1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NFC: Deutsche Ausweise können bald per…

Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: ErwinL 18.06.19 - 11:34

    Ist zwar etwas OT aber trotzdem der Hinweis, dass es die AusweisApp nur für Windows gibt. Die AndroidApp ersetzt lediglich den RFID-Kartenleser. Wer sich also irgendwo per ePerso authentifizieren will, muss die AusweisApp2 unter Windows installieren und kann dann wahlweise die AndroidApp als Kartenleser konfigurieren. Die WindowsApp und die AndroidApp müssen dazu im selben lokalen Netzwerk sein.

    Trotzdem gibt's bei der AndroidApp einen Lichtblick. Die ist openSource und deshalb auch im F-Droid Store verfügbar.

    Trotzdem ist es sehr zu begrüßen, dass unsere Behörden auf Apple eingewirkt haben, die NFC-Schnittstelle zu öffnen. Es kann ja irgendwie nicht sein, dass man seine Bürger mit RFID-Perso ausstattet und dann einem marktbeherrschenden Mobilgerätehersteller durchgehen lässt, die dafür erforderliche Schnittstelle nicht freizugeben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.06.19 11:36 durch ErwinL.

  2. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Thomas Anderson 18.06.19 - 11:50

    Der nächste wichtige Schritt wäre, dass man auf die Verwendung auf dem PC verzichten kann.

    Man füllt ein Formular auf seinem PC aus und muss sich zum absenden identifizieren.
    Das Online Formular zeigt einen QR Code an.
    QR Code kann mit der App gescannt werden, abzurufende Daten werden angezeigt, Zertifikat wird angezeigt, Zustimmung, nPA auflegen, PIN eingeben,
    Fertig.

    Man wird ja noch träumen dürfen...

  3. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Luzifel 18.06.19 - 12:26

    ErwinL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist zwar etwas OT aber trotzdem der Hinweis, dass es die AusweisApp nur für
    > Windows gibt. Die AndroidApp ersetzt lediglich den RFID-Kartenleser. Wer
    > sich also irgendwo per ePerso authentifizieren will, muss die AusweisApp2
    > unter Windows installieren und kann dann wahlweise die AndroidApp als
    > Kartenleser konfigurieren. Die WindowsApp und die AndroidApp müssen dazu im
    > selben lokalen Netzwerk sein.

    Hey,

    das stimmt so nicht. Du brauchst keinen Windows PC, du kannst dich mit dem Smartphone, das dann sowohl als Client als auch als Leser funktioniert, an den Anwendungen anmelden. Einzige Voraussetzung dazu ist, das die Webanwendung minimal angepasst ist.

    Gruß

  4. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Luzifel 18.06.19 - 12:31

    Thomas Anderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der nächste wichtige Schritt wäre, dass man auf die Verwendung auf dem PC
    > verzichten kann.
    >
    > Man füllt ein Formular auf seinem PC aus und muss sich zum absenden
    > identifizieren.
    > Das Online Formular zeigt einen QR Code an.
    > QR Code kann mit der App gescannt werden, abzurufende Daten werden
    > angezeigt, Zertifikat wird angezeigt, Zustimmung, nPA auflegen, PIN
    > eingeben,
    > Fertig.
    >

    Beinah, du kannst schon jetzt deine Anträge, Formulare am Smartphone ausfüllen und dich mit dem Ausweis identifizieren. Ein PC ist nicht notwendig! Die Kopplung mit dem Smartphone über QR Code habe ich so in der freien Wildbahn allerdings noch nicht gesehen. ;-)
    > Man wird ja noch träumen dürfen...

  5. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: ErwinL 18.06.19 - 12:37

    Luzifel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > das stimmt so nicht. Du brauchst keinen Windows PC, du kannst dich mit dem
    > Smartphone, das dann sowohl als Client als auch als Leser funktioniert, an
    > den Anwendungen anmelden. Einzige Voraussetzung dazu ist, das die
    > Webanwendung minimal angepasst ist.
    >

    Das ist aber Theorie. Oder?

