1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus…

Damit wird geworben ?? Witz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit wird geworben ?? Witz

    Autor: ten-th 23.09.16 - 17:46

    Das ist ja wohl ein Witz, daß mit solchen Gimmicks für Smartphones geworben wird.

    Das sind 0815-Effekte, welche jeder ernsthaftere Fotograf (egal, ob Hobby bis Profi) erst nachträglich am PC in allen möglichen Variationen einfügt, mit kleinen, grossen oder feinsten Nuancen verändert und noch weitaus Anspruchsvolleres in Fotos einarbeitet.

    Aber wenn sich mit solchen Gags Leute locken lassen, sich ein IPhone oder anderes Smartphone zu kaufen - ja, ja, die gibt es - dann rappelt's ja wieder in der Kasse - und das mit den minimalsten Anstrengungen ...

  2. Re: Damit wird geworben ?? Witz

    Autor: Stoker 23.09.16 - 18:17

    Kein ernsthafter Fotograf Photoshopt eine Tiefenunschärfe, außer vielleicht als Brenizer Methode. Ein ersthafter Fotograf fotografiert einfach sofort offenblendig. Aber das ist ja auch gar nicht die Zielgruppe fürs iPhone.

    Ich finde es schon sehr gut umgesetzt und wäre froh wenn es mehr Hersteller gibt die das in Zukunft anbieten.

  3. Re: Damit wird geworben ?? Witz

    Autor: Michael H. 26.09.16 - 15:41

    Naja, die meisten werden (in deren Augen) keinen Unterschied zwischen einer echten Tiefenunschärfe und einem Weichzeichner entdecken können.

    Ich glaube als Hobbyfotograf muss ich noch ein paar Sätze in mein Fotografen Bullshitbingo mit aufnehmen ala "ja das mit dem unscharf aussehen kann ich doch auch, wofür soll ich da dann so viel für Bilder zahlen wenn ich das auch mit meinem iPhone kann"

    https://bleibkreativ.files.wordpress.com/2015/08/12-08-2015-23-46-32.jpg?w=900

  4. Re: Damit wird geworben ?? Witz

    Autor: Anonymer Nutzer 26.09.16 - 15:49

    > Das ist ja wohl ein Witz, daß mit solchen Gimmicks für Smartphones geworben
    > wird.

    Die großen Würfe sind fürs Erste getan, es geht aktuell nur in klein(st)en Schritten vorwärts. Dieser Effekt ist aber z.B. ziemlich rechenintensiv und wird im iPhone live angezeigt, vielen anderen Smartphones fehlt dafür schlicht die Leistung.
    Und wenn die Software erst mal feingeschliffen wurde, kriegt man mit einem Smartphone etwas (zumindest beinahe) hin, wofür man sonst noch x-fach teureres, schwereres und größeres Equipment bräuchte.

    > Das sind 0815-Effekte, welche jeder ernsthaftere Fotograf (egal, ob Hobby
    > bis Profi) erst nachträglich am PC in allen möglichen Variationen einfügt,

    Kein "ernsthafter" Fotograf pfuscht per Software einen Effekt ins Bild, den er mit einer Linse direkt bekäme.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  3. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...
  4. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk hat bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads angekündigt, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen werde. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00