Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 3, 5 und 6 im Hands on: Ein guter…

Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: Alex_M 28.02.17 - 23:56

    Freu mich für Nokia. Schade, daß das Management damals so inkompetent war.

  2. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: pk_erchner 01.03.17 - 00:45

    Alex_M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freu mich für Nokia. Schade, daß das Management damals so inkompetent war.

    es ist eine andere Lücke als Nexus

    aber es gibt eine ... absolut ...

    wenn Nokia jetzt noch einen wirklich guten Launcher draufpacken, haben sie eine Chance

    Android muss deutlich einfacher werden

    und damals Symbian einzustampfen und besser als IOS zu sein ? extrem ambitioniert

  3. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: Niaxa 01.03.17 - 09:47

    Was muss Android ^^. Was bitte an Android, ist nicht einfach. Im Prinzip funktionieren alle Handy OS von der Bedienung her zu 95% gleich.

  4. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: smarty79 01.03.17 - 10:30

    War ja eigentlich begeisterter WM10-Nutzer. Aber das App-Gap und das elendig langsame App-Switching (insb. WA) haben mich zu Android getrieben.

    Was soll ich sagen: Mit dem recht originalen Sony-Android und dem Arrow Launcher sehe ich Android von der Usability inzwischen ganz weit vorne :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HMS Industrial Networks GmbH, Karlsruhe
  2. Fiege Logistik Holding Stiftung & Co. KG, deutschlandweit
  3. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen
  4. mateco GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Cloud IoT Core: Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen
    Cloud IoT Core
    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

    Das Angebot zur Verwaltung von größeren IoT-Installationen in Googles Cloud ist nun allgemein verfügbar. Kunden stehen darüber hinaus die Datenverarbeitung und -analyse der Google Cloud zur Verfügung.

  2. Schweden: Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro
    Schweden
    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

    Der Internet Service Provider Bahnhof bringt einen sehr schnellen Zugang zu einem unglaublich günstigen Preis. Das Unternehmen ist Netzbetreiber und Aktivist für Bürgerrechte.

  3. Reverse Engineering: Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien
    Reverse Engineering
    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien

    Was hält länger durch: das Smart-Home-Gerät oder der Server des Anbieters? Weil sie sich nicht auf den Hersteller verlassen wollen, haben zwei Hacker damit begonnen, Xiaomi-IoT-Geräte aus der Cloud zu befreien.


  1. 13:49

  2. 12:32

  3. 12:00

  4. 11:29

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:38

  8. 09:23