Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen

Es wird kein System die Hürde schaffen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: jude 11.09.14 - 13:11

    Ich kann nur für mein Umfeld sprechen, aber dieses mag Bargeld.

    Ich selbst habe jedes Zahlungssystem ausprobiert und bin bei Bar / Maestro / Mastercard stehengeblieben. Am liebsten sind mir "Rechnungen per email" welche ich via e-banking bezahle.

  2. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: kellemann 11.09.14 - 13:16

    Ich mag Bargeld mittlerweile gar nicht mehr. Ich habe immer nur meine 10¤ "Not"bargeld dabei, falls ich zum Kiosk o.ä. gehe. Ich zahle selbst im Supermarkt an der Kasse 4¤ mit Karte.

    Ganz davon ab, dass ich Bargeld immer erst abheben muss, habe ich am Ende des Monats keinen wirklichen überblick über meine Bargeld Ausgaben, bzw. kann es meistens am Abend schon nicht mehr nachvollziehen.
    Da ich auch YNAB benutze, muss ich am Ende des Monats immer mein Bargeld "Konto" ausbuchen mit unbekannten Ausgaben. Bei EC Karte kann alles schön nachvollziehen.

  3. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: der_wahre_hannes 11.09.14 - 13:22

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich mag Bargeld mittlerweile gar nicht mehr. Ich habe immer nur meine 10¤
    > "Not"bargeld dabei, falls ich zum Kiosk o.ä. gehe. Ich zahle selbst im
    > Supermarkt an der Kasse 4¤ mit Karte.

    Die Banken freut's. Die bekommen nämlich immer ne Provision, wenn das EC-Cash-Verfahren benutzt wird. Und so weit ich weiß, wird das sehr viel häufiger als das ELV eingesetzt.

    > Ganz davon ab, dass ich Bargeld immer erst abheben muss, habe ich am Ende
    > des Monats keinen wirklichen überblick über meine Bargeld Ausgaben, bzw.
    > kann es meistens am Abend schon nicht mehr nachvollziehen.

    Dann solltest du dir vielleicht einfach mal Gedanken über dein Konsumverhalten machen... ;)

  4. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: plutoniumsulfat 11.09.14 - 14:04

    kannst das ja mit der Quittung nachvollziehen. Bei vielen Supermärkten kannst du übrigens erst ab 10 Euro mit Karte zahlen.

  5. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: kellemann 11.09.14 - 14:27

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kellemann schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich mag Bargeld mittlerweile gar nicht mehr. Ich habe immer nur meine
    > 10¤
    > > "Not"bargeld dabei, falls ich zum Kiosk o.ä. gehe. Ich zahle selbst im
    > > Supermarkt an der Kasse 4¤ mit Karte.
    >
    > Die Banken freut's. Die bekommen nämlich immer ne Provision, wenn das
    > EC-Cash-Verfahren benutzt wird. Und so weit ich weiß, wird das sehr viel
    > häufiger als das ELV eingesetzt.

    Eine EC Transkation kostet bei der Sparkasse 10 Cent, ich denke das wird niemanden umbringen. Aber gut daher verstehe ich auch noch Geschäfte, die EC Karte erst ab 5¤ akzeptieren, irgendwo muss die Vernunft halt auch noch eine Rolle spielen ;-)

    > > Ganz davon ab, dass ich Bargeld immer erst abheben muss, habe ich am
    > Ende
    > > des Monats keinen wirklichen überblick über meine Bargeld Ausgaben, bzw.
    > > kann es meistens am Abend schon nicht mehr nachvollziehen.
    >
    > Dann solltest du dir vielleicht einfach mal Gedanken über dein
    > Konsumverhalten machen... ;)

    Naja da geht es halt eher um viele Kleinigkeiten, so im Monat 10¤-20¤ welche sich aus unzähligen Minibeträgen ergeben, Parkgebühren, Zeitschrift am Kiosk, Kaffe in der Stadt und ähnliche.

  6. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: knitd 11.09.14 - 14:29

    Da, wo ich einkaufe (Österreich) ist es kein Problem auch 1,15 ¤ an der Supermarktkassa mit der NFC-Karte zu bezahlen. Einfach Geldbörsel an das Lesegerät halten (die Karte ist in einem Fach ganz an der Außenseite) und fertig. So geht alles viel schneller - kein unnötiges und zeitraubendes Hantieren mit kleinen Kupfermünzen ...

