1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bundesnetzagentur prüft…

Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: katoteki 04.04.17 - 16:55

    Ihr schreibt:

    "Wenn es der Konkurrenz nicht möglich sein sollte, mit einem vergleichbaren Angebot nachzuziehen, dürfte die Bundesnetzagentur sicher sehr genau hinschauen."


    Was hindert die anderen beiden Netzbetreiber daran ein ähnliches Angebot auf die Beine zu stellen?
    Sofern die Telekom nicht gerade exklusiv-Verträge mit den StreamOn-Partnern hat, steht der Konkurrenz frei selbiges zu tun.

  2. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: Anonymer Nutzer 04.04.17 - 18:48

    Die Infrastruktur z.B.

    Wenn die Telekom das zB nur macht weil sie die einzigen sind die die deutlich höhere Bandbreite haben können die damit Mitbewerber dominieren.

  3. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: Benjamin_L 04.04.17 - 19:23

    Offenbar scheint es notwendig, dass die IT-News für Profis mal Netzneutralität und die Nachteile wenn sie abgeschafft wird erläutern.

  4. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: PhilippFrank 04.04.17 - 23:41

    Ich denke eher dass die Telekom das macht um den Nutzern endlich mal als einziger etwas zu bieten. Schließlich kosten die Verträge mehr als genug, sind aber am dem 19. Schon fast Spott billig.

  5. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: PhilippFrank 04.04.17 - 23:50

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Infrastruktur z.B.
    >
    > Wenn die Telekom das zB nur macht weil sie die einzigen sind die die
    > deutlich höhere Bandbreite haben können die damit Mitbewerber dominieren.

    Aber Vodafone hat doch eine fast genauso starke Mobilfunkinfrastruktur ;) und über das Telefonica Netz möchte ich lieber nicht sprechen :D
    Vor allem kann sich die Telekom das aber auch leisten dafür zahlt der Kunde schließlich auch einen ordentlichen Aufschlag im Vergleich zu anderen Anbietern, da bleibt halt auch mehr für den Netzausbau hängen.

  6. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: My1 05.04.17 - 09:11

    PhilippFrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke eher dass die Telekom das macht um den Nutzern endlich mal als
    > einziger etwas zu bieten. Schließlich kosten die Verträge mehr als genug,
    > sind aber am dem 19. Schon fast Spott billig.

    man könnte es aber auch anders machen mit dem datenvolumen und der drossel.
    dass eben ähnlich wie bei O2 free die drossel etwas humaner ist. und das problem ist das der kunde an die entsprechenden services gebunden ist. ich könnte mir jetzt nicht einfach n NAS hochziehen und dann zum handy streamen da das kein spotify oder YT ist.

    und man müsste auch schauen was die Tkom von den partnern verlangt dass das mit dem zerorating läuft, nicht dass zu kleine partner diesbezüglich am arsch sind.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: |=H 05.04.17 - 12:13

    Laut der Telekom ist es für die Partner zumindest kostenlos.

  8. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: |=H 05.04.17 - 12:14

    Aktuell mindestens 35¤ im Monat ohne Smartphone für Stream On Music und 3 GB LTE.

  9. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: My1 05.04.17 - 12:41

    dann bleibt halt nur die frage was es sonst für bedingungen gibt die von den partnern gefordert sind.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: PhilippFrank 05.04.17 - 23:47

    Offenbar gibt es keine Bedingungen, jeder der eine legale Plattform betreibt kann wohl einfach nach Absprache Partner werden.

  11. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: My1 06.04.17 - 02:37

    also wäre es in der theorie möglich, sofern es legal ist, an mich selbst vom NAS/nextcloud/whatever zu streamen auch möglich das als "partner" zu registrieren oder so?

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DEHOGA Baden-Württemberg e. V., Stuttgart
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Elektroauto: Gratis-Internet in Teslas läuft aus
    Elektroauto
    Gratis-Internet in Teslas läuft aus

    Tesla will künftig Geld für Konnektivitätsdienste verlangen, die in den Elektroautos seit dem Verkaufsdatum 1. Juli 2018 angeboten werden. Offenbar sind dem Hersteller die Mobilfunkgebühren zu hoch.

  2. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
    Pentium G3420
    Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

    Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

  3. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
    Breitbandausbau
    Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

    US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.


  1. 07:20

  2. 17:32

  3. 15:17

  4. 14:06

  5. 13:33

  6. 12:13

  7. 17:28

  8. 15:19