1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: CCC lehnt Stream On der…

Neid

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neid

    Autor: Karstelengro 24.06.17 - 23:23

    Nehmt das Angebot an! Oder sieht jemand eine Alternative, mit der man ca. 4gb die Stunde streamen kann???! Welches Datenvolumen deckt das ab?? Explizit DIESES Angebot ist top! Jeder der Infrastruktur hat darf teilnehmen! Alles andere ist quatsch!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.17 23:27 durch Karstelengro.

  2. Re: Neid

    Autor: LoopBack 25.06.17 - 09:31

    https://www.o2online.de/e-shop/tarif/o2-free-15

    Günstiger als die Telekom, vollkommen ausreichender Traffic, auch wenn man Filme streamt (15 GB) aber bei Wahrung der Netzneutralität. Und selbst wenn man die 15GB aufgebraucht hat kann man weiter Filme in schlechter Qualität (macht auf so nem Smartphone ja eh kaum unterschied) oder Musik streamen, surfen und App Updates gehen übrigens auch problemlos.

    DAS ist ein gutes Angebot, das andere ist der Versuch bei weniger Leistung mehr vorzutäuschen und dabei die eigene Marktmacht zu sichern und Monopole zu fördern.

  3. Vernupft

    Autor: RipClaw 25.06.17 - 09:39

    Vielleicht solltest du dir mal die Stellungnahme von Vimeo zu dem Thema durchlesen:

    [www.tagesspiegel.de]

    Vimeo hätte durchaus die Infrastruktur und den finanziellen Rückhalt um so ein Angebot anzunehmen aber sie haben sich dagegen entschieden an solchen Programmen teilzunehmen.

    In anderen Ländern hat man solche Zero Rating Angebote abgesägt und als Reaktion darauf haben die Provider dann ihre Inklusivvolumen entsprechend hochgedreht.

    Wenn man das macht dann ist sowas wie StreamOn nicht mehr nötig und man hat die freie Wahl über welchen Anbieter man streamt statt auf die beschränkt zu sein die sich auf das Angebot einlassen.

    Zero Rating verstößt klar gegen die Netzneutralität. Netzneutralität bringt auf lange Sicht gesehen sowohl den Anbietern als auch den Nutzern mehr.

  4. Re: Neid

    Autor: ManuPhennic 25.06.17 - 11:09

    Bei o2 würden leider 100 GB nicht mal was bringen wenn die Datenverbindung nicht mal mitten in Stuttgart funktioniert.

    Zero Rating ist laut EU doch okay oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.06.17 11:10 durch ManuPhennic.

  5. O2 ist keine Alternative

    Autor: DerDy 25.06.17 - 11:20

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.o2online.de
    >
    > Günstiger als die Telekom, vollkommen ausreichender Traffic, auch wenn man
    > Filme streamt (15 GB)
    > DAS ist ein gutes Angebot, das andere ist der Versuch bei weniger Leistung
    > mehr vorzutäuschen und dabei die eigene Marktmacht zu sichern und Monopole
    > zu fördern.
    Auf dem Papier sieht es nach einem gutem Angebot aus, aber die Wirklichkeit spricht eine ganz andere Sprache. Das O2 Netz ist so schlecht geworden, dass die Nutzung fast eine Zumutung ist. Was nützt mir O2 Free, wenn ich im O2 UMTS Netz kaum Bandbreite habe? Nix, aber kostet trotzdem.

