Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Version für Smartphones: Remix OS…

Schade, dass immer weniger Smartphones...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade, dass immer weniger Smartphones...

    Autor: MattiasSch 22.02.17 - 12:01

    ...MHL oder Slimport unterstützen. Denn bei der drahtlosen Übertragung wird leider immer etwas gepuffert. Das ist beim Betrachten von Videos nicht schlimm und auch bei Präsentationen nicht weiter wild. Beim Arbeiten (bspw. wenn man mit kleinen Hacks die Chromecast zum Zweitdisplay macht) nervt es gewaltig, auf dem externen Bildschirm immer zwei, drei Seunden hinterher zu sein.

  2. Re: Schade, dass immer weniger Smartphones...

    Autor: Niyak 22.02.17 - 12:25

    DisplayLink klingt da vielversprechend.
    Habe es aber selbst noch nicht mit einem Android-Smartphone probiert, ob es funktioniert.

  3. Re: Schade, dass immer weniger Smartphones...

    Autor: MattiasSch 22.02.17 - 12:32

    Niyak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DisplayLink klingt da vielversprechend.
    > Habe es aber selbst noch nicht mit einem Android-Smartphone probiert, ob es
    > funktioniert.

    Display-Link ist ja schon seit einigen Jahren als USB-Grafiklösung auf dem Markt und funktioniert mit Windows recht gut und mit Linux ganz ordentlich. Das Protokoll und die Software ist wohl recht ausgeklügelt, so wird beispielsweise intensives Caching verwendet und wie bei vielen Remote Desktop Protokollen nur geänderte Teile des Bildschirms übertragen. Das macht es wohl recht responsive. Dass es Display Link nun auch für Android gibt, wusste ich nicht, eine Kooperation mit Display Link wäre natürlich für Jide eine tolle Sache, um das neue RemixOS auf möglichst viele Telefone zu bekommen.

  4. Re: Schade, dass immer weniger Smartphones...

    Autor: FreiGeistler 24.02.17 - 08:56

    MattiasSch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...MHL oder Slimport unterstützen. Denn bei der drahtlosen Übertragung wird
    > leider immer etwas gepuffert. Das ist beim Betrachten von Videos nicht
    > schlimm und auch bei Präsentationen nicht weiter wild. Beim Arbeiten (bspw.
    > wenn man mit kleinen Hacks die Chromecast zum Zweitdisplay macht) nervt es
    > gewaltig, auf dem externen Bildschirm immer zwei, drei Seunden hinterher zu
    > sein.

    Ja wieso?
    Habe debian im chroot via Linux-Deploy auf dem Phone, da lagt nichts via VNC oder sogar SSH -x.
    Liegts vieleicht an deinem Router?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Telekom AG, verschiedene Standorte
  2. Universitätsklinikum Bonn, Bonn
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00