1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Motorola Razr: Falt-Smartphone im…

1500 Dollar = Flop

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1500 Dollar = Flop

    Autor: Weyland Yutani 14.11.19 - 18:40

    kt

  2. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: xPandamon 14.11.19 - 19:08

    Dann ist das Galaxy Fold ja ein noch größerer Flop. Das hier ist wenigstens halbwegs durchdacht, zumal es mehr ein Gimmick ist als erstgemeint.

  3. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: Gucky 14.11.19 - 19:43

    Das Display ist cool, aber der rest leider ist alte Midrange Hardware.
    Akku ist 2510mAh.
    Prozessor ist Snapdragon 720.
    Und die eine Außenkamera ist auch nicht so hip.

    Desweiteren hats vermutlich dieselben Probleme wie das Fold = Steinchen und Sand kommt leicht unters Display. Aber im Gegensatz zum Fold ist es beweglich eingespannt.

    1500¤ sind viel zu viel...hälfte wäre mehr angebracht, wenn auch nicht gerechtfertigt....aber Motorola will es zunächst ja nur reichen Hipstern verkaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.19 19:45 durch Gucky.

  4. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: KraftKlotz 14.11.19 - 20:46

    So sehr ich hoffe das du nicht recht hast, so sehr glaube ich aber dass du wohl recht haben wirst.
    Der Preis ist zu hoch, der Akku zu klein und die Leute haben heute keine lust mehr auf Experimente oder sagen wir mal extravagante Designs.

  5. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: pre3 14.11.19 - 21:29

    Ich habe lieber das echte Razr als Zweithandy mit dabei. Der Preis geht gar nicht, was soll das bitteschön werden? Noch weniger Absatzzahlen als aktuelle Blackberry von TCL? Ein normales Display und unten eine gute physische Tastatur. Dann wäre ich für maximal 700 sofort dabei.

  6. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: BoMbY 14.11.19 - 21:36

    Flop würde ich nicht sagen, aber 1500 Schleifen ist doch ein bisschen sehr happig. Für 750 würde ich es vermutlich sofort nehmen.

  7. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: Niaxa 15.11.19 - 00:34

    Äh was? Ironie? Das hier hat nicht den geringsten Nutzen. Das äußere Display hätte gereicht. Das ausgeklappte ist halt länger.

  8. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: raph84 15.11.19 - 00:44

    Ganz im Gegenteil!

    Ein Blick in die Geschichte lohnt sich.
    Das Ur-Razr war ebenfalls überteuert (Einführungspreis 2004: ¤749,- wären alleine durch Inflation heute ¤931,-) und technisch nicht Konkurrenzfähig (VGA Kamera, 5MB(!) Speicher, kein MP3-Player, keine Speicherkarten, mittelprächtiger Akku). Nokia und Siemens hatten Telefone mit mehr als doppelt so guten Specs (1,3 MP Kamera, 1GB Speicherkarte, MP3 Player, mehr Schnittstellen und und und) für 40% weniger. Aber das Razr ist zur Ikone aufgestiegen und wurde eines der Meistverkauften Handys der Welt.

    Aktuell fehlt am Markt auch ein Statussymbol. Mit welchem Smartphone könnte man denn aktuell "angeben"?

    iPhones sind es trotz des absurden Preises kein Statussymbol, die gibt's auf jedem Schulhof.

    Die Porsche Design Phones von Huawei gingen in die richtige Richtung, sind aber zu unbekannt, inzwischen dank Trump / Google verbrannt und wären nie so ikonisch wie das Razr.

    Das Galaxy Fold könnte hier noch auftauchen, aber sind wir ehrlich, das ist was für Geeks und sieht am Ohr uncool aus, man kann es auch nicht attraktiv nach dem Telefonat zuklappen (wäre eher albern)...

    Ich bin mir sicher, Motorola trifft hier nen Nerv bei vielen Leuten die es sich leisten können und wahrscheinlich sogar (zeigen) wollen, aber keine State-of-the Art Performance brauchen.

  9. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: TrollNo1 15.11.19 - 06:45

    Kannst ja mit einem Xiaomi Mi Mix Alpha rumlaufen, da hast du die Blicke auch garantiert

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: Bouncy 15.11.19 - 07:15

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst ja mit einem Xiaomi Mi Mix Alpha rumlaufen, da hast du die Blicke
    > auch garantiert
    Mit so einem Namen hilft aber auch kein gutes Aussehen, Xiaomi wird niemals zur Ikone, falls sie nicht ein gesondertes Luxuslabel gründen...

  11. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: TrollNo1 15.11.19 - 07:20

    Wieso? Lieber nen Apfel als ein Reiskorn? :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  12. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: pre3 15.11.19 - 07:56

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kannst ja mit einem Xiaomi Mi Mix Alpha rumlaufen, da hast du die Blicke
    > > auch garantiert
    > Mit so einem Namen hilft aber auch kein gutes Aussehen, Xiaomi wird niemals
    > zur Ikone, falls sie nicht ein gesondertes Luxuslabel gründen...

    Ikonen gibt's seit 20 Jahren nicht mehr.
    Alles nur noch China-Kippware...

  13. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: Bouncy 15.11.19 - 11:13

    pre3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ikonen gibt's seit 20 Jahren nicht mehr.
    > Alles nur noch China-Kippware...
    Ob man Apple nun mag oder nicht, aber man muss deren Marketing eingestehen, sie haben ihre ersten iPhones erfolgreich zu Ikonen hochstilisiert. Das ist keine 20 Jahre her...

