Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen

Google hat es total verpennt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Google hat es total verpennt

    Autor: BiGfReAk 11.09.14 - 13:05

    Es gibt unzählige Android Geräte. NFC gibts in Android Handys auch schon lange und viele Leute haben eine Kreditkarte im Play Store hinterlegt.
    Wieso also kriegt Apple das so locker flockig hin mit den Kreditkarten Unternehmen und den Geschäften zu kooperieren, aber Google nicht?

    Ich weiß, dass man mit Google Wallet bezahlen kann. Aber ich wette Apple wird das ganze innerhalb kürzester Zeit in den Schatten stellen, weil Google es nur halbherzig umgesetzt hat.

  2. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: FunnyGuy 11.09.14 - 13:09

    Weil die Kunden von Apple die Nutzer sind wohingegen die Kunden von Google die Werbetreibenden sind und die Nutzer hingegen nur die Ware.

    Google müsste also die Kreditkartentransaktionen allesamt abgreifen um darauf verwertbare Informationen für seine Kunden zu gewinnen (was in Deutschland aufgrund von Datenschutz etc. eher schwierig wäre), wohingegen Apple gar kein Interesse an diesen Daten hat sondern einfach nur mehr Geräte verkaufen möchte.

  3. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: AndyMt 11.09.14 - 13:22

    Ob sich Apple Pay besser durchsetzt als Google Wallet muss sich erst noch zeigen.
    Reden wir in ein paar Monaten nochmal drüber.

  4. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: kellemann 11.09.14 - 13:24

    Apple hat einfach das Geld in die Hand genommen und hat mit den Unternehmen kooperiert und wird halt den Mehrwert haben, wie FunnyGuy schrieb, dass sie so mehr Geräte verkaufen werden.

    Interessant wird es dann für Apple, wenn es sich durchgesetzt hat (wovon ich ausgehe), sobald andere Hersteller auf den Zug aufsteigen wollen. Dann wird nämlich das große Geld mit der Lizensierung gemacht. Google hat denke ich kein großes Interesse daran, da Googles Geschäft die Werbung ist.

  5. "Google müsste also die Kreditkartentransaktionen allesamt abgreifen"

    Autor: Yes!Yes!Yes! 11.09.14 - 13:27

    Nö. Müssten sie nicht. Man kann problemlos die Nutzer gleichzeitig als Ware und als Kunden betrachten.

  6. und paypal ?

    Autor: pk_erchner 11.09.14 - 13:38

    mit ebay im Rücken


    ich wundere mich echt, was die alles nicht machen

  7. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: 3dgamer 11.09.14 - 13:38

    Weil Google alles verpennt und nichts fertig entwickelt. Aber immer schön groß tönen.
    GoogleGlas -> bis heute nix von dem was so groß angekündigt wurde. GoogleCar -> Wunschdenken das das auch nur in den nächsten 10 Jahren außer auf nem Parkplatz rumfahren wird. usw. usf.

  8. Re: und paypal ?

    Autor: mich 11.09.14 - 13:43

    Paypal hat mit eBay im Rücken doch gar kein Interesse daran, dass du irgendwas im Laden kaufst...

  9. das ist was dran

    Autor: pk_erchner 11.09.14 - 13:47

    trotzdem werden Leute immer Sachen im Laden kaufen

    ich kaufe viel auf ebay, aber trotzdem würde ich mich über eine Epay Lösung fürs echte Leben freuen

    wenn Paypal relevant bleiben will, würde ich nicht auf diesen Markt verzichten

    das einzige, was ich bis dato von denen gesehen habe, ist QR Shopping auf Plakaten

    nicht schlecht

    aber ein Tropfen auf den heissen Stein

    wenn man sich jetzt kein 700¤ kaufen will, muss man auf Google hoffen ?

    ich hoffe Microsoft / Nokia geben endlich mehr Gas

  10. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: katzenpisse 11.09.14 - 14:05

    FunnyGuy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wohingegen
    > Apple gar kein Interesse an diesen Daten hat sondern einfach nur mehr
    > Geräte verkaufen möchte.

    Apple soll also kein Interesse haben, mit den Daten seiner Nutzer Geld zu verdienen?

  11. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: Marentis 11.09.14 - 14:47

    3dgamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil Google alles verpennt und nichts fertig entwickelt. Aber immer schön
    > groß tönen.

    Merkwürdig, in Sachen Suchmaschine sind sie Marktführer, Android hat die höchste Verbreitung auf dem Smartphonemarkt und Google Ads hat den höchsten Marktanteil.
    Aber vermutlich verstehst Du unter "verpennen und nichts fertig entwickeln" etwas anderes als ich.

    > GoogleGlas -> bis heute nix von dem was so groß angekündigt wurde.
    > GoogleCar -> Wunschdenken das das auch nur in den nächsten 10 Jahren außer
    > auf nem Parkplatz rumfahren wird. usw. usf.

    Google führt auch bei den Cars, in einigen Bundesstaaten sind diese schon im Straßenverkehr testweise unterwegs.

  12. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: Tob82 11.09.14 - 14:51

    katzenpisse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FunnyGuy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wohingegen
    > > Apple gar kein Interesse an diesen Daten hat sondern einfach nur mehr
    > > Geräte verkaufen möchte.
    >
    > Apple soll also kein Interesse haben, mit den Daten seiner Nutzer Geld zu
    > verdienen?

