Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC: Deutsche Ausweise können bald per…

Das geht ja schnell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das geht ja schnell

    Autor: RC-2224 18.06.19 - 08:26

    Bei sonstigen Themen wird doch immer hervorgehoben wie fest Deutschland ein Entwicklungsland in diesen Themen sei und dann gibt es so was.
    Auf eine derartige Funktion kann man in der Schweiz noch lange warten. Wenn bei uns die Biometrische ID eingeführt werden soll, gibt es zuerst Kritik von allen Seiten und garantiert ein Referendum wegen: Staat will uns sicher bespitzeln, brauch ich nicht, Jemand kann mein Chip auslesen, geht doch auch ohne... Dann haben wir mit etwas Glück eine neue Plastikkarte und der Rest wird wohl noch ein paar Jahrzehnte dauern.

  2. Re: Das geht ja schnell

    Autor: SP1D3RM4N 18.06.19 - 08:39

    Naja, wir können Daten verschlüsselt auf einem RFID Chip ablegen. Mit den Daten anfangen können wir noch lange nichts :P. Wäre auch zu schön.

  3. Re: Das geht ja schnell

    Autor: Eop 18.06.19 - 08:41

    Das macht die Schweiz sympathisch.
    Das deutsche "Politiker" sich wenig bis gar nicht für ihre Wähler interessieren sollte doch allein schon nach den jüngsten Eskapaden (folgenloser VW-Dieselbeschiss, Glyphosat, Artikel 13) klar sein, allein deshalb schon wird es bei uns kein Referendum geben.

  4. Re: Das geht ja schnell

    Autor: Thomas Anderson 18.06.19 - 09:22

    RC-2224 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei sonstigen Themen wird doch immer hervorgehoben wie fest Deutschland ein
    > Entwicklungsland in diesen Themen sei und dann gibt es so was.
    > Auf eine derartige Funktion kann man in der Schweiz noch lange warten. Wenn
    > bei uns die Biometrische ID eingeführt werden soll, gibt es zuerst Kritik
    > von allen Seiten und garantiert ein Referendum wegen: Staat will uns sicher
    > bespitzeln, brauch ich nicht, Jemand kann mein Chip auslesen, geht doch
    > auch ohne... Dann haben wir mit etwas Glück eine neue Plastikkarte und der
    > Rest wird wohl noch ein paar Jahrzehnte dauern.

    Naja, ihr habt die SwissID.
    Ein freiwilliges System, das sehr gut funktioniert ist einem Pflichtsystem, das leidlich funktioniert vorzuziehen...

  5. Re: Das geht ja schnell

    Autor: ibsi 18.06.19 - 09:34

    Soll kein Android / iOS Battle werden, aber unter Android kann man das schon etwas länger.

    Sollte also eig nicht an den Ausweisen liegen, sondern daran das unter iOS das bisher nicht möglich war.

  6. Re: Das geht ja schnell

    Autor: Trollversteher 18.06.19 - 09:47

    Ich glaube, er meinte auch generell den RFID Chip im Ausweis und nicht, dass der mit Smartphones ausgelesen werden kann.

  7. Re: Das geht ja schnell

    Autor: quin0r 18.06.19 - 12:27

    das liegt daran, dass bisher genau 0 Kartenlesegeräte verkauft wurden lul

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Ratingen (bei Düsseldorf)
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
  3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Kartellverfahren: EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Qualcomm
    Kartellverfahren
    EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Qualcomm

    Die EU-Wettbewerbshüter haben wegen illegaler Geschäftspraktiken eine Strafe von 242 Millionen Euro gegen den Chiphersteller Qualcomm verhängt. Qualcomm will Widerspruch einlegen.

  2. Elektroauto: Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen
    Elektroauto
    Audi will E-Tron GT erst Ende 2020 bauen

    Audi hat mit dem Bau einer Fabrik für seine erste große Elektroauto-Limousine E-Tron GT begonnen. Ab Ende 2020 soll das Auto im Werk Böllinger Höfe in Heilbronn entstehen. Es nutzt den Antriebsstrang des Porsche Taycan.

  3. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    Tracking
    Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

    Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.


  1. 08:19

  2. 07:55

  3. 07:30

  4. 22:38

  5. 17:40

  6. 17:09

  7. 16:30

  8. 16:10