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltest du dir mal die Stellungnahme von Vimeo zu dem Thema
    > durchlesen:
    >
    > www.tagesspiegel.de
    >
    > Vimeo hätte durchaus die Infrastruktur und den finanziellen Rückhalt um so
    > ein Angebot anzunehmen aber sie haben sich dagegen entschieden an solchen
    > Programmen teilzunehmen.
    Vielleicht ist Vimeo einfach zu faul daran teilzunehmen? Andere Unternehmen machen bei SteamOn mit und haben eine deutlich kleinere Mitarbeitermanschaft. Für mich klingt die Aussage von Vimeo wie eine billige Ausrede. Denn jeden Monat gibt es Unternehmen, die bei SteamOn mitmachen wollen. Selbst Spotify denkt ernsthaft darübernach den kostenlosen und Premiumdienst so aufzuteilen, dass sie bei SteamOn mitmachen können.
    https://www.teltarif.de/streamon-spotify-telekom-gruende-fehlt/news/68711.html
    > In den vergangenen Tagen scheint bei Spotify nun jedoch nach teltarif.de-
    > Informationen ein Umdenken eingesetzt zu haben. Offenbar will man nicht
    > weiter auf die Trennung in der Abrechnung bestehen.

    Doch für Vimeo ist es einfacher 2 Seiten Text zu formulieren, als sich ernsthaft über das SteamOn Angebot nachzudenken.

    > Zero Rating verstößt klar gegen die Netzneutralität. Netzneutralität bringt
    > auf lange Sicht gesehen sowohl den Anbietern als auch den Nutzern mehr.
    Wenn es so klar gegen Netzneutralität verstößt, warum ist SteamOn noch nicht verboten? Warum wurde die Telekom noch nicht vor ein Gericht gezogen?
    Und im Artikel steht doch:
    > Allerdings erlauben die Leitlinien eindeutig ein Zero-Rating, das nach bestimmten
    > Anwendungskategorien oder Anwendungen unterscheidet. Insofern würden sich
    > die Leitlinien selbst widersprechen, wenn sie es den Providern nicht ermöglichten,
    > solche Anwendungen zu erkennen.
    Hmm, wem soll ich mehr glauben, dir oder der Aussage im Artikel? Ach, ich weiß es...

  6. Re: Vernunft

    Autor: RipClaw 25.06.17 - 13:07

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht solltest du dir mal die Stellungnahme von Vimeo zu dem Thema
    > > durchlesen:
    > >
    > > www.tagesspiegel.de
    > >
    > > Vimeo hätte durchaus die Infrastruktur und den finanziellen Rückhalt um
    > so
    > > ein Angebot anzunehmen aber sie haben sich dagegen entschieden an
    > solchen
    > > Programmen teilzunehmen.
    > Vielleicht ist Vimeo einfach zu faul daran teilzunehmen? Andere Unternehmen
    > machen bei SteamOn mit und haben eine deutlich kleinere
    > Mitarbeitermanschaft. Für mich klingt die Aussage von Vimeo wie eine
    > billige Ausrede. Denn jeden Monat gibt es Unternehmen, die bei SteamOn
    > mitmachen wollen. Selbst Spotify denkt ernsthaft darübernach den
    > kostenlosen und Premiumdienst so aufzuteilen, dass sie bei SteamOn
    > mitmachen können.
    > www.teltarif.de
    > > In den vergangenen Tagen scheint bei Spotify nun jedoch nach
    > teltarif.de-
    > > Informationen ein Umdenken eingesetzt zu haben. Offenbar will man nicht
    > > weiter auf die Trennung in der Abrechnung bestehen.

    Das Spoify auf die Netzneutralität pfeift weiß man spätestens seit sie als Partner der Telekom bei einem Premiumangebot aufgetreten sind. Das ist also kein Argument dafür das StreamOn nicht gegen die Netzneutralitätsregelung verstößt.

    > Doch für Vimeo ist es einfacher 2 Seiten Text zu formulieren, als sich
    > ernsthaft über das SteamOn Angebot nachzudenken.

    Das ist deine ganze Argumentation ? Ein Videostreamanbieter mit monatlich etwa 240 Millionen Nutzern macht bei Stream On nicht mit und deine Mutmaßung ist das sie zu faul sind ?

    Das sie vielleicht als international tätiger Anbieter einen besseren Überblick haben als du, der nur Angst hat das ihm was weggenommen wird, ist also deiner Meinung nach eher unwahrscheinlich. Sehr Interessant.

