Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzneutralität: Warum die Telekom mit…

Großhandelstarif 7,70?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Großhandelstarif 7,70?

    Autor: picaschaf 18.10.17 - 09:31

    Würde mich schon arg wundern, dann hätte ich längst die Kündigung, denn ich glaube nicht, dass die Telekom gerne jeden Monat über 600 Euro für mich draufzahlt.

  2. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: AllDayPiano 18.10.17 - 09:34

    1) Mischkalkulation
    2) Ist das doch sicher nur der Tarif, den die Telekom von anderen D1-Anbietern verlangt, um deren Netz nutzen zu dürfen, und sicherlich nicht das, was die Telekom real ihr eigenes Netz kostet, oder?!

  3. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: Psy2063 18.10.17 - 09:37

    du streamst also jeden Monat fast 80Gb im Ausland? Respekt, das muss man erstmal schaffen. Ich komm ja mit täglich 30-60min YT in der Bahn noch nicht mal über 10Gb.

  4. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ghostbuster 18.10.17 - 10:03

    Hältst Du Dich mit einem T-Tarif ausschließlich im Ausland auf? Es geht nicht um Traffic auf dem eigenen Netz!

  5. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: Toms 18.10.17 - 10:07

    Das Geld bleibt doch sowieso im Telekom-Konzern. Rate mal werr Roamingpartnwr in den Niederlanden ist, richtig: T-Mobile. In Österreich? T-Mobile. Polen? T-Mobile. Tschechien? T-Mobile. Ungarn? Magyar Telekom (T-Mobile). Kroatien? Hrvatski Telekom (T-Mobile).

  6. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ghostbuster 18.10.17 - 10:12

    @toms Nun ja, zum Einen nutzt man im Ausland ja nicht ausschließlich Telekom Netze, zum Anderen sind die Telekom Tochtergesellschaften selbstständige Unternehmen.

    D.h.es findet sehr wohl eine Rechnungsstellung statt, mit entsprechender Zahlung. Nicht das Du glaubst, die Leistung wird mal eben ausgebucht.

  7. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: Toms 18.10.17 - 10:26

    Ja, das ist mir klar. Aber dennoch bleibt das Geld innerhalb des Konzerns Deutsche Telekom AG. Zwar wird das Geld dann von der Telekom Deutschland GmbH an zB das niederländische Pendant überwiesen, was in der Gesamtbilanz der Aktiengesellschaft aber keinen Unterschied machen dürfte.

    Außerdem Bucht sich das Handy meist in das vom Provider bevorzugte Netzwerk ein. Zudem kann es sein dass man nur beim bevorzugten Roamingpartner LTE bekommt, so beobachtet in UK, bei EE (ehemalige Telekom-Tochter gemeinsam mit Orange) hat man LTE, bei O2 - UK nicht.

  8. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: AllDayPiano 18.10.17 - 10:37

    Hat doch sogar Vorteile (z.B. für's MwSt.-Karusell) :)

  9. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ghostbuster 18.10.17 - 10:42

    @toms
    Wenn Du das Konzernübergreifend siehst, hast Du natürlich recht.

    Nur sehen das die Accountant in ihren jeweiligen Units natürlich anders. Die sehen nur die Kosten in der Rechnungsstellung, den damit verbundenen RPU (Revenue per User) und machen dann natürlich eine ganz andere Rechnung auf....;-).

    Das es letztlich unterm Strich, ganz am Schluss keine Berücksichtigung mehr findet, steht auf einem anderen Blatt...^^

  10. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: picaschaf 18.10.17 - 10:43

    Nicht nur im Ausland, auch im Inland bin ich ab und zu in fremden Netzen wenn dort der Empfang besser ist.
    Mein Volumen liegt idR. zwischen 100 und 250 GiB pro Monat. Das liegt zum Einen daran, dass ich mich nicht mehr auf überwachte, beschränkte und/oder nicht-funktionierende Kunden Wlans verlasse und zum Anderen wenn man eine echte Flat hat lässt man auch mal den 4K YT Stream laufen zum Musik hören :P

  11. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: dice2k 18.10.17 - 10:48

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > echte Flat hat lässt man auch mal den 4K YT Stream laufen zum Musik hören
    > :P
    Na das ist ja toll, dass du hier so stolz erklärst, dass du die Netze mit Datenmüll verpestest, den dann andere (Mischkalkulation!) mitzahlen dürfen.

