1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus 5X und Nexus 6P im Test…
  6. Thema

Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Clouds 04.11.15 - 00:33

    Ist meiner Meinung nach müssig, diese Diskussion. Die Nexus Geräte sind nicht für Leute gedacht, die viel lokalen Speicher und lange Akkulaufzeit brauchen. Ende der Geschichte. Ich finde es auch schade, dass es kein Nexusgerät gibt, das meinen Vorstellungen entspricht (SDslot und unter 5"), aber ist nun mal so :)
    Gibt ja genügend Android Smartphones so dass für jeden ein passendes dabei ist. Ich bin im Moment bei Sony, da die mit der Compact Linie genau das bieten was ich brauche. Und mit den Updates sind sie ok. Nicht spitze aber ok. Es wäre wie gesagt toll, wenn Google genau das perfekte Handy für mich bauen würde, aber was ich noch viel toller fände, wenn sie die Hersteller zwingen würden ein Vanilla Rom anzubieten. Also so dass man auf jedes Android Gerät eine offizielles Android installieren kann. Dann habe ich endlich freie Wahl bei der Hardware und erhalte aktuelle Software.

  2. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Tr1umph 04.11.15 - 00:50

    HiddenX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ph0b0z schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 64 oder 128gb sollten doch ausreichen, oder? ;)
    >
    > Sicher reicht das aus, aber ob man bereit ist den Aufpreis dafür zu zahlen?
    > Ne SD Karte mit so viel Speicher bekomme ich zum Bruchteil des Preises.

    Außerdem muss man die SD-Karte nur einmal bezahlen und kann die dann im nächsten Handy einfach weiternutzen. Da spaart man sich die unnötig hohen Kosten und die Zeit zum umkopieren ;-)

  3. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.15 - 01:11

    Tr1umph schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HiddenX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ph0b0z schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 64 oder 128gb sollten doch ausreichen, oder? ;)
    > >
    > > Sicher reicht das aus, aber ob man bereit ist den Aufpreis dafür zu
    > zahlen?
    > > Ne SD Karte mit so viel Speicher bekomme ich zum Bruchteil des Preises.
    >
    > Außerdem muss man die SD-Karte nur einmal bezahlen und kann die dann im
    > nächsten Handy einfach weiternutzen. Da spaart man sich die unnötig hohen
    > Kosten und die Zeit zum umkopieren ;-)

    Und vorallem kann man mehrere locker mit sich führen auf kleinem Raum und sehr viele Daten somit mit sich führen offline! ^^

  4. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: picaschaf 04.11.15 - 08:30

    Clarissa1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > In einem Jahr 400 Zyklen? Das ist entweder Unwissen darüber was ein
    > > Ladezyklus ist oder eine massive Fehlbenutzung.
    >
    > Ja ja... Alles was nicht ins eigene Weltbild passt ist natürlich eine
    > Fehlbenutzung... Eine richtige Benutzung ist natürlich nur dann gegeben,
    > wenn man keinen SD Kartenslot und keinen Wechselakku braucht. Schon klar...

    400 Ladezyklen in einem Jahr bedeutet öfter als 1 mal pro Tag (an *jedem*) das Handy einmal von 100% auf 0% und dann wieder auf 100% zu bringen. Wenn wir nur Arbeitstage rechnen sind das sogar fast 2. Dafür sind Handys nicht gebaut, bzw. viel mehr die Akkus. Wenn das tatsächlich einer so macht, sollte man vielleicht über eine andere Gerätekategorie mit Stromanschluss nachdenken.

  5. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: picaschaf 04.11.15 - 08:31

    MeanMinistry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hat nichts mit dem Preis zu tun, sondern damit, dass es nicht
    > sinnvoll
    > > ist.
    >
    > Was ist denn an einem fest verbauten Akku und einem nicht erweiterbaren
    > Speicher sinnvoll?

    Weniger Probleme und bessere Bauformen der Geräte zum Beispiel. Weniger Fehlbedienungen, ...

