steht. Und es gibt auch in Ballungsräumen Gebiete die noch kein Breitband haben (Vor allem hier im Osten (Berlin & Umgebung) wo die Telekom zu Geizig war Umwandler für DSL aufzustellen!)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.11 14:10 durch Hameno.

  3. Re: Da könnte mir die Hutschnur platzen.

    Autor: moppi 12.08.11 - 14:39

    WENN es mal LTE handy´s geben würde ;)

    aktuell sind alle noch UMTS ;)

    ich will so ein LTE handy nicht haben wenn man schon sieht was man alles machen muss wenn man so was NUR stationär betreibt !

    hier könnte ein bild sein

  4. Re: Da könnte mir die Hutschnur platzen.

    Autor: Hameno 12.08.11 - 14:51

    Japp, mein nächstes Handy muss mindestens NFC und LTE haben...eigentlich auch mindesten Android 4.0

  5. Re: Da könnte mir die Hutschnur platzen.

    Autor: tribal-sunrise 12.08.11 - 16:44

    Wart mal ab - das iphone 4S/5 wird sicherlich mit LTE aufwarten können sonst wärs ein Schuss in den Ofen ...

  6. Re: Da könnte mir die Hutschnur platzen.

    Autor: tilmank 12.08.11 - 17:01

    moppi schrieb:

    > ich will so ein LTE handy nicht haben wenn man schon sieht was man alles
    > machen muss wenn man so was NUR stationär betreibt !
    Was ist denn damit gemeint?


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. freiheit.com technologies, Hamburg
  2. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  3. Palmer AG, Würzburg, Leipzig (Home-Office möglich)
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Lübbenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme