1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nexus: Erste Nougat-Smartphones…

Bitte halbe Leistung und doppelt so großer Akku.

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte halbe Leistung und doppelt so großer Akku.

    Autor: niabot 02.07.16 - 04:18

    Warum schaffen sie es nicht ein Smartphone zu produzieren, das etwa eine Woche durchhält? Immer dieses "schneller und schneller". Ich wünschte mir mal ein "schneller und weiter".

  2. Re: Bitte halbe Leistung und doppelt so großer Akku.

    Autor: BenediktRau 05.07.16 - 13:09

    niabot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum schaffen sie es nicht ein Smartphone zu produzieren, das etwa eine
    > Woche durchhält? Immer dieses "schneller und schneller". Ich wünschte mir
    > mal ein "schneller und weiter".

    Weil die wenigsten Menschen in Höhlen wohnen und zumindestens 1x am Tag in den Genuss einer Steckdose kommen, kombiniert mit zeitgemäßen Fast Charge Technologien.

    Dafür müsstest du ja den Stromverbrauch aller Komponenten inkl. Display halbieren und die Akku-Dicke verdoppeln. Du hättest also ein dunkles, langsames Smartphone was dick und schwer ist. Wer kauft sowas? Richtig, niemand.

  3. Re: Bitte halbe Leistung und doppelt so großer Akku.

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.16 - 13:22

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer kauft sowas? Richtig, niemand.

    Wer kauft sowas und benutzt es dann vier Jahre lang freiwillig jeden Tag? Richtig, noch einer weniger. Smartphones müssen schon eine Leistungsreserve haben, um nicht die Ziellinie der Zwei-Jahres-Standard-Vertragslänge keuchend und mit raushängender Zunge auf allen Vieren gerade so zu überschreiten. Ganz zu schweigen von einer längeren, nachhaltigeren Nutzung.

    Außerdem steht VR so langsam vor der Tür und da eignen sich als Einstieg Smartphones einerseits ganz gut, andererseits müssen sie dafür richtig was bieten können: hohe Auflösungen und viel Rechenleistung bei wenig Gewicht.

    Für Akkunot zwischendurch gibt es noch Powerbanks, die können zudem auch andere Geräte versorgen. Und an einem Netzteil wird man schon mal vorbeikommen im Laufe des Tages. Oder im Laufe von zwei, drei Tagen, je nach Nutzung.

    Ja, und die drei Hanseln, die Monate am Stück durch die Wüste Gobi trekken, schauen halt in die Röhre. Wobei, Solar-Ladepanele gibt es ja auch noch.

  4. Re: Bitte halbe Leistung und doppelt so großer Akku.

    Autor: BenediktRau 05.07.16 - 13:33

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, und die drei Hanseln, die Monate am Stück durch die Wüste Gobi trekken,
    > schauen halt in die Röhre. Wobei, Solar-Ladepanele gibt es ja auch noch.

    Selbstverständlich gibt es für diese drei Hansel auch normale Mobiltelefone mit kleinem Display zum telefonieren und simsen. Da halten die Akkus auch 7 Tage. In der Wüste Gobi kann man ja auch mal auf YouTube, Facebook und co. verzichten.

    Da wir hier aber von Smartphones für die breite Masse reden, sind die Anforderungen des OP ohne große Kompromisse nicht realistisch umsetzbar.

    PS: Stimmt, Powerbanks habe ich ganz vergessen, die gibt's ja auch noch.

  5. Re: Bitte halbe Leistung und doppelt so großer Akku.

    Autor: Anonymer Nutzer 05.07.16 - 13:52

    Na gut, wenn man sagt, dass die Leute sich dann eben ein "Dumbphone" holen sollen, hat man das Problem der Batterielaufzeit ja auch nur umgangen, aber nicht gelöst. Das Beispiel der Wüstendurchquerung war da vielleicht etwas zu extrem gewählt. Der TE hat ja durchaus Recht damit, dass man z.B. mit einem iPhone 6 kaum zwei Tage in die Berge fahren kann ohne sich mit Powerbanks eindecken zu müssen.

    Ein anderer Punkt, der mir noch einfällt: es gibt sehr wohl "dünne" Smartphones mit 6.000 oder sogar 10.000 mAh im Akku. Nur kauft die halt keiner, bzw. setzen die sich nicht durch, obwohl die auch preislich attraktiv wären. Und warum? Weil es eben keiner (im Sinne von "nur ganz, ganz wenige") wirklich braucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Inhouse Berater (m/w/d)
    RAMPF Production Systems GmbH & Co. KG, Zimmern ob Rottweil
  2. Systemarchitekt (m/w/d) Leistungselektronik / elektrische Antriebe
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Continual Service Improvement Consultant (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. Product Owner (m/w/d) - Cloud Plattform
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Wien (Österreich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€
  3. (u.a. Legion 5 17,3" Ryzen7 16GB 1TB SSD RTX3080 für 1.599€)
  4. (u.a. Kings Bounty Platinum Edition für 4,99€, Splinter Cell Blacklist Deluxe Editon für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Science-Fiction: Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft
Science-Fiction
Der Bussardkollektor funktioniert nicht so gut wie gehofft

Das bislang realistischste interstellare Antriebskonzept verstößt nicht gegen die Relativitätstheorie, hat aber andere Probleme mit der Physik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Keine goldenen Anstecknadeln für kommerzielle Astronauten
  2. Raumfahrt Frankreich will wiederverwendbare Rakete von Arianespace
  3. Raumfahrt Rocketlab entwickelt eine bessere Rakete als die Falcon 9

Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

Digitale Souveränität: Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt
Digitale Souveränität
Die gefährliche Idee des Schlandnet neu aufgelegt

Mit dem Schlagwort Digitale Souveränität gehen Provider nun gegen Apples Private Relay vor. Das Internet Chinas sollte hierzulande aber kein Vorbild sein.
Ein IMHO von Sebastian Grüner und Moritz Tremmel

  1. Lieferengpässe Ist es moralisch okay, eine PS5 auf Ebay zu kaufen?
  2. Samsung Falt-Smartphones sind noch nichts für den Massenmarkt
  3. Corona Der digitale Impfpass ist Security-Theater mit Ansage

  1. Instagram: Petfluencer klonen ihre Haustiere
    Instagram
    Petfluencer klonen ihre Haustiere

    Wer mit einem Tier Follower bei Instagram sammelt, steht bei dessen Tod vor dem Nichts. Klonen könnte die Lösung sein, wie das Unternehmen Viagen gemerkt hat.

  2. Vor- und Nachteile: Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen
    Vor- und Nachteile
    Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen

    Das Institut der deutschen Wirtschaft hat Angestellte und Unternehmen zu ihren Homeoffice-Erfahrungen befragt - mit gemischten Ergebnissen.

  3. Energiewende: Schleswig-Holstein bekommt einen weiteren Elektrolyseur
    Energiewende
    Schleswig-Holstein bekommt einen weiteren Elektrolyseur

    Laut Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht war 2021 "das zweitstärkste Jahr für den Ausbau der Windkraft" in dem Bundesland.


  1. 15:20

  2. 15:02

  3. 14:45

  4. 14:28

  5. 14:10

  6. 13:53

  7. 13:38

  8. 13:20