    Seit ich eine NFC-Karte habe, hat sich mein Konsumverhalten deutlich geändert. Seitdem gehe ich deutlich lieber zu McDonalds / Burger King / Subway / KFC / Starbucks als zum Dönerladen / Kaffeehaus an der Ecke. Bei den großen Ketten kann ich mit der Karte bezahlen. Sobald der Dönerladen an der Ecke beginnt, Karten zu akzeptieren, schaue ich dort wieder vorbei. Aber bis dahin hat er mich als Kunden verloren.

  7. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: TimBln 11.09.14 - 14:34

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am liebsten sind mir "Rechnungen per email"
    > welche ich via e-banking bezahle.

    Darf man fragen warum? Bist du so knapp bei Kasse, dass du das Zahlungsziel ausreizen musst? Ich habe es am liebsten, wenn ich per Karte zahlen kann. Dann ist es sofort erledigt und ich brauche mich um die Zahlung nicht mehr kümmern.

  8. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: kellemann 11.09.14 - 14:41

    knitd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit ich eine NFC-Karte habe, hat sich mein Konsumverhalten deutlich
    > geändert. Seitdem gehe ich deutlich lieber zu McDonalds / Burger King /
    > Subway / KFC / Starbucks als zum Dönerladen / Kaffeehaus an der Ecke. Bei
    > den großen Ketten kann ich mit der Karte bezahlen. Sobald der Dönerladen an
    > der Ecke beginnt, Karten zu akzeptieren, schaue ich dort wieder vorbei.
    > Aber bis dahin hat er mich als Kunden verloren.

    Das mit der NFC EC-Karte gibt es ja auch noch, ich hatte von meiner Spaßkasse auch solch eine Karte bekommen vor gut einem Jahr.

    Da sehe ich halt 2 Probleme, ich muss den Chip separat aufladen (hat natürlich auch Vorteile), aber immer wenn ich gesehen hatte, dass die Tankstelle das Unterstützt konnte ich natürlich nicht sofort aufladen und zumindest zu Beginn ging dies nur bei Tankstellen. Da der Betrag zum Aufladen maximal 20¤ (ist das noch so?) beträgt, fand ich das ganze System schon nervig. Also ich würde gerne mal für 20¤ tanken, aber die Realität ist dann doch eher 50-70 ¤ pro Tankstellenbesuch.

    Da müsste man sich vielleicht mal informieren wie es dort nun aussieht mit Geschäften welche das Unterstützen, wobei halt McDonals, BurgerKing, KFC, usw. bei mir eher die Ausnahme darstellen und vll 2-3 mal im Jahr aufgesucht werden und Starbucks auch nur wenn es keine Alternative gibt ..

  9. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.14 - 14:47

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nur für mein Umfeld sprechen, aber dieses mag Bargeld.
    >
    Doch, ich denke schon.
    Alleine die Tatsache dass man nur sein Portemonnaie kurz wo drauflegen
    muss wird in den nächsten Jahren den Ausschlag geben.

    Außer die Menschheit wird sich dem massiven Datenschutzproblem in dieser Hinsicht noch bewusst... Dann holen wieder alle (wie ich auch immer mehr) nur Bargeld ab
    und sagen: Geht keinem was an was ich wann wo kaufe.....

  10. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: DASPRiD 11.09.14 - 15:09

    Ich zahle auch am liebsten so viel wie möglich bin bar. Am Anfang des Monats Geld für den Monat abheben, und gut ist. So hab ich auch immer beim Bezahlen einen Überblick, wieviel ich schon ausgegeben habe.

  11. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: kellemann 11.09.14 - 15:17

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle auch am liebsten so viel wie möglich bin bar. Am Anfang des
    > Monats Geld für den Monat abheben, und gut ist. So hab ich auch immer beim
    > Bezahlen einen Überblick, wieviel ich schon ausgegeben habe.

