1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Moto X im Hands On…

Ist der Akku wechselbar?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Ist der Akku wechselbar?

    Autor: wonkobongo 06.09.14 - 10:41

    Gruß Wonko

  2. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: peterbarker 06.09.14 - 11:47

    who the hell cares?

  3. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Auf 'ne Cola 06.09.14 - 12:04

    jeder der Hirn hat

  4. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: tk (Golem.de) 06.09.14 - 12:29

    Hallo!

    Dank Unibody ist der Akku nicht ohne weiteres wechselbar.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  5. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: ernstl 06.09.14 - 12:31

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder der Hirn hat

    Falsch.

    Selbst mein gutes altes HTC Desire (bei dem man den Akku noch wechseln konnte) läuft noch mit seinem Originalakku. Außer ein paar seltene Usecases á la "Ich bin 3 Wochen im Urwald" kann ich mir nur wenig vorstellen, was einen Akkuwechsel so zwingend erforderlich machen würde.

  6. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: peterbarker 06.09.14 - 12:37

    so dachte ich auch mal .. hab ein Galaxy S2. Bei dem kann man den akku wechseln. Ist jetzt knapp 4 Jahre alt. Habe ich schon jemals den Akku gewechselt? Nein. Ist auch nicht nötig... hört einfach auf mit dem rumgejammere. Die Nachteile eines wechselbaren Akkus sind viel größer als die Vorteile bei der Gehäusekonstruktion wenn der fest verbaut ist.

  7. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: fafi 06.09.14 - 13:10

    mal abgesehen davon, dass man sich beim kauf eines handys mit festverbautem akku zum mittäter der geheimdienste macht. Ich finde es wichtig, dass es smartphones ohne fest verbautem akku gibt. Nicht jeder hat das Privileg in einem rechtsstaat zu leben wie in Deutschland wo jeder sagen kann merkel ist doof ohne dafür ins gefängnis zu kommen.

  8. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Nexilva 06.09.14 - 13:15

    fafi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal abgesehen davon, dass man sich beim kauf eines handys mit festverbautem
    > akku zum mittäter der geheimdienste macht. Ich finde es wichtig, dass es
    > smartphones ohne fest verbautem akku gibt. Nicht jeder hat das Privileg in
    > einem rechtsstaat zu leben wie in Deutschland wo jeder sagen kann merkel
    > ist doof ohne dafür ins gefängnis zu kommen.


    Da hat der Herr Recht! Jeder hat ein Recht auf ein Smartphone mit wechselbaren Akku. Ich mache das auch so mit meinem S3! Seit ich es habe, habe ich es noch nie eingeschaltet oder den Akku eingelegt, sonst könnte ich ja geortet/abgehört werden.
    Es geht mir auch so viel besser damit, da ich jetzt auch zu den coolen Kids mit einem Smartphone gehöre.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.09.14 13:16 durch Nexilva.

  9. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.14 - 13:18

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jeder der Hirn hat

    +1

  10. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Auf 'ne Cola 06.09.14 - 13:25

    aha und was willst du jetzt damit sagen? dass man einen wechselbaren Akku nicht immer zwingend braucht?

  11. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Auf 'ne Cola 06.09.14 - 13:28

    tja und ich schon: 1. weil oft einfach 1 Akku nicht reicht und 2. weil er schon kaputt gegangen ist und 3. weil ich mir einen größeren Akku gegönnt habe.
    Sonst noch Fragen?
    Nur weil du es nicht benötigst, gibt's nicht doch welche, die es brauchen.

    Und dafür, dass das s2 nen wechselbaren Akku hatte, hatte es doch recht gute Hardware damals. Also kein Argument.

  12. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: gollumm 06.09.14 - 13:48

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aha und was willst du jetzt damit sagen? dass man einen wechselbaren Akku
    > nicht immer zwingend braucht?

    Nein, er hat lediglich widerlegt, dass ein Händi mit nicht wechselbarem Akku zu wollen, nicht bedeutet, dass man kein Hirn hat. Man hat lediglich andere Bedürfnisse.

  13. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.14 - 13:59

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tja und ich schon: 1. weil oft einfach 1 Akku nicht reicht und 2. weil er
    > schon kaputt gegangen ist und 3. weil ich mir einen größeren Akku gegönnt
    > habe.
    > Sonst noch Fragen?
    > Nur weil du es nicht benötigst, gibt's nicht doch welche, die es brauchen.
    >
    > Und dafür, dass das s2 nen wechselbaren Akku hatte, hatte es doch recht
    > gute Hardware damals. Also kein Argument.

    Ja,kauf doch das aktuelle Samsung wenn dir der Wechselakku so wichtig ist. Das würde jemand mit Hirn wahrscheinlich so machen.
    Deine Bedürfnisse (1,2,3) interessieren den Hersteller in diesem Fall nicht,daß Moto X hat keinen Wechselakku.

