1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer Prozessor: Apple stellt das…
  6. Thema

OT: Ist das noch sinnvoll gegendert?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OT: Ist das noch sinnvoll gegendert?

    Autor: Lapje 15.09.21 - 11:31

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lapje schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Gegenteil, man erweist der Sache einen Bärendienst. Warum muss es
    > > plötzlich "Zuhörer*innen" sein? Warum nicht "Zuhörende"?
    >
    > In dem Fall wäre das ausnahmsweise sogar richtig. Aber viele dieser
    > Ersatzwörter sind inhaltlich halt falsch und es tun viele so, als wenn die
    > allgemein immer gültig wären und nicht nur in der Situation, in der man die
    > Wörter eigentlich benutzen sollte.

    Und "Zuhörer:in" wäre nicht genauso "falsch"?

    > So ist Lewandowski halt Fußballspieler, aber wenn er zu Hause schläft ist
    > er ganz sicher kein "Fußballspielender". Da wäre so ein Wort inhaltlich
    > komplett falsch. Kommt halt immer drauf an, worum es gerade geht.

    Grammatikalisch würde ich es als richtig empfinden, aber warum darf ers ich nicht auch daheim Fußballspieler nennen? Nur weil er diese Tätigkeiti n dem Moment nicht ausübt? Ist ein Musiker nur ein Musiker, wenn er musiziert?

  2. Re: OT: Ist das noch sinnvoll gegendert?

    Autor: Lapje 15.09.21 - 11:32

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jiggiwowow schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > forenuser schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Mal davon ab, wenn es um Männer und deren Berufsbezeichnungen geht,
    > > > "gendert" man schon recht lange, und kein Mann beschwerte sich.
    > > > Krankenschwester oder Hebamme z.B., so wollte doch kein Mann genannt
    > > > werden.
    >
    > > Hätte ich für meinen Teil keinen Stress mit. Bin aber auch nicht in der
    > > Situation, deshalb kann ich das natürlich nicht real bestätigen.
    >
    > Es war seinerzeit, reichlich vor dem Gendern, ein echtes Thema. "Echte
    > Männer" übten seinerzeit derlei Berufe nicht aus. Das Bild änderte sich
    > erst (überraschung) mit Schaffung des Krankenpflegers und Geburtshelfers.
    > Das war mit Masseur ganz ähnlich. Masseur war der von Männern ausgeübte
    > medizinische Beruf, Masseuse die von Frauen ausgebübte sexuelle
    > Dienstleistung.

    Ich kenne nur die "Masseurin"...

  3. Re: OT: Ist das noch sinnvoll gegendert?

    Autor: forenuser 15.09.21 - 22:48

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Danke, sehr das sehr ähnlich. Es gibt zig Studien, die belegen, dass
    > > Sprache das Denken steuert und das maskuline Berufsbezeichnungen Frauen
    > von
    > > den Berufen abhalten.
    >
    > Und warum dann nicht direkt eine neutrale Bezeichnung? Das ist ja eben
    > nicht gewollt - es geht weiterhin um Vorteile.

    Ich bitte um Vorschläge für geschlechtsneutrale Berufsbezeichnungen.
    Arzt, Bäcker, Chemiker, Dackdecker, Elektroniker, Frisör, Gynäkologe, Herrenausstatter, Innenarchitekt, Juwelier, Kanalbauer, Lackierer, Meßtechniker, Nageldesigner, Onkologe, Priester, Q... und so weiter...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Group CISO (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
  3. Sachbearbeiter (w/m/d) IT-Betreuung und Teamassistenz Schulen
    KommunalBIT AöR, Fürth
  4. IT System Engineer (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau in der Pfalz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 9,99€
  3. (u. a. Desperados 3 für 15,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney Trilogy für 14,99€, King's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Roku Express im Test: Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel
Roku Express im Test
Die Fire-TV-Konkurrenz hat ein paar Schwächen zu viel

Die ersten Roku-Geräte für den deutschen Markt sind vor allem eine Konkurrenz zum Fire TV Stick. Die Neulinge bieten Besonderheiten - nicht nur positive.
Von Ingo Pakalski

  1. Roku Streambar Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
  3. Roku TV-Stick mit angepasstem Linux kommt nach Deutschland

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden

Astrofotografie: Der Himmel so nah
Astrofotografie
Der Himmel so nah

Wer den Nachthimmel fotografiert, erfasst viel mehr als mit bloßem Auge. Wir geben Tipps für den Einstieg in das faszinierende Hobby Astrofotografie.
Eine Anleitung von Mario Keller


    1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
      Microsoft
      Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

      Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

    2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
      Silicon Valley
      Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

      Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

    3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
      Drucker
      Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

      In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


    1. 14:32

    2. 13:56

    3. 12:47

    4. 12:27

    5. 11:59

    6. 11:30

    7. 11:18

    8. 11:02