    Du läufst mit 500+ ¤ in der Tasche rum? Das würde mich glaube ich etwas nerven, vor allem sehe ich dort keinen "Überblick", da ich dann nur 8 50er habe und ganz viel Kleingeld. Da brauche ich ja 2 Minuten zum zählen. Meine Spaßkassen App sagt mir nach Passworteingabe sofort wie viel Geld ich auf dem Konto habe.

  12. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: Anonymer Nutzer 11.09.14 - 15:25

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DASPRiD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich zahle auch am liebsten so viel wie möglich bin bar. Am Anfang des
    > > Monats Geld für den Monat abheben, und gut ist. So hab ich auch immer
    > beim
    > > Bezahlen einen Überblick, wieviel ich schon ausgegeben habe.
    >
    > Du läufst mit 500+ ¤ in der Tasche rum? Das würde mich glaube ich etwas
    > nerven, vor allem sehe ich dort keinen "Überblick", da ich dann nur 8 50er
    > habe und ganz viel Kleingeld. Da brauche ich ja 2 Minuten zum zählen. Meine
    > Spaßkassen App sagt mir nach Passworteingabe sofort wie viel Geld ich auf
    > dem Konto habe.

    Na vielleicht ist er nicht ganz so doof wie du gerade schreibst und vielleicht
    nimmt er nicht das ganze Geld den ganzen Tag mit...

    Es ist eine ernste Überlegung wert das wirklich konsequent durchzuziehen
    (Ich schaffe das noch nicht) aber je mehr man sich mit Datenschutz und DataMining beschäftigt um so kleiner wird die Hürde nur noch mit Bargeld zu zahlen...

  13. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: Oldschooler 11.09.14 - 15:52

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann nur für mein Umfeld sprechen, aber dieses mag Bargeld.
    >
    > Ich selbst habe jedes Zahlungssystem ausprobiert und bin bei Bar / Maestro
    > / Mastercard stehengeblieben.

    Welcher Händler bietet Rechnungen an Privatkunden an, die haben wohl zu viel Geld und Lust auf ewige Streitereien mit Nicht-Zahlern?!

    > Am liebsten sind mir "Rechnungen per email"
    > welche ich via e-banking bezahle.

    Die EC-Zahlungen gehen jahr für Jahr prozentual nach oben, Bar wird bei Beträgen über 50 Euro nur noch selten gezahlt (aktuelle Zahlen: +9% Vorjahr und +15% Vorvorjahr).

    Jeder, der seine Finanzen im Griff haben möchte, benutzt Banking-Tools oder die mitlerweile sehr komfortablen Onlinebanking-Webinterfaces/Apps... daher wird sich bargeldlose Zahlung immer mehr durchsetzen.

  14. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: knitd 11.09.14 - 15:55

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sehe ich halt 2 Probleme, ich muss den Chip separat aufladen (hat
    > natürlich auch Vorteile), aber immer wenn ich gesehen hatte, dass die
    > Tankstelle das Unterstützt konnte ich natürlich nicht sofort aufladen

    Nö, bei uns in Österreich geht die Transaktion direkt vom Konto weg. Da muss man nichts aufladen. Bei Beträgen unter 25 ¤ geht es einfach so mit Karte Auflegen. Bei größeren Beträgen muss man nach dem Auflegen der Karte noch den PIN eingeben. In jedem Fall wird der Betrag aber direkt vom Konto abgebucht.

  15. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: robinx999 11.09.14 - 16:08

    Zahlen per Rechnung ist schon Praktisch als Kunde, man hat es im Überblick. Früher als die Zinsen noch höher waren konnte man so sogar etwas mehr geld an Zinsen am Ende des Jahres haben (wenn man das Zahlungsziel ausreizt bzw. direkt eine Überweisung zu einem Bestimmten termin einträgt).
    Und gerade wenn ich sehe das ich bei Lastschrift mitlerweile öfters die Abbuchung auf dem Konto sehe bevor die Ware bei mir ist, da finde ich so etwas doch recht Praktisch.
    Wobei ich das Lastschrift verfahren auch meistens Praktisch finde. Wobei ich aber sagen muss ich finde es teilweise schon lästig das man Geld zwischen Sparbuch / Giro Konto immer hin und her schieben muss, eigentlich schade das diese nicht zu einem Vereinigt werden und man bei einem Überzogenen Giro Konto Zinsen zahlen muss obwohl man bei der selben Bank genug auf dem Sparbuch hat, so dass es insgesamt immer noch ein Plus ist.

