Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Warum die Telekom mit…

Das ist doch alles ein Witz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist doch alles ein Witz

    Autor: Anonymer Nutzer 18.10.17 - 14:32

    Die Mobilfunkpreise sind in Deutschland im internationalen Vergleich einfach nur absurd hoch. Die Datenvolumina gerade zu lächerlich gering. StreamOn ist derzeit eine Möglichkeit, seine schweineteure, sogenannte "Mobilfunkflat" wenigstens einigermaßen sinnvoll nutzen zu können.
    Ich finde es zwar traurig, dass man sich solch fragwürdiger Dinge wie StreamOn überhaupt bedienen muss, um einen Mobilfunkanschluss einigermaßen sinnvoll nutzbar zu machen. Andererseits wäre die Bundesnetzagentur aber auch gut beraten – wenn sie schon meint, in den Details herumwühlen zu müssen – vielleicht auch mal Maßnahmen zu ergreifen, die einen funktionierenden Wettbewerb auf dem deutschen Mobilfunkmarkt sicherstellen.
    Die Anbieter betreiben ganz offensichtlich Preisabsprachen. Anders lässt sich die Situation in Deutschland nicht erklären.

  2. Re: Das ist doch alles ein Witz

    Autor: ckerazor 18.10.17 - 15:43

    Bei 15GB 4G und 3G 1 Mbit Flatrate für 30/Monat bei O2 und
    1G 4G und danach 0.064Kbit Drossel für 35¤ im Monat bei der Telekom sehe ich keine Preisabsprachen zwischen den Providern.

  3. Re: Das ist doch alles ein Witz

    Autor: Pecker 18.10.17 - 15:49

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 15GB 4G und 3G 1 Mbit Flatrate für 30/Monat bei O2 und
    > 1G 4G und danach 0.064Kbit Drossel für 35¤ im Monat bei der Telekom sehe
    > ich keine Preisabsprachen zwischen den Providern.

    Es sind 2 GB und es wird auf 64 kbit/s gedrosselt. Da hast du dich um den Faktor 100 vertan. Aber mit den 64 kbit/s gehen im Telekom Netz oftmals mehr, als mit 1 Mbit/s bei O2. Zumindest bei mir in der Region und nur das zählt für mich persönlich. Somit ist O2 selbst für 1¤ zu teuer, da unbrauchbar.

  4. Re: Das ist doch alles ein Witz

    Autor: ckerazor 18.10.17 - 15:59

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 15GB 4G und 3G 1 Mbit Flatrate für 30/Monat bei O2 und
    > > 1G 4G und danach 0.064Kbit Drossel für 35¤ im Monat bei der Telekom sehe
    > > ich keine Preisabsprachen zwischen den Providern.
    >
    > Es sind 2 GB und es wird auf 64 kbit/s gedrosselt. Da hast du dich um den
    > Faktor 100 vertan. Aber mit den 64 kbit/s gehen im Telekom Netz oftmals
    > mehr, als mit 1 Mbit/s bei O2. Zumindest bei mir in der Region und nur das
    > zählt für mich persönlich. Somit ist O2 selbst für 1¤ zu teuer, da
    > unbrauchbar.

    Mein Fehler. Man sollte nicht auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig tanzen. Natürlich drosselt die Telekom nicht auf 0.064 Kbit, sondern auf 0.064 Mbit.

    Regional und abhängig vom verwendeten Endgerät können Resultate in der Tat recht unterschiedlich sein. Für mich allerdings geht das in Ordnung:





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 16:00 durch ckerazor.

  5. Re: Das ist doch alles ein Witz

    Autor: torrbox 21.11.18 - 17:57

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 15GB 4G und 3G 1 Mbit Flatrate für 30/Monat bei O2 und
    > > 1G 4G und danach 0.064Kbit Drossel für 35¤ im Monat bei der Telekom sehe
    > > ich keine Preisabsprachen zwischen den Providern.
    >
    > Es sind 2 GB und es wird auf 64 kbit/s gedrosselt. Da hast du dich um den
    > Faktor 100 vertan. Aber mit den 64 kbit/s gehen im Telekom Netz oftmals
    > mehr, als mit 1 Mbit/s bei O2. Zumindest bei mir in der Region und nur das
    > zählt für mich persönlich. Somit ist O2 selbst für 1¤ zu teuer, da
    > unbrauchbar.

    Bullshit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PSI Energie Gas & Öl, Essen
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  3. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  3. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  2. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  3. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps

  1. Uplay+: Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform
    Uplay+
    Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform

    Von Anno 1800 bis Zombi: Zum Start seines Abo-Angebots Uplay+ will Ubisoft mehr als 100 PC-Games anbieten. Der Download ist bereits möglich, spielen kann man aber erst ab Anfang September.

  2. Probefahrt mit Maxus EV80: Der chinesische E-Transporter zum Kampfpreis
    Probefahrt mit Maxus EV80
    Der chinesische E-Transporter zum Kampfpreis

    Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Elektrotransporter mit europäischer DNA getestet. Zwar ist der 3,5-Tonner konkurrenzlos günstig, doch im Winter warnt der Hersteller SAIC vor "barbarischen Aktionen" beim Laden.

  3. Faceapp: Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte
    Faceapp
    Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

    Wie sehen Leute aus, wenn sie 80 Jahre alt sind? Die russische Spaß-App Faceapp kann dies und andere Effekte per Machine Learning mit einem Selfie zeigen. Die Software speichert allerdings das Quellbild auf eigenen Servern. In Verbindung mit dem Herkunftsland ruft das Kritiker und Analysten auf den Plan.


  1. 12:25

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:45

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:08

  8. 10:49