Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bundesnetzagentur prüft…

Welchen Vorteil hat die Telekom

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welchen Vorteil hat die Telekom

    Autor: Bogggler 04.04.17 - 16:56

    Wenn die Diensteanbieter nicht dafür zahlen müssen und jeder mitmachen darf?
    Warum nicht gleich eine komplette flat anbieten die für den Kunden ebenfalls kostenpflichtig wäre.
    Der großteil des traffics entsteht doch duch video streaming der durch stream on ausgeklammert wird.
    ???

  2. Re: Welchen Vorteil hat die Telekom

    Autor: PhilippFrank 04.04.17 - 23:47

    Der Vorteil liegt doch klar auf der Hand: Angebote und Qualität die es vergleichsweise nicht gibt + Neukunden und Kunden welche ihren Vertrag umstellen = Die Telekom verdient mehr Geld, sie errichtet wieder einen Teil des Meilensteins ihrer Strategie der beste Anbieter zu sein (Wobei sie es definitiv ab dem 19. sind, weil spätestens dann für mich die "hohen" Preise im Mobilfunk gerechtfertigt sind) und alle sind Happy sofern die Bundesnetzangentur es nicht versaut.

  3. Re: Welchen Vorteil hat die Telekom

    Autor: My1 05.04.17 - 09:12

    man könnte das angebot aber auch so machen dass man einfach ne drossel mit bspw 6Mbit bekommt und ruhe ist, das reicht mehr als aus für so ca. alles was man aufm Handy macht inkl video. und es ist nicht bloß auf n paar anbieter beschränkt.

    Asperger inside(tm)

  4. Re: Welchen Vorteil hat die Telekom

    Autor: |=H 05.04.17 - 12:12

    Dann funktioniert die Tarifstruktur nicht mehr. Kaum jemand wäre bereit für höhere Bandbreiten als die z.B. genannten 6 MBit/s zu zahlen und für die kann man auch keine Mondpreise verlangen - sonst bekommt man durch die Aktion nur eher ein (noch) schlechteres Image.

    Ich finde das ist gar keine allzu schlechte Antwort auf die das o2 Free Angebot.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. TOMRA Sorting GmbH, Mülheim-Kärlich
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  3. adaptronic Prüftechnik GmbH, Wertheim-Reinhardshof
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony Alpha 6000 Bundle für 499€ und Lenovo C2 für 59€)
  2. 59,99€
  3. (heute u. a. mit Dremel-Artikeln, Roccat-Mäusen und Sony Alpha 6000 + Objektiv AF E 16-50 mm für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28