Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Bundesnetzagentur prüft…

Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: katoteki 04.04.17 - 16:55

    Ihr schreibt:

    "Wenn es der Konkurrenz nicht möglich sein sollte, mit einem vergleichbaren Angebot nachzuziehen, dürfte die Bundesnetzagentur sicher sehr genau hinschauen."


    Was hindert die anderen beiden Netzbetreiber daran ein ähnliches Angebot auf die Beine zu stellen?
    Sofern die Telekom nicht gerade exklusiv-Verträge mit den StreamOn-Partnern hat, steht der Konkurrenz frei selbiges zu tun.

  2. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: Sicaine 04.04.17 - 18:48

    Die Infrastruktur z.B.

    Wenn die Telekom das zB nur macht weil sie die einzigen sind die die deutlich höhere Bandbreite haben können die damit Mitbewerber dominieren.

  3. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: Benjamin_L 04.04.17 - 19:23

    Offenbar scheint es notwendig, dass die IT-News für Profis mal Netzneutralität und die Nachteile wenn sie abgeschafft wird erläutern.

  4. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: PhilippFrank 04.04.17 - 23:41

    Ich denke eher dass die Telekom das macht um den Nutzern endlich mal als einziger etwas zu bieten. Schließlich kosten die Verträge mehr als genug, sind aber am dem 19. Schon fast Spott billig.

  5. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: PhilippFrank 04.04.17 - 23:50

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Infrastruktur z.B.
    >
    > Wenn die Telekom das zB nur macht weil sie die einzigen sind die die
    > deutlich höhere Bandbreite haben können die damit Mitbewerber dominieren.

    Aber Vodafone hat doch eine fast genauso starke Mobilfunkinfrastruktur ;) und über das Telefonica Netz möchte ich lieber nicht sprechen :D
    Vor allem kann sich die Telekom das aber auch leisten dafür zahlt der Kunde schließlich auch einen ordentlichen Aufschlag im Vergleich zu anderen Anbietern, da bleibt halt auch mehr für den Netzausbau hängen.

  6. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: My1 05.04.17 - 09:11

    PhilippFrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke eher dass die Telekom das macht um den Nutzern endlich mal als
    > einziger etwas zu bieten. Schließlich kosten die Verträge mehr als genug,
    > sind aber am dem 19. Schon fast Spott billig.

    man könnte es aber auch anders machen mit dem datenvolumen und der drossel.
    dass eben ähnlich wie bei O2 free die drossel etwas humaner ist. und das problem ist das der kunde an die entsprechenden services gebunden ist. ich könnte mir jetzt nicht einfach n NAS hochziehen und dann zum handy streamen da das kein spotify oder YT ist.

    und man müsste auch schauen was die Tkom von den partnern verlangt dass das mit dem zerorating läuft, nicht dass zu kleine partner diesbezüglich am arsch sind.

    Asperger inside(tm)

  7. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: |=H 05.04.17 - 12:13

    Laut der Telekom ist es für die Partner zumindest kostenlos.

  8. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: |=H 05.04.17 - 12:14

    Aktuell mindestens 35¤ im Monat ohne Smartphone für Stream On Music und 3 GB LTE.

  9. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: My1 05.04.17 - 12:41

    dann bleibt halt nur die frage was es sonst für bedingungen gibt die von den partnern gefordert sind.

    Asperger inside(tm)

  10. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: PhilippFrank 05.04.17 - 23:47

    Offenbar gibt es keine Bedingungen, jeder der eine legale Plattform betreibt kann wohl einfach nach Absprache Partner werden.

  11. Re: Wer hindert die Konkurrenz daran? Niemand

    Autor: My1 06.04.17 - 02:37

    also wäre es in der theorie möglich, sofern es legal ist, an mich selbst vom NAS/nextcloud/whatever zu streamen auch möglich das als "partner" zu registrieren oder so?

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Siltronic AG, Burghausen
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. afb Application Services AG, München
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 13,98€ + 5,00€ Versand
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. QD-LCD mit LED-BLU: Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing
    QD-LCD mit LED-BLU
    Forscher kritisieren Samsungs QLED-Marketing

    Displayweek 2017 QLED-Fernseher können eine mächtige Konkurrenz für Geräte mit OLED-Panels werden. Doch dass Samsung seine neue TV-Generation QD-LCDs als QLED vermarktet, gefällt einigen Forschern gar nicht.

  2. Amazon, Maxdome, Netflix und Co.: EU will europäische Filmquote etablieren
    Amazon, Maxdome, Netflix und Co.
    EU will europäische Filmquote etablieren

    Die EU will eine Quote für Videostreaminganbieter festlegen. Anbieter wie Amazon, Maxdome und Netflix sollen dazu verpflichtet werden, 30 Prozent ihrer Inhalte mit europäischen Produktionen zu füllen. Einige EU-Länder sträuben sich gegen die Quote.

  3. XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
    XPS 13 (9365) im Test
    Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen

    Mit dem XPS 13 2-in-1 macht Dell auf den ersten Blick alles richtig. Es ist exzellent verarbeitet, läuft unter Last sehr leise und hat auch noch einen praktischen Touchscreen. Im Vergleich zum XPS 13 (9360) zeigen sich aber auch Nachteile.


  1. 10:00

  2. 09:35

  3. 09:03

  4. 07:28

  5. 07:14

  6. 16:58

  7. 16:10

  8. 15:22