Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC: Apple Pay könnte sich auszahlen

WP's Brieftasche?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WP's Brieftasche?

    Autor: cemetry 12.09.14 - 09:58

    Ist jetzt ech eine blöde Frage, aber woran unterscheidet sich das System zu Windows Phone's Brieftasche? Da sind ja auch alle Kreditkarteninfos usw. hinterlegt. Mit NFC dürfte das doch änlich funktionieren, oder liege ich hier falsch?

    Ich bin leider nen totaler Anfänger, was bargeldloses zahlen anbelangt. Ich will eigentlich mein Geld in Händen halten...

  2. Re: WP's Brieftasche?

    Autor: Peter Brülls 12.09.14 - 13:56

    cemetry schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist jetzt ech eine blöde Frage, aber woran unterscheidet sich das System zu
    > Windows Phone's Brieftasche? Da sind ja auch alle Kreditkarteninfos usw.
    > hinterlegt. Mit NFC dürfte das doch änlich funktionieren, oder liege ich
    > hier falsch?

    Das funktioniert auch bei Windows Phone Brieftasche mit NFC. Hab's aber auf nur kurz überflogen.

    Wenn ich das recht sehe, hängt sich MS da aber auch schon existierende Technik an (im Prinzip ja nichts falsches), ohne aber alle drei Seiten abzudecken. (Händler - Kunde - Zahlungsdienstleister.)

    Google Wallet ist da etwas weiter und wird wohl in den USA sinnvoll unterstützt.

    Apple scheint anscheinend der erste zu sein, der wirklich eine konzertierte Aktion macht und das ganze von allen drei Seiten angeht und das mit 800 Millionen Accounts im Hintergrund.

    Demnächst gehen wieder ein paar dutzend Millionen iPhone 6/6p in den Markt, die meisten davon mit zahlungswilligen Accounts. Das ist schon eine Hausnummer.

  3. Re: WP's Brieftasche?

    Autor: 9Z3R06 12.09.14 - 15:01

    Das hat mich jetzt auch mal interessiert, da ich auch ein Windows Phone besitze, der Brieftaschen-App aber bisher kaum Aufmerksamkeit geschenkt habe, daher habe ich mal kurz recherchiert:
    Ich bin zunächst hier gelandet:
    http://www.windowsphone.com/de-DE/How-to/wp8/apps/wallet
    Scheinbar kann die App eine ganze Menge, und zwar Debit-, Kredit-, Mitglieds-, Bord- und Treuekarten verwalten, darüber hinaus noch Gutscheine´. Ich sehe, dass Microsoft mir in meinem Wallet sogar meinen PayPal-Account auflistet und anbietet, per Handyrechnung zu bezahlen. In einem Nebensatz wird auf der Infoseite erwähnt, dass die App auch die Bezahlung per NFC unterstützt, vorausgesetzt man ist im Besitz einer SIM-Karte mit diesem Secure Element, von dem ich ehrlich gesagt nicht weiß was es denn sein soll.

    Dann habe ich einen Link in die FAQ gefunden:
    http://www.windowsphone.com/de-DE/How-to/wp8/apps/wallet-faq
    Hier wird nochmal ein bisschen genauer auf die Funktion eingegangen, die laut Microsoft "Zum Bezahlen berühren" (kein besonders guter Name wie ich finde, aber dass Marketing nicht zu Microsofts Stärken gehört ist ja bekannt^^) heißt. Leider wird hier nur gesagt, dass sowohl ein NFC-Chip im Handy, ein Mobilfunkanbieter, der besagte Zahlungsart unterstützt sowie so eine besonders sichere SIM-Karte benötigt werden.

    Ohne es zu wissen schätze ich jetzt mal (wer es konkret weiß möge mich bitte erleuchten! :) ), dass sich das im Prinzip doch eigentlich nicht groß von Apples Vorgehensweise unterscheiden kann (?). Da auf der Seite von Microsoft zu lesen ist, dass der Mobilfunkanbieter die NFC-Zahlung unterstützten muss und eine SIM mit Secure Element vorhanden sein muss könnte ich mir vorstellen, dass Microsoft das über die Mobilfunkrechnung abbuchen will. Wobei es dann nicht wirklich Sinn machen würde, dass die App auch zugleich Kreditkarten verwaltet. Und ich meine gelesen zu haben, dass im neuen iPhone auch so ein Secure Element verbaut ist (dann eben nicht in der SIM, sondern direkt im Gerät), wobei bei Apple Pay ja über die Kreditkartenfirmen abgerechnet wird, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn jemand da mehr weiß würde mich das wirklich mal interessieren...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. E.I.S. Electronics GmbH, Bremerhaven
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47