    > > Zero Rating verstößt klar gegen die Netzneutralität. Netzneutralität
    > bringt
    > > auf lange Sicht gesehen sowohl den Anbietern als auch den Nutzern mehr.
    > Wenn es so klar gegen Netzneutralität verstößt, warum ist SteamOn noch
    > nicht verboten? Warum wurde die Telekom noch nicht vor ein Gericht gezogen?
    >
    > Und im Artikel steht doch:
    > > Allerdings erlauben die Leitlinien eindeutig ein Zero-Rating, das nach
    > bestimmten
    > > Anwendungskategorien oder Anwendungen unterscheidet. Insofern würden
    > sich
    > > die Leitlinien selbst widersprechen, wenn sie es den Providern nicht
    > ermöglichten,
    > > solche Anwendungen zu erkennen.
    > Hmm, wem soll ich mehr glauben, dir oder der Aussage im Artikel? Ach, ich
    > weiß es...

    Anscheinend verstehst du den Unterschied zwischen Netzneutralität und der Netzneutralitätsregulung nicht. Die Regelung der EU erlaubt Ausnahmen und wie das Wort Ausnahme es schon andeutet sind das Dinge die erlaubt sind obwohl sie nicht dem Grundsatz dessen entsprechen was reguliert wurde. Genau so wie Gesetze etwas verbieten aber für bestimmte Fälle Ausnahmen enthalten.

    Und ob StreamOn in eine dieser Ausnahmen fällt ist noch nicht raus. Die Bundesnetzagentur prüft das noch. Kann also durchaus sein das die Bundesnetzagentur das ganze noch kippt.

  7. Re: O2 ist keine Alternative

    Autor: LoopBack 25.06.17 - 14:49

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf dem Papier sieht es nach einem gutem Angebot aus, aber die Wirklichkeit
    > spricht eine ganz andere Sprache. Das O2 Netz ist so schlecht geworden,
    > dass die Nutzung fast eine Zumutung ist. Was nützt mir O2 Free, wenn ich im
    > O2 UMTS Netz kaum Bandbreite habe? Nix, aber kostet trotzdem.

    Die Bewertung von Mobilfunknetzen ist längst nicht mehr so einfach wie früher: da sich UMTS und LTE gravierend unterscheiden, gibt es in Deutschland derzeit 6 getrennt voneinander zu bewertende Netze. O2s LTE-Netz ist auf jeden Fall besser als alle UMTS-Netze, sowohl in Geschwindigkeit als auch Abdeckung. Und ich kenne Orte bei mir in der Nähe wo tatsächlich nur zwei Netze empfangbar sind: O2 LTE und LTE von orange.fr. Ich wohne im Saarland, Entfernung zur Grenze ca 3km. Wer Vodafone oder Telekom hat, roamt dort, was bis vor kurzem mit erheblichen Kosten verbunden war, wenn man sein Smartphone nicht entsprechend konfiguriert hat.

    Die Leute vergleichen aber gerne O2 UMTS mit Telekom LTE oder Vodafone LTE und sagen dann, das Netz von o2 sei schlecht gewesen, weshalb sie jetzt 40¤/Monat statt 10¤/Monat zahlen.

  8. Re: O2 ist keine Alternative

    Autor: DerDy 25.06.17 - 15:23

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > O2s LTE-Netz ist auf jeden Fall besser als alle UMTS-Netze, sowohl in
    > Geschwindigkeit als auch Abdeckung.
    1. Bei LTE handelt es sich um eine neure Generation von Mobilfunktechnik mit deutlich höheren Geschwindigkeiten.
    2. Kann ich dir leider nicht zustimmen. Das O2 LTE Netz ist sehr lückenhaft und kaum schneller als UMTS bei den beiden anderen Anbietern. Hierzu gibt es viele negative Bereichte im Internet.