    Erzählst du auch im Bekanntenkreis stolz rum, wie du nach einem Großeinkauf die Verpackung auf die Straße wirfst, weil du mit deinen Steuern ja schließlich die Straßenreinigung bezahlst?

  12. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: Toms 18.10.17 - 10:48

    Dann zahlst du aber auch monatlich 200¤ an die Telekom. Ob das jetzt so ein "win" ist sei mal dahingestellt

  13. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ChMu 18.10.17 - 10:53

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Würde mich schon arg wundern, dann hätte ich längst die Kündigung, denn ich
    > glaube nicht, dass die Telekom gerne jeden Monat über 600 Euro für mich
    > draufzahlt.

    Hat mich auch ueberrascht. Ich zahle 40 Euro im Monat fuer eine unbegrenzte LTE Flat (Glasfaser Ersatz da in dem Haus nicht verfuegbar) und da kommt schon mal das eine oder andere Terabyte zusammen im Monat wenn das Haus Gaeste hat. Da es ausschliesslich mit IPTV versorgt ist, gehen da die Daten im Accord durch. Ich kann mir nicht vorstellen, das es so einen Preisunterschied macht, das wenn nun ein Deutscher Kunde kaeme mit seinem Handy, auf einmal solche Preise in Rechnung gestellt werden. Also bei einem TeraByte (Familie mit zwei Kindern, ein Phone als Hotspot und alles was so dabei ist nutzt das Netz) fast 8000 Euro. Ausserdem muessten die spanischen Kunden welche in Deutschland sind, ja dann ebenso abgerechnet werden.
    Ich glaube eher, da ist irgendwo ein Komma verutscht, um ein oder besser zwei Stellen.

  14. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ckerazor 18.10.17 - 10:55

    Die 7,70 beziehen sich auf das, was sich die Roamingpartner in der EU gegenseitig in Rechnung stellen.

  15. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: Toms 18.10.17 - 11:02

    Laut diesem Artikel gibts aber auch Fair-Use-Regelungen, nachdem die Schilderungen des TO Quatsch sind:
    https://www.teltarif.de/roaming/fair-use-policy.html

    Damit würden ihm bei einem Tarifpreis von 200¤ (Telekom Flat) und einem Großhandelspreis von 9,163¤ nach der Fair-Use-Formel 43,65 GB maximal im Roaming zur Verfügung stehen. Bedeutet er kostet die Telekom im Roaming maximal 400¤ im Monat, also max. 200¤ miese pro Monat.

    Und ich bezweifle dass er es schafft knapp 50GB im Roaming zu verballern

  16. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ChMu 18.10.17 - 11:06

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 7,70 beziehen sich auf das, was sich die Roamingpartner in der EU
    > gegenseitig in Rechnung stellen.

    Aber doch nicht pro Gigabyte? Eher TeraByte? Oder wie wird ein 1000% Aufschlag gegenueber den eigenen Preisen begruendet? Mit Ueberweisungs Gebuehren innerhalb des Konzerns? Daten kosten Europaweit fast nichts mehr, ausser in Deutschland, aber selbst da waeren 7,70 Euro ein Vermoegen. Ich gehe von 7,70cents aus und selbst das waere ganz schoen happig.

  17. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ChMu 18.10.17 - 11:08

    Toms schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut diesem Artikel gibts aber auch Fair-Use-Regelungen, nachdem die
    > Schilderungen des TO Quatsch sind:
    > www.teltarif.de
    >
    > Damit würden ihm bei einem Tarifpreis von 200¤ (Telekom Flat) und einem
    > Großhandelspreis von 9,163¤ nach der Fair-Use-Formel 43,65 GB maximal im
    > Roaming zur Verfügung stehen. Bedeutet er kostet die Telekom im Roaming
    > maximal 400¤ im Monat, also max. 200¤ miese pro Monat.
    >
    > Und ich bezweifle dass er es schafft knapp 50GB im Roaming zu verballern
    Wenn Du im Grenzgebiet unterwegs bist oder sogar wohnst, geht das ganz schnell. Wenn noch andere an Deinem Hotspot haengen, brauchts dafuer ein paar Stunden.