    Allerdings ist es natürlich schade das Troz IBAN und Europäischem Handel trozdem viele ausländische Shops keien Ausländischen Karten akzeptieren.

  16. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: Peter Brülls 11.09.14 - 16:42

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zahlen per Rechnung ist schon Praktisch als Kunde, man hat es im Überblick.
    > Früher als die Zinsen noch höher waren konnte man so sogar etwas mehr geld
    > an Zinsen am Ende des Jahres haben (wenn man das Zahlungsziel ausreizt bzw.
    > direkt eine Überweisung zu einem Bestimmten termin einträgt).

    Für signifikanten Zinsgewinn müssen es schon größere Summen oder längere Zeiträume sein. Letzteres wird ja leider gerne dadurch gemacht, dass bis zur Anwaltsdrohung nicht gezahlt wird.

    Heute ist es doch völlig witzlos. Vor ein paar Jahren haben ich was gering fünfstelliges für's Haus bezahlt. Beim Zinssatz von 1% (die meisten haben weniger) und einem Zahlungsziel von 30 Tagen sind das rund 12 ¤.

    > Und gerade wenn ich sehe das ich bei Lastschrift mitlerweile öfters die
    > Abbuchung auf dem Konto sehe bevor die Ware bei mir ist, da finde ich so
    > etwas doch recht Praktisch.

    Seltsam, das kenne ich eigentlich nur von Paypal.

    Wäre übrigens ein Argument für die Kreditkarte - da ist der eingebaute Puffer deutlich größer.

    > Wobei ich das Lastschrift verfahren auch meistens Praktisch finde. Wobei
    > ich aber sagen muss ich finde es teilweise schon lästig das man Geld
    > zwischen Sparbuch / Giro Konto immer hin und her schieben muss, eigentlich
    > schade das diese nicht zu einem Vereinigt werden und man bei einem
    > Überzogenen Giro Konto Zinsen zahlen muss obwohl man bei der selben Bank
    > genug auf dem Sparbuch hat, so dass es insgesamt immer noch ein Plus ist.

    Je schneller Du Dein Geld im Zugriff hast, desto unattraktiver ist es für die Banken zu verleihen, desto geringer sind die Zinsen.

  17. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: igor83 11.09.14 - 17:01

    kellemann schrieb:
    > Du läufst mit 500+ ¤ in der Tasche rum? Das würde mich glaube ich etwas
    > nerven, vor allem sehe ich dort keinen "Überblick", da ich dann nur 8 50er
    > habe und ganz viel Kleingeld. Da brauche ich ja 2 Minuten zum zählen. Meine
    > Spaßkassen App sagt mir nach Passworteingabe sofort wie viel Geld ich auf
    > dem Konto habe.

    Warum nicht? Das sind nach Abbuchung eins/zwei Hunderter usw. ... keine zehn Scheine. Da reicht ein kurzer Blick und evtl. drei Sekunden durchblättern, um sich einen Überblick zu schaffen - es interessiert ja nicht der letzte Euro. Ich mache es ähnlich. Das Bargeld ist dann für den täglichen Konsum gedacht, größere außerplanmäßige Ausgaben bezahle ich davon nicht.
    Eine App die mir sagt, wie viel noch auf meinem Konto ist, interessiert mich nicht und hilft mir auch gar nicht. Da ist sowieso immer genug drauf.
    Mir geht es darum meinen täglichen Konsum im Auge zu halten. Und wenn Mitte des Monats mein Geldbeutel leer ist und ich nicht weiß wohin das Geld geflossen ist, weiß ich dass etwas schief gelaufen ist.
    Und das ist mit den heutigen bargeldlosen Zahlungsmittel nur schwer möglich - ist ja auch von Bank und Wirtschaft nicht gewollt.