    > Ich wohne im Saarland, Entfernung zur Grenze ca 3km. Wer
    > Vodafone oder Telekom hat, roamt dort.
    Das ist der Regulierungsbehörde zu verdanken, die will das so. Es ist deutschem Mobilfunk verboten auf ausländischen Boden zu funken, umgekehrt (also ausl. Provider auf dt Boden) ist erlaubt.
    Wenn Du gutes O2 Netz an der Grenze hast, dann sei froh drum, häufig ist das nicht der Fall.

    > Die Leute vergleichen aber gerne O2 UMTS mit Telekom LTE oder Vodafone LTE
    > und sagen dann, das Netz von o2 sei schlecht gewesen, weshalb sie jetzt
    > 40¤/Monat statt 10¤/Monat zahlen.
    1. Wer sind "die Leute"?
    2. Hier geht es um SteamOn (UMTES, LTE) und du bist es gewesen, der O2 Free erwähnt hat und O2 Free funkt nun mal im O2 UMTS Netz.
    3. Ja, das Vodafone und Telekom LTE Netz ist sehr viel besser als das O2 UMTS Netz, damit ist O2 Free keine echte Alternative.
    4. Anscheinend wollen immer mehr Kunden lieber 40 Euro pro Monat zahlen und ein gutes Netz haben, statt 10 Euro und a) keinen Kundenservice und b) schlechtes Netz zu bekommen.
    > o2-Hotline weiterhin faktisch nicht erreichbar
    https://www.teltarif.de/o2-kunden-support-nicht-erreichbar/news/65858.html

  9. Re: O2 ist keine Alternative

    Autor: LoopBack 25.06.17 - 23:30

    DerDy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2. Kann ich dir leider nicht zustimmen. Das O2 LTE Netz ist sehr lückenhaft
    > und kaum schneller als UMTS bei den beiden anderen Anbietern. Hierzu gibt
    > es viele negative Bereichte im Internet.

    Die Netze sind sicherlich regional sehr unterschiedlich, aber ich komme doch schon etwas rum in Deutschland und seitdem ich von o2 LTE zu Telekom UMTS (congstar) gewechselt bin habe ich deutlich weniger Netz, gerade auf dem Land und in Regionalzügen.

    > 2. Hier geht es um SteamOn (UMTES, LTE) und du bist es gewesen, der O2 Free
    > erwähnt hat und O2 Free funkt nun mal im O2 UMTS Netz.
    > 3. Ja, das Vodafone und Telekom LTE Netz ist sehr viel besser als das O2
    > UMTS Netz, damit ist O2 Free keine echte Alternative.

    Ich habe den Tarif O2 Free 15 erwähnt, also 15 GB LTE-Netz. Das entspricht ~20 Stunden gedrosseltes StreamOn-Video-Volumen (also nicht die max Option die man nur bekommt wenn man noch zusätzlich einen hoffnungslos überteuerten Festnetzanschluss bucht, sondern die kostenlose standard Option wo der Videotraffic schon gedrosselt wird bevor man das Ende des Tarifvolumens erreicht hat).

    > 4. Anscheinend wollen immer mehr Kunden lieber 40 Euro pro Monat zahlen und
    > ein gutes Netz haben, statt 10 Euro und a) keinen Kundenservice und b)
    > schlechtes Netz zu bekommen.
    > > o2-Hotline weiterhin faktisch nicht erreichbar
    > www.teltarif.de

    Die Kunden sind anscheinend etwas doof wenn sie davon ausgehen, dass O2 nicht unterschiedliche Service-Prioritäten hat je nachdem wie viel man zahlt. Bei O2 business habe ich noch nie länger als 3 Minuten in der Warteschleife gewartet und dort wird einem dann wirklich geholfen, bei der Telekom kenne ich das so nicht. Nur weil es bei der Telekom keinen 10¤-Service gibt, weil es keinen 10¤-Tarif gibt, heißt das nicht,
    dass der 40¤-Service dort besser ist als der von 40¤-Service von O2. (zugegeben, der congstar Online-Chat ist auch meistens besetzt, wenn auch nicht zwangsweise kompetent)