  14. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: Bouncy 15.11.19 - 11:17

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Lieber nen Apfel als ein Reiskorn? :D
    Überhaupt nicht. Aber Namen sind halt mal essentiell für die Positionierung eines Produkts. Und dieses Geschwurbel von Xiaomi kann nie über die Mittelklasse hinauswachsen, in der sie jetzt sind. Nimm Toyota. Reisschüssel, qualitativ aber top. Weiß jeder. Sie brauchten trotzdem Lexus als Marke, um weiterzukommen...

  15. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: masel99 15.11.19 - 11:53

    raph84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz im Gegenteil!
    >
    > Ein Blick in die Geschichte lohnt sich.
    > Das Ur-Razr war ebenfalls überteuert (Einführungspreis 2004: ¤749,- wären
    > alleine durch Inflation heute ¤931,-) und technisch nicht Konkurrenzfähig
    > (VGA Kamera, 5MB(!) Speicher, kein MP3-Player, keine Speicherkarten,
    > mittelprächtiger Akku). Nokia und Siemens hatten Telefone mit mehr als
    > doppelt so guten Specs (1,3 MP Kamera, 1GB Speicherkarte, MP3 Player, mehr
    > Schnittstellen und und und) für 40% weniger. Aber das Razr ist zur Ikone
    > aufgestiegen und wurde eines der Meistverkauften Handys der Welt.

    Ein Einführungspreis von 750¤ Anno Oktober 2004 mag ja gewesen sein. Der "Straßenpreis" wurde aber ziemlich schnell deutlich günstiger:

    https://geizhals.eu/?phist=118374
    https://geizhals.eu/?phist=145568
    https://geizhals.eu/?phist=174593

  16. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: raph84 15.11.19 - 14:26

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein Einführungspreis von 750¤ Anno Oktober 2004 mag ja gewesen sein. Der
    > "Straßenpreis" wurde aber ziemlich schnell deutlich günstiger:

    Allerdings, der Preisverfall war Wahnsinn und hat sicher seinen Teil beigetragen. So wurde das Razr V3 sehr schnell vom Statussymbol zum Standard ¤1 mit Vertrag Gerät.

    Damals haben Handy/Modelle ja auch noch Jahre gehalten und wurden gefühlt ewig produziert (auch wenn nach 13 Monaten das V3i rauskam).

    Ich kann mir vorstellen das beim neuen Razr der Preis um 30-50% fällt und es dann 1-2 Jahre später ein Nachfolgemodell um $1k geben wird.

    Es hängt sicherlich auch davon ab was die Influencer so machen. Wird man das Razr 'bei den reichen und schönen' sehen? Platziert Motorola das Gerät (wieder) erfolgreich in unzähligen Hollywood Film und Fernseh-Produktionen?

    Aber ich bleibe dabei. So lange das Marketing keinen Mist baut und die Technik hält was Lenovo verspricht (es nicht im ersten Monat ein "Foldgate" gibt), ist Lenovo / Moto hier auf der Siegerstraße. Nicht zuletzt aufgrund der massiven Preiserhöhungen von Apple und co. der letzten Jahre sehe ich hier auch nicht

    "OMG $1.500"; sondern "Ach, nur $50 mehr als das teuerste iPhone" (was ironisch ist, weil ich niemals $1450 für ein iPhone hinlegen würde - aber psychologisch scheint es diesen Effekt zu geben).

    Im Vergleich zum Galaxy Fold schreiben manche Medien gar schon vom "Discount Foldable".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.19 14:29 durch raph84.

  17. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: Serenity 16.11.19 - 17:57

    raph84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mir sicher, Motorola trifft hier nen Nerv bei vielen Leuten die es
    > sich leisten können und wahrscheinlich sogar (zeigen) wollen, aber keine
    > State-of-the Art Performance brauchen.

    Da könntest du recht haben.
    Ich finde das Handy ewig geil. Ich liebe Klapphandys und das ist nun das erste Klappsmartphone :)
    Und auch wenn ich geil drauf bin, so bin ich auch geizig. 1500¤ sind zu viel.

  18. Re: 1500 Dollar = Flop

    Autor: pre3 17.11.19 - 10:01

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pre3 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ikonen gibt's seit 20 Jahren nicht mehr.
    > > Alles nur noch China-Kippware...
    > Ob man Apple nun mag oder nicht, aber man muss deren Marketing eingestehen,
    > sie haben ihre ersten iPhones erfolgreich zu Ikonen hochstilisiert. Das ist
    > keine 20 Jahre her...

    Der erste iMac von 1998 war Apples letzte Ikone. Den finde ich immer noch sehr ansprechend und würde ihn mir als Schmuckstück auf meinen Schreibtisch stellen. Das käme mit beim iPhone Gen1 nicht im entferntesten in den Sinn.

    Richtig ist jedoch, dass Geschmäcker verschieden sind.
    Gibt auch viele die setzen sich gern in einen A6 Avant und sind stolz wie Oskar. Deshalb wird ein schnöder Audi nicht zur Ikone. Ich find's einfach nur langweilig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  3. websedit AG, Ravensburg
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 2,49€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
        Bundesrechnungshof
        Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

        Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

      2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
        Riot Games
        Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

        Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

      3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
        Energiewende
        Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

        Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


      1. 18:10

      2. 16:56

      3. 15:32

      4. 14:52

      5. 14:00

      6. 13:26

      7. 13:01

      8. 12:15