  14. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: andi_lala 06.09.14 - 14:10

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3. weil ich mir einen größeren Akku gegönnt
    Na viel Spaß dann. Ich hoffe für dich, dass er dir nicht irgendwann mal um die Ohren fliegt.

  15. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: amk 06.09.14 - 15:08

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so dachte ich auch mal .. hab ein Galaxy S2. Bei dem kann man den akku
    > wechseln. Ist jetzt knapp 4 Jahre alt. Habe ich schon jemals den Akku
    > gewechselt? Nein. Ist auch nicht nötig... hört einfach auf mit dem
    > rumgejammere. Die Nachteile eines wechselbaren Akkus sind viel größer als
    > die Vorteile bei der Gehäusekonstruktion wenn der fest verbaut ist.

    Akkus verlieren unaufhaltsam Kapazität, egal ob man sie nutzt oder nicht. Bei Nutzung natürlich noch schneller.

    Nach einem Jahr sind etwa 10-20% Kapazität weg, bei häufiger Nutzung des Smartphones auch mehr. Nach zwei Jahren wird es schon lästig. Nach 3-4 Jahren werden Akkus oft "instabil"; das Handy kann die Kapazität nicht mehr zuverlässig ermitteln und die Kapazität springt ständig hin und her.

    Wer sein Handy nicht intensiv nutzt, den stört der Kapazitätsverlust nicht oder arrangiert sich auf anderem Weg damit (dunkleres Display, Ausschalten von Features).

    Wer sein Handy etwas mehr nutzt, der möchte meist schon nach einem Jahr den Akku wechseln, spätestens nach zwei. Mag sein, dass sich mancher sowieso nach zwei Jahren ein neues Handy kauft, aber alte Zweitgeräte können im Ausland praktisch sein, oder zum Spielen, oder Weitergeben in der Familie etc.

    Mit fest verbautem Akku sind alte Handys Elektroschrott.

    Ein wechselbarer Akku bringt keine Nachteile mit sich, wie Samsung mit seinen Geräten beweist. Auch früher war es selbstverständlich, wechselbare Akkus zu haben für ein langes Leben der Geräte. Auch mit wechselbaren Akkus sind kleine/flache/staubdichte/wasserdichte Geräte möglich.

  16. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Auf 'ne Cola 06.09.14 - 15:54

    wieso sollte er? er ist direkt vom Hersteller meines Smartphones. Daher gehe ich mal aus, dass er mindestens so gut ist wie der kleine.

  17. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Auf 'ne Cola 06.09.14 - 15:55

    ja das sehe ich, dass es ihn anscheinend nicht interessiert, aber vlt. sollte es ihn interessieren, wenn er dadurch mehr Umsatz und Gewinn machen würde.

  18. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: User2 06.09.14 - 18:52

    peterbarker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > who the hell cares?


    es gibt faktisch, nur E I N E richtige Konsequenz zu solch einer Haltung.
    "Who the hell cares, about environment"

    Ganz ehrlich. Ich wünsche mir mittlerweile das es allen die viel haben, bald genauso geht wie diejenigen, die nichts haben (quasi nur unseren Müll).

    Grund für Wechselakku: Reparatur, Service, Längere Nutzung (der alte akku wird schwach -> weniger Betriebsstunden)
    Auf die Frage vom OP gibts nur eine von 2 Antworten. Jetzt bin ich auch nur ein weiterer Depp der nicht JA oder NEIN, sondern irgneinen Bullshit schreibt.
    schönes WE weiterhin

  19. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: MasterBlupperer 06.09.14 - 19:13

    amk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Akkus verlieren unaufhaltsam Kapazität, egal ob man sie nutzt oder nicht.
    > Bei Nutzung natürlich noch schneller.

    im Prinzip soweit richtig

    > Nach einem Jahr sind etwa 10-20% Kapazität weg, bei häufiger Nutzung des
    > Smartphones auch mehr. Nach zwei Jahren wird es schon lästig. Nach 3-4
    > Jahren werden Akkus oft "instabil"; das Handy kann die Kapazität nicht mehr
    > zuverlässig ermitteln und die Kapazität springt ständig hin und her.

    das trifft überwiegend nach meiner Erfahrung auf Geräte mit wechselbarem Akku zu, während Hersteller mit fest verbautem Akku "komischerweise" eine deutlich längere Laufzeit haben.

    Gerade bei Herstellern mit Wechsel-Akku habe ich das Gefühl, dass absichtlich schlechte Akkus eingebaut werden, damit diese ja schön regelmäßig getauscht werden und zwar nach Möglichkeit gegen teuere original Akkus. Bei "nachgebauten" Akkus hat man dagegen geht man ein Gesundheitsrisiko ein und es kommt durchaus vor, dass vermeintliche Original-Akkus sich als Plagiate entpuppen.