  6. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Niaxa 04.11.15 - 08:33

    Das hat wohl eher den Grund, das man gemerkt hat, wie wenig die Akkus wohl wirklich getauscht werden, oder SD Karten genutzt werden und wie sehr die Leute lieber ein geschlossenes Disign wollen. So stell ich mir das zumindest vor, da man schließlich Marktforschung betreibt und überwacht, bevor man sein Geschäfftsmodell danach richtet.

  7. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Niaxa 04.11.15 - 08:37

    Geschlossenes Design etc.

  8. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Niaxa 04.11.15 - 08:39

    Das Design :-). Beide Varianten haben eine Daseinsberechtigung. Gebaut wird, was eben mehr gekauft wird.

  9. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Horsty 04.11.15 - 08:53

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe so was wer will. Bei den Preisen sollte das wohl drin gewesen
    > sein, oder?
    > Einweghandys für den gehobenen Geldbeutel also ...
    Ist das so schwer zu verstehen, dass man den Akku zwar wechseln kann aber nicht durch aufreißen einer Abdeckung???

    Bei einem Ferrari mache ich auch keinen Öl Wechsel in der Garage. Regt sich auch keiner drüber auf. Wenn man 650¤ für ein Handy übrig hat, kann man auch die 30¤ Werkstatt Kosten für den Wechsel zahlen, nach Jahren...

  10. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: franzbauer 04.11.15 - 09:54

    Das ist ja mal totaler Schwachsinn.
    Du vergleichst einen Ölwechsel bei einem Ferrari mit einem Akkuwechsel bei einem Mobiltelefon.
    Bei einem stinknormalen Auto machen das die Leute mit etwas Ahnung auch selbst. Aber eine Abdeckung aufmachen und den Akku rausnehmen, sofern er nicht fest verlötet ist, kann jeder.

    Ein praktisches Beispiel: Hängt sich das Telefon mal auf, nehme ich den Akku raus. Hatte ich beim S3 sehr häufig, meistens bei einigen Custom Roms. Es reagierte nicht mehr, auch nicht auf dauerhaftes Drücken des "EIN/AUS"-Knopf. Was schaffte Abhilfe? Genau, den Akku rausnehmen, kurz warten, wieder einsetzen. Sonst hätte ich noch ca. 5-6 Stunden warten dürfen, bis der Akku irgendwann komplett leer gezogen ist.
    Noch ein praktisches Beispiel: Telefone die nicht wasserdicht sind. Du kippst ein Glas voll mit köstlichem Leitungswasser (oder einem beliebigen Getränk deiner Wahl) über dein Telefon. Was passiert bei elektronischen Bauteilen und Wasser? Es gibt Kurzschlüsse. Oftmals kann man sein Telefon retten, wenn man den Akku flott rausnimmt und das Telefon trocknen lässt. Bei einem fest verlöteten Akku besteht die Gefahr, dass du dein Handy danach für Teuer Geld (150+) reparieren lassen darfst, weils dir das Board zerschossen hat.
    Der Test wurde mal mit einem S2 und einem iPhone 4S gemacht. Beide Telefone wurden für kurze Zeit in ein Bierglas gelegt. Das Ergebnis nach einigen Tagen trockenzeit: Das iPhone war unbrauchbar, dauerhafte Abstürze, Anrufen unmöglich, nichtmal der Taschenrechner ist mehr gestartet. Das S2 hat den Test unbeschadet überstanden.

    SD-Karte: Meine Daten kann ich immer mitnehmen, ohne lästiges Kopieren. Von Telefon zu Telefon. Sollte der interne Speicher abrauchen, habe ich ein Problem (wenn man kein Backup macht, gleiches gilt für die SD-Karte). Zudem kosten mich 64GB mehr (128 statt 64GB) über 100¤ mehr, eine 128GB Karte bekomme ich aktuell für rund 60¤, von NoName wieder um die Hälfte günstiger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.11.15 09:55 durch franzbauer.

  11. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: violator 04.11.15 - 10:09

    Es sei denn alle bauen nur noch die eine Variante weils billiger ist, schon ists egal, weil keiner ne Alternative hat.

  12. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Niaxa 04.11.15 - 10:45

    Stimmt auch wieder. Sollte aber nicht die Regel sein.

