Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bundesnetzagentur…

Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: SirebRaM 27.11.18 - 16:10

    Der wird als 1. Sonderkündigungsrecht haben wollen, was nicht geht da es nur eine Option zum zu buchen ist oder 2. auf den falschen sauer werden und nicht verstehen was passiert wenns die Netzneutralität nicht mehr geben sollte.So oder so wird ein wichtiges Thema kaputt gemacht leider.

  2. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: nightmar17 27.11.18 - 16:38

    Sollte Stream On tatsächlich eingestellt werden, dann kann die Telekom den Kunden doch eine echte bezahlbare Flat anbieten oder einfach jede Tarifoption anpassen.
    10GB
    20GB
    30GB
    FLAT

    Aber so kundenfreundlich sind die eben nicht und dann würde auch keiner mehr die 80¤ Voll Flat buchen.

  3. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: jones1024 27.11.18 - 17:34

    SirebRaM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So oder so wird ein wichtiges Thema kaputt gemacht leider.

    Du stellst jetzt die StreamOn Option von der Wichtigkeit her auf die selbe Stufe wie die Netzneutralität?

    Puhh. Da fällt mir jetzt nichts mehr zu ein.

  4. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: Mixermachine 27.11.18 - 18:30

    SirebRaM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der wird als 1. Sonderkündigungsrecht haben wollen, was nicht geht da es
    > nur eine Option zum zu buchen ist oder 2. auf den falschen sauer werden und
    > nicht verstehen was passiert wenns die Netzneutralität nicht mehr geben
    > sollte.So oder so wird ein wichtiges Thema kaputt gemacht leider.

    Wenn ein Händler massiv mit einer Eigenschaft eines Produktes wirbt, die mir später nicht mehr zur Verfügung steht, dann entsteht mir ein Mangel.
    -> Sachmangel
    Fehler einer Ware o. Ä., der eine erhebliche Minderung ihres Wertes oder der Tauglichkeit für ihren Verwendungszweck bedeutet

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass das vor Gericht kommt

    Getter und Setter testen in Java?
    Einfach automatisieren: https://github.com/Mixermachine/base-test

  5. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: SirebRaM 27.11.18 - 19:26

    jones1024 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirebRaM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So oder so wird ein wichtiges Thema kaputt gemacht leider.
    >
    > Du stellst jetzt die StreamOn Option von der Wichtigkeit her auf die selbe
    > Stufe wie die Netzneutralität?
    >
    > Puhh. Da fällt mir jetzt nichts mehr zu ein.

    Wie kommst du drauf? Bei StreamOn und Netzneutralität geht's um beides . Evtl hast es nur falsch gelesen oder ich nicht deutlich geschrieben

  6. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: SirebRaM 27.11.18 - 19:30

    Mixermachine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SirebRaM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der wird als 1. Sonderkündigungsrecht haben wollen, was nicht geht da es
    > > nur eine Option zum zu buchen ist oder 2. auf den falschen sauer werden
    > und
    > > nicht verstehen was passiert wenns die Netzneutralität nicht mehr geben
    > > sollte.So oder so wird ein wichtiges Thema kaputt gemacht leider.
    >
    > Wenn ein Händler massiv mit einer Eigenschaft eines Produktes wirbt, die
    > mir später nicht mehr zur Verfügung steht, dann entsteht mir ein Mangel.
    > -> Sachmangel
    > Fehler einer Ware o. Ä., der eine erhebliche Minderung ihres Wertes oder
    > der Tauglichkeit für ihren Verwendungszweck bedeutet
    >
    > Ich bin mir ziemlich sicher, dass das vor Gericht kommt

    Keine Chance. Steht überall mehrmals dran das es eine Option ist die jederzeit eingestellt werden kann. Es ist nicht Bestandteil des Vertrages also kein Mangel

  7. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: robinx999 27.11.18 - 20:14

    SirebRaM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mixermachine schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SirebRaM schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der wird als 1. Sonderkündigungsrecht haben wollen, was nicht geht da
    > es
    > > > nur eine Option zum zu buchen ist oder 2. auf den falschen sauer
    > werden
    > > und
    > > > nicht verstehen was passiert wenns die Netzneutralität nicht mehr
    > geben
    > > > sollte.So oder so wird ein wichtiges Thema kaputt gemacht leider.
    > >
    > > Wenn ein Händler massiv mit einer Eigenschaft eines Produktes wirbt, die
    > > mir später nicht mehr zur Verfügung steht, dann entsteht mir ein Mangel.
    > > -> Sachmangel
    > > Fehler einer Ware o. Ä., der eine erhebliche Minderung ihres Wertes oder
    > > der Tauglichkeit für ihren Verwendungszweck bedeutet
    > >
    > > Ich bin mir ziemlich sicher, dass das vor Gericht kommt
    >
    > Keine Chance. Steht überall mehrmals dran das es eine Option ist die
    > jederzeit eingestellt werden kann. Es ist nicht Bestandteil des Vertrages
    > also kein Mangel

    Wäre nicht das erste mal das ein Gericht eine Klausel kippt, nur muss man dafür dann einen sehr langen Atem haben

  8. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: jones1024 28.11.18 - 07:13

    SirebRaM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Keine Chance. Steht überall mehrmals dran das es eine Option ist die
    > jederzeit eingestellt werden kann. Es ist nicht Bestandteil des Vertrages
    > also kein Mangel

    Na wenn das so ist. Dann wird die Telekom demnächst dazu übergehen, dass du eine SIM Karte für einen Monatsbeitrag mieten kannst. Die damit verbundenen Leistungen (Telefon, Internet, StreamON) sind unverbindliche Optionen, die dir kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Diese Optionen können aber jederzeit eingestellt werden - weil sie sind ja kostenlos.

    Verstehst du jetzt, dass das Tarifmodell der Telekom vor Gericht nicht standhalten kann?

    Noch ein gutes Beispiel: Du kaufst einen Kaffeeautomaten im Laden - na nicht wirklich. Sondern du kaufst nur den Karton. Der Kaffeeautomat ist kostenlos mit dabei. Wenn der Kaffeeautomat aber kaputt gehen sollte, kannst du dich nicht auf die Gewährleistung berufen. Weil du hast ja nur einen Karton gekauft. Der Kaffeeautomat war nur ein Geschenk im Karton. Und wie jeder weiss einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul.

    Wenns jetzt nicht Klick gemacht hat, dann kann ich Dir nicht mehr helfen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.11.18 07:19 durch jones1024.

  9. Re: Wer nur wegen der Option einen Vertrag hat

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.18 - 12:07

    jup, ich würde sogar soweit gehen dass diese *option* eine wesentliche eigenschaft des angebotes der telekom darstellt, dass ist wie die unendlich für wenig kosten zusätzlich buchbaren nummern bei anderen anbietern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  2. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg, Rostock
  4. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. 3,40€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11