    Alle derzeit existierenden Online-Authentifizierungen für den ePerso erfordern die AusweisApp unter Windows. Richtig?

  6. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Luzifel 18.06.19 - 12:43

    Das ist Praxis. Meistens happert es lediglich an dem Aufruf und einer Optimierung für Mobilgeräte.

    Die AusweisApp muss unter Android mittels Intent eid:// anstatt http:127.0.0.1:24727 aufgerufen werden. Unter Android ist nur Google Chrome in der Lage den fehlerhaften Aufruf zu erkennen und entsprechend umzuleiten.
    Beispiel: https://www.bafoegonline.bva.bund.de/
    Dort kann man sich mit seinem Perso und seinem Aktenzeichen ohne PC anmelden. (Hat allerdings auch noch den fehlerhaften Aufruf, ist aber für Mobilgeräte ausgelegt)

  7. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Thomas Anderson 18.06.19 - 13:10

    Schon klar, das war ja deswegen auch ein Wunsch...


    Und nen Bafög oder Kindergeldantrag wird man wahrscheinlich am PC, nicht am Smartphone ausfüllen. Deswegen wäre dieser Link toll.

  8. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Luzifel 18.06.19 - 13:18

    Thomas Anderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon klar, das war ja deswegen auch ein Wunsch...
    >
    > Und nen Bafög oder Kindergeldantrag wird man wahrscheinlich am PC, nicht am
    > Smartphone ausfüllen. Deswegen wäre dieser Link toll.

    Wieso nicht? Im Themenbereich BAföG gehören Adressänderungen zu den häufigsten gestellten Anträgen. Warum sollte ich dazu zwingend den PC hochfahren? Der Anbieter muss sein Angebot nur so optimieren das ich keine Grauen Haare bekomme wenn ich den Antrag stellen möchte.
    Über einfach Ja/Nein Fragen kann man oft auch viele Bereiche von Anträge komplett auslassen, dann wird es übersichtlicher und einfacher einen Antrag online zu stellen.

    Aber okay, angenommen ich möchte den Antrag jetzt am PC ausfüllen, und die Identifizierung mit dem Ausweis am Handy machen, das geht ja auch bereits, der einzige Unterschied zwischen deinem Wunsch nach dem QR Code und dem IST Zustand ist doch dass die AusweisApp² auf dem PC und Smartphone installiert und gekoppelt sein muss und ich nicht erst einen QR Code scannen muss.
    Finde den Unterschied jetzt nicht so groß. ;-)

  9. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Thomas Anderson 18.06.19 - 13:30

    Dann schätz mal, wie viele Leute den Vorgang abbrechen, sobald sie gezwungen werden eine Windows-App zu installieren, mit dem Handy im selben WLAN zu sein, es als externes Lesegerät zu konfigurieren und dann den Vorgang zu beginnen.

    Wenn das erstmal eingerichtet ist, stimme ich dir zu. Aber das ist leider eine ziemliche Hürde.

  10. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: ErwinL 18.06.19 - 14:46

    Luzifel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist Praxis. Meistens happert es lediglich an dem Aufruf und einer
    > Optimierung für Mobilgeräte.
    >
    > Die AusweisApp muss unter Android mittels Intent eid:// anstatt
    > http:127.0.0.1:24727 aufgerufen werden. Unter Android ist nur Google Chrome
    > in der Lage den fehlerhaften Aufruf zu erkennen und entsprechend
    > umzuleiten.
    > Beispiel: www.bafoegonline.bva.bund.de
    > Dort kann man sich mit seinem Perso und seinem Aktenzeichen ohne PC
    > anmelden. (Hat allerdings auch noch den fehlerhaften Aufruf, ist aber für
    > Mobilgeräte ausgelegt)

    Danke. Hört sich ja vielversprechend an.
    Die bafoeg-Webseite müsste also nur überarbeitet werden, damit das auch mit anderen Browsern funktioniert. Richtig?

