Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Next Phone: Vodafone-Kunden erhalten…

Ein Witz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Witz?

    Autor: ChMu 07.04.14 - 09:15

    Was soll das denn? Ich soll mein altes Telefon zurueckgeben? UND 60 Euro zuzahlen? Normalerweise bedeutet die Vertragsverlaengerung doch das ich ein neues Telefon bekomme und das alte verkaufen kann, nur so rechnet sich das doch. Mit diesem Angebot zahlt man ja drauf, erheblich.

  2. Re: Ein Witz?

    Autor: elgooG 07.04.14 - 09:29

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das denn? Ich soll mein altes Telefon zurueckgeben? UND 60 Euro
    > zuzahlen? Normalerweise bedeutet die Vertragsverlaengerung doch das ich ein
    > neues Telefon bekomme und das alte verkaufen kann, nur so rechnet sich das
    > doch. Mit diesem Angebot zahlt man ja drauf, erheblich.

    Tja, dazu kommen eben die ganzen anderen Einschränkungen wie dieser Zeitraum in dem man Tauschen kann/darf, nicht genauer definierte Ablehnungsgründe zu Gebrauchsspuren,... Viel Risiko das dafür sorgt, dass man die zusätzlichen Aufschläge aus den Fenster wirft.

    Sicher alles wohl nur um auf Neukundenfang zu gehen. Ich glaube damit handelt man sich nur mehr Ärger ein als es wert ist. Noch dazu brauche ich wohl kaum jedes Jahr ein neues Handy. Dieser Konsumterror grenzt schon an totale Perversion. Außerdem finde ich es ziemlich verantwortungslos von Vodafone was den Elektromüll der dadurch entsteht betrifft.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.14 09:30 durch elgooG.

  3. Re: Ein Witz?

    Autor: kendon 07.04.14 - 09:45

    > totale Perversion. Außerdem finde ich es ziemlich verantwortungslos von
    > Vodafone was den Elektromüll der dadurch entsteht betrifft.

    ich nehme an, die tatsache dass das gerät in einem guten zustand sein muss und dadurch die implikation dass es weiterverwendet wird wird hier wie so oft gedanklich gemieden...

  4. Re: Ein Witz?

    Autor: aPollO2k 07.04.14 - 09:59

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das denn? Ich soll mein altes Telefon zurueckgeben? UND 60 Euro
    > zuzahlen? Normalerweise bedeutet die Vertragsverlaengerung doch das ich ein
    > neues Telefon bekomme und das alte verkaufen kann, nur so rechnet sich das
    > doch. Mit diesem Angebot zahlt man ja drauf, erheblich.

    Normalerweise zahlt man aber auch 10¤*24Monate + meist 50-100¤ einmalig (manche gibts auch für 1¤) und dann darf man es behalten. Das sind Summa sumarum 241-350¤ und keine 60¤. Und dann hat man auch nur alle 2 Jahre ein neues Handy wenn man das so möchte.

    Trotzdem ziemlich bescheuert.

  5. 120 Euro?

    Autor: Anonymer Nutzer 07.04.14 - 20:11

    Evtl. zu beachten?

    Wenn ich die Tarife bei Vodafone richtig verstehe, dann muss man den 5-Euro-Aufpreis 24 Monate bezahlen, also 120 Euro, oder nicht?

    Also, wenn man sich dann entscheidet, kein neues "NextPhone" zu nehmen, zahlt man für das letzte sogar 120 Euro. Evtl. hab ich das aber auch einfach zu negativ interpretiert ;)

    Ansonsten, kann ein Gerät zum Vertrag sich rechnen, aber genau so auch sehr viel teurer sein.

    Die Anbieter schreiben ja gerne Mondpreise oder die UVP der Geräte hin, oft ist der Marktpreis viel geringer, speziell wenn die Geräte schon länger auf dem Markt sind.

    Oft muss man fast ein teureres Gerät nehmen, damit sich 240 (10 Euro) bzw. 480 (20 Euro) Grundgebühr-Aufpreis rechnen.

    Die Auswahl ist teils eingeschränkt, und die Geräte sind irgendwo immer noch oft mit Provider-Werbezeug vollgestopft. (Und wenn es nur bei Bootscreen ist)

    Eher ne Ausnahme, das iphone rechnet sich meistens, einfach weil hier normles Angebot/Nachfrage-Verhalten nicht ganz passt ;)

    Mir selbst passt es meistens nicht, da ich auch mal vorher ein Gerät möchte, oder gar kein neues brauche, dazu noch "Sonderwünsche" beim Gerät und eher eine Abneigung gegen 24-Monats-Verträge.

    Einer der Vorteile ist natürlich der oft gute Austauschservice.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Porsche Consulting GmbH, Stuttgart, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07