  18. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: ckerazor 18.10.17 - 11:13

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ckerazor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die 7,70 beziehen sich auf das, was sich die Roamingpartner in der EU
    > > gegenseitig in Rechnung stellen.
    >
    > Aber doch nicht pro Gigabyte? Eher TeraByte? Oder wie wird ein 1000%
    > Aufschlag gegenueber den eigenen Preisen begruendet? Mit Ueberweisungs
    > Gebuehren innerhalb des Konzerns? Daten kosten Europaweit fast nichts mehr,
    > ausser in Deutschland, aber selbst da waeren 7,70 Euro ein Vermoegen. Ich
    > gehe von 7,70cents aus und selbst das waere ganz schoen happig.

    Diese Preise sind gültig für mobile Datenverbindungen und für den Fall des Roamings, also der Nutzung eines Partnernetz. Den Kunden muss das nicht interessieren, da es dem Provider obliegt, ob für den Kunden eine Obergrenze besteht und/oder ob der Kunde Aufpreise nach Überschreiten einer Verbrauchsgrenze zahlen muss.

    "bis Ende 2017: 9,163 Euro, im Jahr 2018 7,14 Euro, im Jahr 2019 5,335 Euro, ab 2020 4,165 Euro."

    Quelle: https://www.teltarif.de/roaming/fair-use-policy.html

  19. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: Matty194 18.10.17 - 11:26

    Die 7,70¤ gelten als Roaming wholesale zwischen verschiedenen Mobilfunkanbietern, nicht innerhalb eines Unternehmens. Innerhalb eines Unternehmens ist es ihm selbst überlassen wie er das buchhaltet.

    Ein klassischer Golem, wir finden die Telekom scheiße, Beitrag?

  20. Re: Großhandelstarif 7,70?

    Autor: DAUVersteher 18.10.17 - 16:33

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur im Ausland, auch im Inland bin ich ab und zu in fremden Netzen
    > wenn dort der Empfang besser ist.
    Was ist das denn für ein Tarif, wo du fremde Netze nutzen kannst? Früher konnte man mit O2 das Telekomnetz nutzen wenn kein O2 verfügbar war aber das ist schon lange nichtmehr so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. ITG Isotope Technologies Garching GmbH, Garching Raum München
  4. Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 47,49€
  2. 8,99€
  3. 15,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Fake News: Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
    Fake News
    Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

    Wie können Verlage von den hohen Gewinnen der IT-Konzerne profitieren? Verleger Rupert Murdoch macht einen Vorschlag, der eine Art Leistungsschutzrecht für Qualitätsmedien bedeuten würde.

  2. Diewithme: Zusammen im Chat den Akkutod sterben
    Diewithme
    Zusammen im Chat den Akkutod sterben

    Die Chat-App Diewithme steht nur Nutzern zur Verfügung, die fünf Prozent oder weniger Akkuladung auf ihrem Smartphone haben. Zusammen in einem Gruppen-Chat können sie reden, bis der Akkutod eintritt. Hinter der App steht ein Künstler.

  3. Soziales Netzwerk: Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie
    Soziales Netzwerk
    Facebook sorgt sich um seine Auswirkungen auf die Demokratie

    Echokammern und Fake News: Ein hochrangiger Manager von Facebook hat sich auffallend kritisch zu den Auswirkungen des sozialen Netzwerks auf demokratische Prozesse geäußert. Samidh Chakrabarti präsentiert aber auch erste Lösungsansätze.


  1. 14:55

  2. 14:13

  3. 13:27

  4. 13:18

  5. 12:07

  6. 12:06

  7. 11:46

  8. 11:31