    Das wäre dann ja mal ein Beispiel, wie sichere Online-Authentifizierung auch auf einem Androiden ohne proprietäre Google-Komponenten funktioniert. Prima.

  11. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: zereberus 18.06.19 - 14:54

    Ich hab vor kurzem ein polizeiliches Führungszeugnis über mein Android beantragt. Die Webseite sah wie aus dem Jahr 2000 aus aber alles hat ohne PC funktioniert. Ich musste den Ausweis mit der App Scannen, dann wurde das Formular vollständig ausgefüllt. Ich musste nur noch ein Paar Checkboxen selektieren und konnte danach direkt mit der Kreditkarte bezahlen.

    So hätte ich gerne jeden Behördengang automatisiert.

  12. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Luzifel 18.06.19 - 15:28

    ErwinL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Danke. Hört sich ja vielversprechend an.
    > Die bafoeg-Webseite müsste also nur überarbeitet werden, damit das auch mit
    > anderen Browsern funktioniert. Richtig?

    Richtig. Steht mWn dort auch bereits auf der Agenda.
    Die notwendige App für Android findet man auch im entsprechenden Open Source Repo F-Droid:
    https://f-droid.org/de/packages/com.governikus.ausweisapp2/

  13. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: ErwinL 18.06.19 - 15:41

    zereberus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab vor kurzem ein polizeiliches Führungszeugnis über mein Android
    > beantragt. Die Webseite sah wie aus dem Jahr 2000 aus aber alles hat ohne
    > PC funktioniert. Ich musste den Ausweis mit der App Scannen, dann wurde das
    > Formular vollständig ausgefüllt. Ich musste nur noch ein Paar Checkboxen
    > selektieren und konnte danach direkt mit der Kreditkarte bezahlen.
    >
    Wurde die Kartenzahlung dann auch gleich ohne 3D-Secure akzeptiert?

  14. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Hantilles 18.06.19 - 18:37

    Also ich nutze ja neben der AusweisApp2 auf dem Telefon direkt (zugegeben, nur im Ausnahmefall, da die entsprechenden Webanwendungen tatsächlich in der Mehrzahl eher nicht so mobilfreundlich sind, aber vielfach funktioniert das durchaus, z.B. Punktestand beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg) die AusweisApp2 auf meinem Linux-Desktop. Ziemlich bequem installiert direkt aus dem Arch User Repository.

    Ja, ich gebe zu, die Kopplung von Smartphone und App auf dem Rechner ist eine kleine Hürde, in meinen Augen aber nicht wirklich komplizierter als beispielsweise das Koppeln eines Bluetooth-Geräts. Das ist sicher nicht für jeden so einfach, aber die Mehrheit sollte das eigentlich hinbekommen können. Eigentlich ist das nämlich auch ziemlich gut dokumentiert und verständlich beschrieben.

    Wichtiger fände ich beispielsweise, dass sich die AusweisApp2 auf dem Android-Gerät beim Auflegen auf den Ausweis selbst starten könnte oder dass das Aktivieren der AusweisApp2 auf dem Android-Gerät als Kartenlesegerät nicht erst drei Schritte über ein Menü hinweg brauchen würde.

    Ach ja und ein weiteres Problem, das vermutlich größer sein dürfte, als das Koppeln des Ausweises selbst, ist, dass dieser zunächst einmal mit einer Transport-PIN versehen ist, die man vor der ersten Nutzung durch eine eigene PIN ersetzen muss. Nur dass es diese Transport-PIN gibt haben sicher die allermeisten bereits verdrängt, wenn sie das erstmals ausprobieren.

  15. Re: Für Android gibt es die AusweisApp2 bereits seit etwa zwei Jahren

    Autor: Schattenwerk 18.06.19 - 23:30

    Was hat das eine mit dem anderen zutun? Weil ich den Perso geklaut habe, heißt es nicht, dass ich frei auf die Kreditkarte zugreifen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)
  2. 59,99€ (USK 18)
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner