Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Mario hüpft auf Smartphones…

Macht Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht Sinn

    Autor: deus-ex 17.03.15 - 10:50

    Neue, auf Touch ausgerichtete Spiele mit den Marken zu machen. Ports von alten Spielen sind nur ein Krampf. Die ganzen virtuellen Gamepads nur um Jump'n'Runs auf Touch Geräten spielen zu können sind einfach nur ein Krampf und würde die Klassiker nur verunglimpfen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.15 10:50 durch deus-ex.

  2. Re: Macht Sinn

    Autor: dEEkAy 17.03.15 - 10:51

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neue, auf Touch ausgerichtete Spiele mit den Marken zu machen. Ports vin
    > alten spielen sind nur ein Krampf. Die ganzen virtuellen Gamepads nur um
    > Jump'n'Runs auf Touch Geräten spielen zu können sind einfach nur ein Krampf
    > und würde die Klassiker nur verunglimpfen.


    Will man wirklich die Klassiker spielen, kann man das auch mit Emulatoren auf dem Handy, allerdings gebe ich dir recht, Jump n Runs machen da nicht viel Spass.

  3. Re: Macht Sinn

    Autor: Södy 17.03.15 - 11:31

    Gibt für 15¤ bei Amazon nen Handy Controller. SNES läuft super damit :)

  4. Re: Macht Sinn

    Autor: genussge 17.03.15 - 11:56

    Pokémon lässt sich bestens auf mobile Geräte umsetzen. Und durch das Sammelfieber wird es auch eine Goldgrube für Nintendo werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Aenova Group, Marburg
  3. DPD Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

  1. Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
    Russische Agenten angeklagt
    Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

    Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  2. Projekt am Südkreuz: Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen
    Projekt am Südkreuz
    Videoüberwachung soll Situationen statt Gesichter erkennen

    Der Test am Berliner Südkreuz zur automatischen Gesichtserkennung läuft in Kürze aus. Die Kameras werden danach aber nicht abgeschaltet, sondern für einen anderen Versuch genutzt.

  3. Leihfahrräder: Ofo verlässt Deutschland
    Leihfahrräder
    Ofo verlässt Deutschland

    Der Leihfahrradanbieter Ofo ist in Deutschland offenbar gescheitert. Kaum drei Monate nach dem Deutschlandstart zieht sich das Unternehmen schon wieder vom Markt zurück. Auch andere Anbieter haben Probleme.


  1. 14:15

  2. 11:04

  3. 16:16

  4. 12:24

  5. 11:09

  6. 09:41

  7. 09:01

  8. 15:35