1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 5 im Test: Schlicht schick

Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 07.11.13 - 14:56

    Schade das keine Nexus gerät in groß gibt, denn ich hätte gern eins nur nicht mit so miniscreens....

  2. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: TTX 07.11.13 - 15:14

    Nexus7 :p

  3. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Hanson 07.11.13 - 15:19

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schade das keine Nexus gerät in groß gibt, denn ich hätte gern eins nur
    > nicht mit so miniscreens....

    Ich hätte gerne eins mit 4" ...Nexus Mini - ein Traum:)

  4. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: expat 07.11.13 - 15:21

    Hätte gerne ein 7er mit Telefon-Funktion.

  5. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 07.11.13 - 15:25

    isn tablet

  6. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Xeldaran 07.11.13 - 15:59

    das ding ist doch schon riesig. weiß kaum wohin damit.

    die größe vom note 3 ist wirklich kein telefon mehr. das is ein tablet...

  7. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: expat 07.11.13 - 18:13

    Grösse ist Relativ. Und das Nutzungsverhalten individuell. Was dem einem zu gross ist ist dem anderen zu klein. Ich hab ein Sony Xperia Z Ultra mit 6.4 Zoll. Any Questions?

  8. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 07.11.13 - 18:40

    Ich hätte gerne ein Schnurgebundenes Festnetz-Nexus in 19 Zoll das optisch an das aus dem Batmobil angelehnt sein soll.^^


  9. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: muhviehstah 08.11.13 - 03:50

    Der Preis fürs Nexus is wie immer echt Sahne. Stellt euch mal vor Google würde die in allen grössen Dauerhaft für den Preis raushauen.


    Microsoft wollte das Surface ja auch mal wie gemunkelt wird weitaus billiger auf den Markt schmeissen. die OEMS und co waren da nicht so beigeistert. Die verdienen ja auch nur an den Geräte und nicht an weiteren App verkaufen usw


    Schlau von Google bei den Nexus immer wieder zwischen den grossen Herstellern zu wechseln. Wobei ich glaube das Samsung von der Marge da noch am meisten Schnitt macht.


    Oder was denkt ihr?

  10. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 08.11.13 - 04:45

    muhviehstah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preis fürs Nexus is wie immer echt Sahne. Stellt euch mal vor Google
    > würde die in allen grössen Dauerhaft für den Preis raushauen.
    >
    > Microsoft wollte das Surface ja auch mal wie gemunkelt wird weitaus
    > billiger auf den Markt schmeissen. die OEMS und co waren da nicht so
    > beigeistert. Die verdienen ja auch nur an den Geräte und nicht an weiteren
    > App verkaufen usw

    Surface 2 (64GB)=529 Euro
    Nexus 10 (32GB)=499 Euro



    > Schlau von Google bei den Nexus immer wieder zwischen den grossen
    > Herstellern zu wechseln. Wobei ich glaube das Samsung von der Marge da noch
    > am meisten Schnitt macht.
    >
    > Oder was denkt ihr?

    Ich denke das die Marge von Google bestimmt wird, dass sich aktuell LG dadurch einen Ruf für die Zukunft machen kann bzw es eigentlich schon getan hat. Htc war damals eher unbekannt und LG stand auch nie wirklich für Mobilfunk. Das Nexus bietet die möglichkeit sich einen Namen zu machen. Das ist mMn auch der Grund für den Preis, dass Nexus ist Werbung die der Hersteller zumteil bezahlt.
    Ich glaube das selbst Samsung dem Nexus einiges zu verdanken hat.
    Ob aber auch sowas wie das HTC ONE, zu den üblichen Nexus Konditionen überhaupt realisierbar ist würde ich ausschließen.
    Unibody ist natürlich schick, allerdings erwartet man das eigentlich auch nicht bei einem Nexus.

  11. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 08.11.13 - 08:21

    hab das gleiche und habe keinerlei probleme das irgendwo unterzubekommen :) und kleienren screen würd ich nicht mehr haben wollen. mir kommt schon immer das s4 von meinem kollegen wie ein kinderspielzeug vor ;)

  12. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: jajaja 08.11.13 - 08:52

    Super, das wär ne echte Marktlücke! ;)

  13. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Endwickler 08.11.13 - 10:14

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hätte gerne ein Schnurgebundenes Festnetz-Nexus in 19 Zoll das optisch
    > an das aus dem Batmobil angelehnt sein soll.^^

    Im Batmobil gab es kein Nexus.

  14. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Niaxa 08.11.13 - 10:23

    Man kannst auch übertreiben. Klar ist das empfinden einzelner User immer unterschiedlich. Der Großteil aber will ein Smart(klein kompakt handlich)phone und keinen TV mit Telefonfunktion mit sich rumschleppen und deshalb sind die Hersteller auch vorsichtig bei der Wahl der Größe für neue Geräte.

    Da der Markt mittlerweile aber auch bei deinen Wünschen bedient wird, kannst du ja zufrieden sein. Galaxy MEGA schon mal in betracht gezogen? Hat nen 6,5 Zoll Bildschirm. Falls ich mal mit 80 noch n Smartphone brauche wäre sowas meine erste Wahl. Da kann ich dann mit der Faust wählen.

  15. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: flasherle 08.11.13 - 10:30

    ich hab das z ultra mit 6,44 zoll, ich hätte halt gern ein basis android handy mit ner anständigen größe. und wenn du das ind er hand hast ist es kompakt und handlich....

  16. Re: Schade das keine Nexus gerät in groß gibt

    Autor: Anonymer Nutzer 11.11.13 - 16:19

    Ich schreib dir Smartphone drauf, ok?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AGCO GmbH, Marktoberdorf
  2. Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich wechselnden Angeboten
  2. (u. a. Marvel's Spider-Man PS4 für 11,99€ inkl. Versand, Alphacool Eisbaer LT360 CPU für 93...
  3. (u. a. Forza Horizon 4 (Xbox One / Windows 10) für 28,49€ und Total War - Three Kingdoms für 22...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077 angespielt: Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms
Cyberpunk 2077 angespielt
Zwischen Beamtenbestechung und Gunplay mit Wumms

Mit dem Auto von der Wüste bis in die große Stadt: Golem.de hat den Anfang von Cyberpunk 2077 angespielt.
Von Peter Steinlechner

  1. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 nutzt Raytracing und DLSS 2.0
  2. Cyberpunk 2077 Die Talentbäume von Night City
  3. CD Projekt Red Cyberpunk 2077 rutscht in Richtung Next-Gen-Startfenster

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Mehrwertsteuersenkung: Worauf Firmen sich einstellen müssen
    Mehrwertsteuersenkung
    Worauf Firmen sich einstellen müssen

    Wegen der Mehrwertsteuersenkung müssen viele Unternehmen in kürzester Zeit ihre Software umstellen. Alle möglichen Sonderfälle müssen berücksichtigt werden, der Aufwand ist enorm.
    Von Boris Mayer

    1. Raumfahrt Vega-Raketenstart während Corona-Ausbruchs verschoben
    2. Corona Google und Microsoft starten Weiterbildungsprogramme
    3. Kontaktverfolgung Datenschützer kritisieren offene Gästelisten