Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Next Phone: Vodafone-Kunden erhalten…

Ein Witz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Witz?

    Autor: ChMu 07.04.14 - 09:15

    Was soll das denn? Ich soll mein altes Telefon zurueckgeben? UND 60 Euro zuzahlen? Normalerweise bedeutet die Vertragsverlaengerung doch das ich ein neues Telefon bekomme und das alte verkaufen kann, nur so rechnet sich das doch. Mit diesem Angebot zahlt man ja drauf, erheblich.

  2. Re: Ein Witz?

    Autor: elgooG 07.04.14 - 09:29

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das denn? Ich soll mein altes Telefon zurueckgeben? UND 60 Euro
    > zuzahlen? Normalerweise bedeutet die Vertragsverlaengerung doch das ich ein
    > neues Telefon bekomme und das alte verkaufen kann, nur so rechnet sich das
    > doch. Mit diesem Angebot zahlt man ja drauf, erheblich.

    Tja, dazu kommen eben die ganzen anderen Einschränkungen wie dieser Zeitraum in dem man Tauschen kann/darf, nicht genauer definierte Ablehnungsgründe zu Gebrauchsspuren,... Viel Risiko das dafür sorgt, dass man die zusätzlichen Aufschläge aus den Fenster wirft.

    Sicher alles wohl nur um auf Neukundenfang zu gehen. Ich glaube damit handelt man sich nur mehr Ärger ein als es wert ist. Noch dazu brauche ich wohl kaum jedes Jahr ein neues Handy. Dieser Konsumterror grenzt schon an totale Perversion. Außerdem finde ich es ziemlich verantwortungslos von Vodafone was den Elektromüll der dadurch entsteht betrifft.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.14 09:30 durch elgooG.

  3. Re: Ein Witz?

    Autor: kendon 07.04.14 - 09:45

    > totale Perversion. Außerdem finde ich es ziemlich verantwortungslos von
    > Vodafone was den Elektromüll der dadurch entsteht betrifft.

    ich nehme an, die tatsache dass das gerät in einem guten zustand sein muss und dadurch die implikation dass es weiterverwendet wird wird hier wie so oft gedanklich gemieden...

  4. Re: Ein Witz?

    Autor: aPollO2k 07.04.14 - 09:59

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das denn? Ich soll mein altes Telefon zurueckgeben? UND 60 Euro
    > zuzahlen? Normalerweise bedeutet die Vertragsverlaengerung doch das ich ein
    > neues Telefon bekomme und das alte verkaufen kann, nur so rechnet sich das
    > doch. Mit diesem Angebot zahlt man ja drauf, erheblich.

    Normalerweise zahlt man aber auch 10¤*24Monate + meist 50-100¤ einmalig (manche gibts auch für 1¤) und dann darf man es behalten. Das sind Summa sumarum 241-350¤ und keine 60¤. Und dann hat man auch nur alle 2 Jahre ein neues Handy wenn man das so möchte.

    Trotzdem ziemlich bescheuert.

  5. 120 Euro?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.14 - 20:11

    Evtl. zu beachten?

    Wenn ich die Tarife bei Vodafone richtig verstehe, dann muss man den 5-Euro-Aufpreis 24 Monate bezahlen, also 120 Euro, oder nicht?

    Also, wenn man sich dann entscheidet, kein neues "NextPhone" zu nehmen, zahlt man für das letzte sogar 120 Euro. Evtl. hab ich das aber auch einfach zu negativ interpretiert ;)

    Ansonsten, kann ein Gerät zum Vertrag sich rechnen, aber genau so auch sehr viel teurer sein.

    Die Anbieter schreiben ja gerne Mondpreise oder die UVP der Geräte hin, oft ist der Marktpreis viel geringer, speziell wenn die Geräte schon länger auf dem Markt sind.

    Oft muss man fast ein teureres Gerät nehmen, damit sich 240 (10 Euro) bzw. 480 (20 Euro) Grundgebühr-Aufpreis rechnen.

    Die Auswahl ist teils eingeschränkt, und die Geräte sind irgendwo immer noch oft mit Provider-Werbezeug vollgestopft. (Und wenn es nur bei Bootscreen ist)

    Eher ne Ausnahme, das iphone rechnet sich meistens, einfach weil hier normles Angebot/Nachfrage-Verhalten nicht ganz passt ;)

    Mir selbst passt es meistens nicht, da ich auch mal vorher ein Gerät möchte, oder gar kein neues brauche, dazu noch "Sonderwünsche" beim Gerät und eher eine Abneigung gegen 24-Monats-Verträge.

    Einer der Vorteile ist natürlich der oft gute Austauschservice.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Wittlich
  3. ifm prover gmbh, Tettnang
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  2. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  3. ab 119,99€
  4. 263,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
  3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48