  13. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Sebbi 04.11.15 - 12:57

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clarissa1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > picaschaf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > In einem Jahr 400 Zyklen? Das ist entweder Unwissen darüber was ein
    > > > Ladezyklus ist oder eine massive Fehlbenutzung.
    > >
    > > Ja ja... Alles was nicht ins eigene Weltbild passt ist natürlich eine
    > > Fehlbenutzung... Eine richtige Benutzung ist natürlich nur dann gegeben,
    > > wenn man keinen SD Kartenslot und keinen Wechselakku braucht. Schon
    > klar...
    >
    > 400 Ladezyklen in einem Jahr bedeutet öfter als 1 mal pro Tag (an *jedem*)
    > das Handy einmal von 100% auf 0% und dann wieder auf 100% zu bringen. Wenn
    > wir nur Arbeitstage rechnen sind das sogar fast 2. Dafür sind Handys nicht
    > gebaut, bzw. viel mehr die Akkus. Wenn das tatsächlich einer so macht,
    > sollte man vielleicht über eine andere Gerätekategorie mit Stromanschluss
    > nachdenken.

    Das kann man schon schaffen, z.B. als Pendler mit jeweils (hin und zurück) 40 Minuten auf dem Smartphone lesen, spielen, Videos schauen. Dazu noch normale Nutzung (morgens also 100% und abends nur noch 20% übrig) und es ist ein Aufladen am Tag (Arbeitsplatz) plus das nächtliche Topping vorstellbar.

    Wie dem auch sei, das ist keine Fehlbenutzung! Wie kommt man darauf? Der Akku ist dann halt irgendwann hinüber und es muss ein neuer her. Dann kommt es darauf an wie einfach der zu wechseln ist. Jemand der jedes Jahr einen neuen Akku braucht zahlt dafür was? Praktisch nichts. Also warum nicht?

  14. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.15 - 15:26

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 400 Ladezyklen in einem Jahr bedeutet öfter als 1 mal pro Tag (an *jedem*)
    > das Handy einmal von 100% auf 0% und dann wieder auf 100% zu bringen. Wenn
    > wir nur Arbeitstage rechnen sind das sogar fast 2. Dafür sind Handys nicht
    > gebaut, bzw. viel mehr die Akkus. Wenn das tatsächlich einer so macht,
    > sollte man vielleicht über eine andere Gerätekategorie mit Stromanschluss
    > nachdenken.

    Nur weil man ein Smartphone geschäftlich intensiv nutzt oder so soll man sich was anderes holen? Lächerlich... Zumal Akkus eigentlich 1000 Zyklen können sollten... Heutige Smartphones überstehen, wenn man sie nicht nur ständig im Idle hat, also wirklich nutzt, nicht einmal einen Tag... Die Teile leeren sich ziemlich schnell... Um es nur ausgeschaltet rumliegen zu lassen ist ein Smartphone aber nicht da, meiner Meinung nach! Dann braucht man erst gar keines...

  15. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Test_The_Rest 05.11.15 - 09:55

    rugel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schön für dich - aber warum soll der Rest der Welt dann auch ohne SD-Slot
    > und Wechselakku leben ?

    Mußt Du ja nicht, Du kaufst Dir einfach ein Gerät, das Deinen Anforderungen entspricht und nörgelst nicht über Geräte herum, bei denen Du eben NICHT in die Zielgruppe fällst.
    Es gibt genug Angebote in diese Richtung...

    Ich finde Wechselakkus inzwischen auch recht dämlich (für meinen Bedarf), prolle aber nicht bei Produktvorstellungen für Geräte mit Wechselakku herum, daß es schwachsinnig ist.

  16. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: Labbm 05.11.15 - 23:38

    franzbauer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja mal totaler Schwachsinn.
    > Du vergleichst einen Ölwechsel bei einem Ferrari mit einem Akkuwechsel bei
    > einem Mobiltelefon.
    > Bei einem stinknormalen Auto machen das die Leute mit etwas Ahnung auch
    > selbst. Aber eine Abdeckung aufmachen und den Akku rausnehmen, sofern er
    > nicht fest verlötet ist, kann jeder.
    >
    >


    Bei einem stinknormalen smartphone machen es die lrutrLeute mit etwas Ahnung auch selbst.
    Oder machtdurchschnittliche Autofahrer seine bremsen auch selbst? Nein, obwohl es eigentlich total simpel ist.