    > Wer sein Handy nicht intensiv nutzt, den stört der Kapazitätsverlust nicht
    > oder arrangiert sich auf anderem Weg damit (dunkleres Display, Ausschalten
    > von Features).

    .... oder hat das Problem mit den schnell schwachwerdenden Akkus aufgrund deutlich besserer Akku-Qualität nicht und wer wirklich einmal einen der wenigen Anwendungsfälle hat bei denen der Akku nicht langt, für den gibts für den Rucksack noch leistungsstarke Powerbanks die deutlich mehr Energie speichern als ein einzelner Ersatz-Akku.

    > Mit fest verbautem Akku sind alte Handys Elektroschrott.

    Wieso Elektroschrott? "Fest verbauter Akku" bedeutet in den meisten Fällen nur, dass der Akku nicht ohne Werkzeug getauscht werden kann. Es bedeutet nicht, dass der Akku nicht getauscht werden kann. Nehmen wir das iPhone (was gerne als "Paradebeispiel" für fest verbautem Akku dient). Der Akku selber ist "nur" mittels einer Art von Powerstrips fixiert, welcher einfach gelöst werden kann. Prinzipiell kann jeder der keine 2 linke Hände hat (sofern er Rechtshänder ist ;P) getauscht werden. Alternativ bieten auch Fachfirmen einen Austausch an (meistens innerhalb weniger Minuten erledigt). Preislich liegen die auch nicht viel teuerer als viele der original Akkus. Zertifizierte Apple-Servicefirmen haben sogar ein kleines Gerät, mit dem der Akku in wenigen Sekunden getauscht werden kann. 2 Schrauben auf, mit dem Gerät das Display anheben, am Powerstrip ziehen, Kabel abziehen, alter Akku raus und neuen Powerstrip einkleben, danach der neue Akku rein, Kabel wieder aufstecken, mit dem Gerät das Display wieder aufsetzen und beide Schrauben wieder festziehen. Das war's schon ... Wer das Gerät zum anheben des Displays nicht hat, da langt eine einfache dünne Plastik-Spachtel.

    > Ein wechselbarer Akku bringt keine Nachteile mit sich, wie Samsung mit
    > seinen Geräten beweist. Auch früher war es selbstverständlich, wechselbare
    > Akkus zu haben für ein langes Leben der Geräte. Auch mit wechselbaren Akkus
    > sind kleine/flache/staubdichte/wasserdichte Geräte möglich.

    Es bringt Nachteile mit. Erstens ist es fast unmöglich ein Akku stabil zu verbauen (Stichwort: knarzen). Ein weiterer Nachteil liegt daran, dass Wechsel-Akkus oft nicht richtig entsorgt werden und in den normalen Hausmüll wandern. Service-Unternehmen entsorgen Akkus dagegen fachgerecht (sofern sie sich an die gesetzlichen Vorgaben halten). Der dritte Nachteil müsste allerdings keiner sein - aber oft sparen Hersteller mit Wechsel-Akkus eben an genau deren Qualität, was mehr defekte Akkus bedeutet und damit eine Verschwendung von Rohstoffen.

  20. Re: Ist der Akku wechselbar?

    Autor: Stimmy 06.09.14 - 19:35

    Ich bin auch ein Anhänger von wechselbaren Akkus. Ein paar handfeste Vorteile haben sie meiner Meinung nach auf jeden Fall:

    - Man kann einen zweiten Akku dabei haben; ich mache das aber nicht
    - Wenn das Handy unglücklicherweise mal nass wird (und kein wasserdichtes Modell ist) kann man sofort den Akku rausnehmen. Die Chancen dass das Gerät das Malheur überlebt sind dann viel größer als bei einem mit fest verbauten Akku
    - Irgendwann wird jedes Handy mal im Elektroschrott landen und Handys mit fest verbautem Akku sind schlechter zu recyceln; zugegenermaßen ist das Argument für den Kauf aber nicht so relevant ;)

    Der Kapazitätsverlust ist über ein paar Jahre hinweg wirklich kein so wichtiges Argument. Ich habe das beim ca. 4 Jahre alten Akku von meinem HTC Desire mal nachgemessen; original hatte er 1400 mAh, jetzt sind es noch 1100.
    Wenn man damit rechnet das Handy in 10 Jahren vielleicht immer noch benutzen zu wollen, dann sollte man aber doch besser eins mit Wechselakku nehmen (als Musikplayer, GPS-Tracker, usw kann man ein heutiges Smartphone auch in 10 Jahren noch brauchen) .

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scrum-Master (m/w/d) eGovernment
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standtorte
  2. Full Stack Developer (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Stuttgart
  3. Firewall- und Netzwerkengineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de