    Nein. Ausdrückliches Nein. Sie verdienen ein Heidengeld mit der Hardware die sie verkaufen. Apple wäre mehr als nur absolut dämlich, wenn sie nun die Daten der eigenen Nutzer verhökern würden...

    p.s.: Damit wir uns richtig verstehen - nicht weil Tim Cook und Jong Ive solche Ehrenmänner sind, denen Datenschutz über alles geht, sondern weil sie damit ihre Cashcow schlachten würden.

  13. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: 3dgamer 11.09.14 - 21:24

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3dgamer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil Google alles verpennt und nichts fertig entwickelt. Aber immer
    > schön
    > > groß tönen.
    >
    > Merkwürdig, in Sachen Suchmaschine sind sie Marktführer, Android hat die
    > höchste Verbreitung auf dem Smartphonemarkt und Google Ads hat den höchsten
    > Marktanteil.
    > Aber vermutlich verstehst Du unter "verpennen und nichts fertig entwickeln"
    > etwas anderes als ich.
    >
    > > GoogleGlas -> bis heute nix von dem was so groß angekündigt wurde.
    > > GoogleCar -> Wunschdenken das das auch nur in den nächsten 10 Jahren
    > außer
    > > auf nem Parkplatz rumfahren wird. usw. usf.
    >
    > Google führt auch bei den Cars, in einigen Bundesstaaten sind diese schon
    > im Straßenverkehr testweise unterwegs.
    Dann solltest du doch mal etwas genauer lesen. Die sind nirgendwo einfach so unterwegs. Nur dort wo alles exakt vermessen wurde...tolle Leistung. Schnee, regen natürlich ausgenommen..

  14. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: __destruct() 11.09.14 - 21:34

    Sie könnten aber bei Bezahlmöglichkeiten seit Jahren deutlich weiter sein, als sie es gerade sind, und auch weiter, als sie es voraussichtlich in 5 Jahren sein werden. Nicht nur bei Bezahlmöglichkeiten in Geschäften und anderen Internet-Shops, sondern auch im Play Store.

  15. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: rabatz 11.09.14 - 21:36

    Hast du letzte Woche geschlafen? Da hat man ja gesehen wie weit es mit Datenschutz bei Apple her ist.

    Und zum Thema Apple wertet die Daten der Nutzer nicht aus weil sie ihr Geld mit Hardware verdienen: Das ist Blödsinn. iAd funktioniert genau so, dass Apple eben die Nutzerdaten auswertet und wer einmal die AGBs von Apple liest dort steht genau das auch drin. Sprich die Nutzer stimmen zu, dass Apple ihre Daten auswertet.

    Ob Apple die Transaktionen von Apple Pay wirklich nicht auswertet wird sich noch zeigen müssen, aber ich habe da sehr große Zweifel. Apple hat bei Produktvorstellungen schon oft das blaue vom Himmel gelogen was sich im Nachhinein als vollkommener Blödsinn herausgestellt hat.

  16. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: __destruct() 11.09.14 - 21:39

    Es war hier vom Verkauf die Rede, nicht von der Auswertung. Google verkauft die Daten seiner Nutzer aber auch nicht, sondern verwendet sie nur selbst. Beide wären ziemlich blöd, die Daten ihrer Nutzer zu verkaufen.

  17. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: rabatz 11.09.14 - 21:44

    Korrekt! Mir wäre auch kein Fall bekannt wo Google Daten verkauft hätte.

  18. Re: Google hat es total verpennt

    Autor: TITO976 11.09.14 - 21:44

    rabatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ob Apple die Transaktionen von Apple Pay wirklich nicht auswertet wird sich
    > noch zeigen müssen, aber ich habe da sehr große Zweifel. Apple hat bei
    > Produktvorstellungen schon oft das blaue vom Himmel gelogen was sich im
    > Nachhinein als vollkommener Blödsinn herausgestellt hat.

    Wie z.b.?

  19. Re: und paypal ?

    Autor: rabatz 11.09.14 - 21:46

    Wenn Paypal nur von Ebay leben müsste, wären sie schon lange tot, da Ebay defacto tot ist. Paypals Gück ist es, dass deren Zahlungsdienst vom Großteil aller Internet-Shops verwendet wird.

  20. Re: und paypal ?

    Autor: jjo 12.09.14 - 09:48

    mich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Paypal hat mit eBay im Rücken doch gar kein Interesse daran, dass du
    > irgendwas im Laden kaufst...

    Wie wäre es mit noch mehr Geld verdienen?
    Einkaufen gehst Du jede Woche mindestens einmal.
    Internet Shopping betreiben nicht alle Menschen einmal die Woche.

    Marentis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 3dgamer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil Google alles verpennt und nichts fertig entwickelt. Aber immer
    > schön
    > > groß tönen.
    >
    > Merkwürdig, in Sachen Suchmaschine sind sie Marktführer, Android hat die
    > höchste Verbreitung auf dem Smartphonemarkt und Google Ads hat den höchsten
    > Marktanteil.
    > Aber vermutlich verstehst Du unter "verpennen und nichts fertig entwickeln"
    > etwas anderes als ich.

    Was hat denn das "Marktführer" sein, mit dem nicht zu ende denken und entwickeln von Produkten und Lösungen zu tuen? Von Marktführer hat er garnicht gesprochen. Auch bedeutet, Marktführer zu sein, nicht umbedingt, die beste auf dem Markt verfügbare Lösung anzubieten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Würzburg
  2. censhare AG, München
  3. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  4. C&A Mode GmbH & Co. KG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. (-81%) 3,75€
  3. 26,99€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47