  18. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: kellemann 11.09.14 - 17:38

    igor83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine App die mir sagt, wie viel noch auf meinem Konto ist, interessiert
    > mich nicht und hilft mir auch gar nicht. Da ist sowieso immer genug drauf.
    > Mir geht es darum meinen täglichen Konsum im Auge zu halten. Und wenn Mitte
    > des Monats mein Geldbeutel leer ist und ich nicht weiß wohin das Geld
    > geflossen ist, weiß ich dass etwas schief gelaufen ist.
    > Und das ist mit den heutigen bargeldlosen Zahlungsmittel nur schwer möglich
    > - ist ja auch von Bank und Wirtschaft nicht gewollt.

    Wie gesagt, dafür nutze in YNAB, das zeigt mir dann auch in Statistiken an, wie viel Fixkosten und Variable Kosten ich habe.

  19. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: robinx999 12.09.14 - 08:12

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > robinx999 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Zahlen per Rechnung ist schon Praktisch als Kunde, man hat es im
    > Überblick.
    > > Früher als die Zinsen noch höher waren konnte man so sogar etwas mehr
    > geld
    > > an Zinsen am Ende des Jahres haben (wenn man das Zahlungsziel ausreizt
    > bzw.
    > > direkt eine Überweisung zu einem Bestimmten termin einträgt).
    >
    > Für signifikanten Zinsgewinn müssen es schon größere Summen oder längere
    > Zeiträume sein. Letzteres wird ja leider gerne dadurch gemacht, dass bis
    > zur Anwaltsdrohung nicht gezahlt wird.
    >
    > Heute ist es doch völlig witzlos. Vor ein paar Jahren haben ich was gering
    > fünfstelliges für's Haus bezahlt. Beim Zinssatz von 1% (die meisten haben
    > weniger) und einem Zahlungsziel von 30 Tagen sind das rund 12 ¤.
    >
    Was ist Signifikant, einige freuen sich auch über kleinere Summen. Man sieht es ja an Payback und co wo sie dann ca. 20¤ Pro Jahr bekommen. Und naja früher konnte man teilweise das Geld länger auf dem Sparbuch / Tagesgeld Konto lasssen, wo es damals doch etwas mehr Zinsen gab. Und wenn man das bei allen Zahlungen so macht kommen da auch ein paar Euro zusammen, aber klar man muss es nicht machen.
    > > Und gerade wenn ich sehe das ich bei Lastschrift mitlerweile öfters die
    > > Abbuchung auf dem Konto sehe bevor die Ware bei mir ist, da finde ich so
    > > etwas doch recht Praktisch.
    >
    > Seltsam, das kenne ich eigentlich nur von Paypal.
    >
    Hab ich in Letzter Zeit häufig bei Amazon Ware am Sonntag Rausgegangen, Montags ist das Geld weg vom Konto, Dienstag oder Mittwoch kommt die Ware an.
    > Wäre übrigens ein Argument für die Kreditkarte - da ist der eingebaute
    > Puffer deutlich größer.
    >
    Vermutlich wobei es Kreditkarten für die Meisten halt keine Vorteile bieten gegenüber EC Kartenzahlung / Lastschrift und die zusätzliche Karte / Gebühren viele leute abschrecken.
    > > Wobei ich das Lastschrift verfahren auch meistens Praktisch finde. Wobei
    > > ich aber sagen muss ich finde es teilweise schon lästig das man Geld
    > > zwischen Sparbuch / Giro Konto immer hin und her schieben muss,
    > eigentlich
    > > schade das diese nicht zu einem Vereinigt werden und man bei einem
    > > Überzogenen Giro Konto Zinsen zahlen muss obwohl man bei der selben Bank
    > > genug auf dem Sparbuch hat, so dass es insgesamt immer noch ein Plus
    > ist.
    >
    > Je schneller Du Dein Geld im Zugriff hast, desto unattraktiver ist es für
    > die Banken zu verleihen, desto geringer sind die Zinsen.

