1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Netzstörungen bei Simyo nun behoben

Antwort von Eplus - ein Armutszeugniss

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Antwort von Eplus - ein Armutszeugniss

    Autor: Phil4212 31.10.09 - 11:20

    Ich habe mich direkt an Eplus gewandt, da ja schliesslich der Provider mein erster Ansprechpartner bei Problemen sein sollte, mit der Bitte mir mitzuteilen wie sie gedenken mit dem Problem das ich keine Anrufen empfangen/tätigen kann umzugehen. Habe dabei auf den Golem Artikel und das Android-Hilfe Forum verwiesen.
    Folgende Nachricht kam als Antwort:

    Sehr geehrter Herr ......

    vielen Dank, dass sie uns Ihre Erfahrungen mit der UMTS-Netzabdeckung in Ihrem Wohngebiet geschildert haben.

    Wenn Sie ein UMTS-Handy nutzen, stellen Sie bitte bei Netzwahl "GSM" ein. Der Dienst UMTS ist vorrangig für die Nutzung von Datendiensten und Videotelefonie geeignet.
    Wir wünschen Ihnen ein angenehmes Wochenende.
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr E-Plus Team

    Da fällt mir nichts mehr zu ein. Nach elf Jahren eplus, habe ich die Schnauze gestrichen voll!!! Ich kann jedem nur raten seinen Vertrag bei eplus zu kündigen. Vom Provider mit dem besten Service zum schlechtesten in nur ien paar Jahren, und das ist ncoh nicht das Ende. Habe heute alle vier Verträge bei eplus gekündigt.

    Arrrghhhh!!!
    Phil42

  2. Re: Antwort von Eplus - ein Armutszeugniss

    Autor: Chaotarch 31.10.09 - 17:59

    Yep, geht mir ähnlich. Werde Ende März zu O2 umziehen. Schnauze voll von diesem Laden. Innerhalb weniger Jahre nicht nur vom besten Service zum schlechtesten, sondern auch vom besten Netz zum schlechtesten.

    Das passiert immer dann, wenn Gewinnoptimierung durch BWL Schnössel vorrang hat und das bestehende Netz mehrere 100% oversubscribed wird, durch den Ausverkauf bei Billigheimern wie Simyo, Blue & Co.

    So nicht...

    Hf,
    Jens

  3. Re: Antwort von Eplus - ein Armutszeugniss

    Autor: tmn 31.10.09 - 18:46

    ...mir haben sie geschrieben, dass Medion Mobile, also Aldi Talk, keine gleichzeitige Datenübertragung und Sprachtelefonie garantiert. Auf die Frage, wo denn so etwas in ihren AGB steht, habe ich bisher leider keine Antwort bekommen.

    Gruß
    T.

  4. Re: Antwort von Eplus - ein Armutszeugniss

    Autor: Holgi 31.10.09 - 18:47

    Chaotarch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yep, geht mir ähnlich. Werde Ende März zu O2 umziehen. Schnauze voll

    Na viel Spaß dabei. Das ist dann wie vom Regen in die Traufe...

  5. geh zu vodafone

    Autor: poop 31.10.09 - 19:12

    sind zwar _relativ_ teuer aber dafür wuppt auch alles wie es soll. und das sagt dir ein ehemaliger treuer eplus kunde mit ehemals 2 umts und handyverträgen...

  6. Re: geh zu vodafone

    Autor: MarcH 02.11.09 - 16:04

    Hmmm...so hat jeder seine Erfahrungen. gemacht.
    Die kochen leider alle nur mit Wasser.
    Vodafon/Arcor halte ich auch nicht wirklich für eine serviceorientiere Möglichkeit.
    Servicewüsste Deutschland.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Paderborn, Paderborn
  2. Studierendenwerk Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  3. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  4. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 315,00€
  2. 49,00€
  3. 89,00€
  4. 71,71€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Unix-artige Systeme: Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung
    Unix-artige Systeme
    Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von VPN-Verbindung

    Durch eine gezielte Analyse und Manipulation von TCP-Paketen könnten Angreifer eigene Daten in VPN-Verbindungen einschleusen und diese so übernehmen. Betroffen sind fast alle Unix-artigen Systeme sowie auch VPN-Protokolle. Ein Angriff ist in der Praxis wohl aber eher schwierig.

  2. T-Mobile US: 5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s
    T-Mobile US
    5G auf Rundfunkfrequenzen bringt nur knapp 140 MBit/s

    Ein Test in einem McLaren-Sportwagen schafft Klarheit über die tatsächliche Datenübertragungsrate mit 5G bei 600 MHz. Die gute Abdeckung ist dabei die eigentliche Überraschung.

  3. Moba: Riot Games lädt Entwickler zu League of Legends ein
    Moba
    Riot Games lädt Entwickler zu League of Legends ein

    Wer in die Welt von League of Legends eintauchen will, kann das derzeit nur in dem Moba selbst. Das soll sich ändern: Riot Games möchte, dass andere Entwicklerstudios eigene Werke programmieren.


  1. 15:53

  2. 15:29

  3. 14:38

  4. 14:06

  5. 13:39

  6. 12:14

  7. 12:07

  8. 11:38