  10. O2 hat schlechten Kundenservice

    Autor: DerDy 26.06.17 - 00:47

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Oh man, du redest dich um Kopf und Kragen.
    > seitdem ich von o2 LTE zu Telekom UMTS (congstar) gewechselt bin
    dann
    > Bei O2 business habe ich noch nie länger als 3 Minuten in der
    > Warteschleife gewartet
    Was denn nun? Bist du bei Congstar oder bist du bei O2 Business? Oben hast du nur von O2 geredet, aber nix von Business. Je nach Posting bist duj mal hier und mal da, sehr glaubwürdig.

    > Die Kunden sind anscheinend etwas doof wenn sie davon ausgehen, dass O2
    > nicht unterschiedliche Service-Prioritäten hat
    Genau, alle anderen sind doof, nur du nicht. Sehr glaubwürdig.

    > Bei O2 business habe ich noch nie länger als 3 Minuten in der
    > Warteschleife gewartet und dort wird einem dann wirklich geholfen, bei der
    > Telekom kenne ich das so nicht.
    Jetzt hast Du neben O2, O2 Business, Congstar auch noch einen Telekom Vertrag? Wow, wie viele Handys trägst du mit dir rum? Und dann ist der Service bei O2 so viel besser, obwohl es seit Monaten(!) in der Presse zu lesen ist, dass O2 Problem mit dem Kundenservice hat, siehe Link oben.

    > Nur weil es bei der Telekom keinen 10¤-Service gibt, weil es keinen 10¤-Tarif gibt,
    So, du hast ja geschrieben, das Du O2 Business hast. Wo bietet O2 für Business einen 10¤ Tarif an?

    Hier im Internet kann jeder Märchen schreiben, aber deins ist einfach nur schlecht. Entscheide dich erstmal bei welchem Anbieter du Kunde sein möchtest. Laut deinen Postings hast du vier Verträge abgeschlossen, das glaube ich dir nicht. Und dann lobst du den Anbieter in höchsten Tönen, der die schlechtes Kritiken zurzeit bekommt. Alles sehr glaubwürdig.

  11. Re: Neid

    Autor: Karstelengro 26.06.17 - 11:56

    4gb die stund ... und du kommst mit 15 den Monat ... super argumentiert .tz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWB Bus und Bahn, Bonn
  2. AKKA Deutschland GmbH, München
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Universität Ulm, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. (-56%) 17,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Kompetenzzentrum: BMW will ab Dezember Akkuzellen erforschen
    Kompetenzzentrum
    BMW will ab Dezember Akkuzellen erforschen

    Das BMW Kompetenzzentrum Batteriezelle soll im Dezember 2019 seine Arbeit aufnehmen und die Akkutechnik vorantreiben. Eigene Akkuzellen will BMW aber nicht im industriellen Maßstab bauen, sondern diese von Drittanbietern beziehen.

  2. Apple Music, News+ und Apple TV+: Apple soll Super-Abo planen
    Apple Music, News+ und Apple TV+
    Apple soll Super-Abo planen

    Apple will angeblich ein gebündeltes Abonnement aus Apple Music, Apple News+ und Apple TV+ zum vergünstigten Preis anbieten. Das könnte zu Einbußen bei den Inhaltspartnern führen. Apple hat wohl Probleme, neue Abonnenten für News+ zu gewinnen.

  3. Grounded angespielt: Ameisenarmee statt Rollenspielepos
    Grounded angespielt
    Ameisenarmee statt Rollenspielepos

    Das eigentlich auf klassische Rollenspiele spezialisierte Entwicklerstudio Obsidian Entertainment hat ein ungewöhnliches Survivalgame vorgestellt: In Grounded kämpfen Spieler im Miniformat gegen Ameisen und Marienkäfer.


  1. 09:08

  2. 08:02

  3. 07:44

  4. 07:28

  5. 07:12

  6. 07:02

  7. 17:46

  8. 17:10