    Naja Letztendlich hat man auch beim Tagesgeldkonto eine ständige verfügbarkeit, muss aber immer das Geld hin und her schieben da man keine Lastschriften vom Tagesgeldkonto abbuchen lassen kann. Und selbst beim Sparbuch kann man AFAIR 2000¤ ohne kündigung pro Monat abheben. Find es halt ärgerlich das man dann direkt zinsen zahlt wenn das Giro Konto überzogen ist obwohl man bei der Bank insgesamt im Plus ist (waren nur ein paar Cent weil es auch nur 2 oder 3 Tage war aber ärgerlich ist es schon)

  20. Re: Es wird kein System die Hürde schaffen

    Autor: der_wahre_hannes 12.09.14 - 08:26

    kellemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine EC Transkation kostet bei der Sparkasse 10 Cent, ich denke das wird
    > niemanden umbringen. Aber gut daher verstehe ich auch noch Geschäfte, die
    > EC Karte erst ab 5¤ akzeptieren, irgendwo muss die Vernunft halt auch noch
    > eine Rolle spielen ;-)

    Nein, ich spreche vom EC-Verfahren. Da erhalten die Banken eine Provision (dafür hat ein Geschäft aber halt die Sicherheit, das Geld auch wirklich zu bekommen, ohne aufwendige Bankermittlung, Adressermittlung, etc. pp., Halt eine Zahlungsgarantie). 0,2% vom Einkauf, oder sowas in der Richtung. Mindestens aber 7 Cent.

    So, und nun kannst du mal ausrechnen, wieviel da zusammenkommt, wenn ein Laden im Monat 90 Millionen ¤ Umsatz allein mit Kartenzahlungen macht. ;)

    Im Gegensatz dazu gibt es das Elektronische Lastschriftverfahren (und hier wird zwischen "ELV online" und "ELV offline" unterschieden... aber das geht jetzt zu weit). Da leistet man auf dem Bon einfach nur ne Unterschrift. Es entfällt die Wartezeit (für PIN-Eingabe, Abfrage der PIN usw.) und der Kunde ist glücklich. Der Verkäufer zahlt keine Provision, hat im Falle eines Zahlungsausfalls aber eben mehr Ärger am Hals.

    > > > Ganz davon ab, dass ich Bargeld immer erst abheben muss, habe ich am
    > > Ende
    > > > des Monats keinen wirklichen überblick über meine Bargeld Ausgaben,
    > bzw.
    > > > kann es meistens am Abend schon nicht mehr nachvollziehen.
    > >
    > > Dann solltest du dir vielleicht einfach mal Gedanken über dein
    > > Konsumverhalten machen... ;)
    >
    > Naja da geht es halt eher um viele Kleinigkeiten, so im Monat 10¤-20¤
    > welche sich aus unzähligen Minibeträgen ergeben, Parkgebühren, Zeitschrift
    > am Kiosk, Kaffe in der Stadt und ähnliche.

    Ich sehe aber ehrlich gesagt nicht, wieso du sagst, dass du mit Karte zahlst, um den Überblick zu behalten. Ich meine, Abhebungen am Automaten erscheinen doch genau so auf dem Kontoauszug? :D

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Wiesbaden
  2. Avarteq GmbH, Berlin, Saarbrücken
  3. Bosch Gruppe, Hildesheim
  4. über duerenhoff GmbH, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

  1. Automatisierung: Subaru ruft Autos wegen Roboterfehler zurück
    Automatisierung
    Subaru ruft Autos wegen Roboterfehler zurück

    Ein Fehler in der Produktion hat den japanischen Autohersteller Subaru dazu gezwungen, knapp 300 Fahrzeuge zurückzurufen. Schweißroboter hatten ihre Arbeit nicht richtig gemacht.

  2. Namespace: Linux-Kernel soll Zeit containerisieren
    Namespace
    Linux-Kernel soll Zeit containerisieren

    Nach einigen gescheiterten Versuchen soll der Linux-Kernel nun erneut einen eigenen Namesraum für Zeit-Informationen erhalten. Sinnvoll sei das vor allem für die Nutzung innerhalb von Containern.

  3. Intel: 14-nm-Knappheit lässt Preise steigen
    Intel
    14-nm-Knappheit lässt Preise steigen

    Weil Intel zu wenige Fabs für 14 nm hat, sind einige CPUs wie der Core i7-8700K schlecht lieferbar und teuer. Zudem müssen Partner neue Mainboards mit alten Chips verkaufen, da der kommende Z390 knapp ist. Intel arbeitet aber per Fab in Vietnam an einer Entlastung.


  1. 13:42

  2. 13:24

  3. 13:04

  4. 12:05

  5. 11:52

  6. 11:44

  7. 11:35

  8. 11:17