    Wer sagt denn das der Akku fest verlötet ist? Das ist er nämlich nicht, bei keinem Gerät das ich bisher offen hatte (und das sind nicht wenige). Bei jedem Gerät klickt oder schraubt man die Abdeckung auf und hat fast immer sofort Zugriff auf den Akku und dessen STECK - Verbindung. HTC bietet da die Ausnahme, deren Ingenieure sind aber auch nicht ganz dicht wenn man es so sagen will.

    Vorteile eines "nicht wechselbaren" Akkus? Man hat keine labrige klappe die oft entweder knarzt oder nach einem leichten Sturz davon fliegt.
    Viele Leute schreien nach einem Wechselakku, aber kaum jemand nutzt es wirklich. WENN der Akku mal den Dienst quittiert ist er jedenfalls Wechselbar, bei JEDEM smartphone.

    Ach, zum Thema Akku raus bei aufhängern - zum ersten passiert das bei einem Nexus so gut wie nie durch die gute Abstimmung von Software zur Hardware, und wenn doch hält man einfach den Power Knopf länger gedrückt. Das ist von der Funktion her das gleiche wie Akku raus.

    Zum Thema SD Karte. Das ist ein Punkt mit dem ich mich auch nicht ganz anfreunden kann. Trotz allem ist es von Google schon seit längerem nicht mehr vorgesehen eine SD Karte zu nutzen, das heißt die Hersteller frickeln das irgendwie mit in die Software. Deswegen und wegen vielen anderen frickelleien läuft ein fremd-smartphone eben nie langfristig so Problemfrei wie ein Nexus mit Vanilla Android.

    Zudem ein Nachteil der SD Karte ist das Chaos auf dem smartphone. Was bleibt auf dem Geräte Speicher, was kommt auf die Karte?

    Meine Daten sind mit den cloud jedenfalls besser geschützt als auf einer SD Karte. Sobald ich im WLAN bin werden die Ordner meiner Wahl synchronisiert und damit gesichert. Gibt da prima apps für.

  17. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: plastikschaufel 13.11.15 - 09:59

    Thegod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das hat nichts mit dem Preis zu tun, sondern damit, dass es nicht
    > sinnvoll
    > > ist.
    >
    > Wenn mein Handy der Saft ausgeht wechsle ich den Akku und habe nach einer
    > Minute (Shutdown, Akku wechseln, Boot) wieder 100%, egal ob ich zuhause bin
    > oder unterwegs. Aber klar, ist nicht sinnvoll.
    >
    > Auf meinem Handy ist meine komplette Musik gespeichert, auf die ich auch
    > ohne mein Datenvolumen zu belasten hören kann, egal ob mit oder ohne
    > Empfang. Aber klar, nicht sinnvoll.

    Wie viele Lieder braucht man denn? Habe aktuell fast 300 drauf. Reicht locker. Unterwegs komme ich kaum dazu, damit Musik zu hören, da ich z.B. auch kein öffentlichen Verkehrsmittel benutze.

  18. Re: Kein Wechselakku, kein Kartenslot ...

    Autor: ArthurDaley 26.11.15 - 14:08

    Alles eine Frage der Ansprüche:

    - Musik höre ich nur daheim über Youtube
    - Navigieren tut mein Auto
    - 4K Videos drehe ich nicht

    Mein Nexus 6 (ohne P) mit 32 GB hat noch 18 GB frei....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Experte (m/w/d) Active Search/IT-Security
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Cloud-Integrationsspezialist / Systemadministrator (m/w/d)
    Harzwasserwerke GmbH, Hildesheim
  3. Software-Entwickler (m/w/d)
    PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin
  4. Full Stack Developer (m/w/d) Packaging Management Workflow
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (versandkostenfreie Lieferung ab 13.12.)
  2. 289,90€ (Bestpreis)
  3. 329€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de