Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 3, 5 und 6 im Hands on: Ein guter…

Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: Alex_M 28.02.17 - 23:56

    Freu mich für Nokia. Schade, daß das Management damals so inkompetent war.

  2. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: pk_erchner 01.03.17 - 00:45

    Alex_M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freu mich für Nokia. Schade, daß das Management damals so inkompetent war.

    es ist eine andere Lücke als Nexus

    aber es gibt eine ... absolut ...

    wenn Nokia jetzt noch einen wirklich guten Launcher draufpacken, haben sie eine Chance

    Android muss deutlich einfacher werden

    und damals Symbian einzustampfen und besser als IOS zu sein ? extrem ambitioniert

  3. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: Niaxa 01.03.17 - 09:47

    Was muss Android ^^. Was bitte an Android, ist nicht einfach. Im Prinzip funktionieren alle Handy OS von der Bedienung her zu 95% gleich.

  4. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: smarty79 01.03.17 - 10:30

    War ja eigentlich begeisterter WM10-Nutzer. Aber das App-Gap und das elendig langsame App-Switching (insb. WA) haben mich zu Android getrieben.

    Was soll ich sagen: Mit dem recht originalen Sony-Android und dem Arrow Launcher sehe ich Android von der Usability inzwischen ganz weit vorne :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  2. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  3. Deutsche Hypothekenbank AG, Hannover
  4. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Liberty Global: Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018
    Liberty Global
    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

    Der Giga-Standard kommt in wenigen Monaten zum Endkunden. Die Unitymedia-Mutter Liberty Global ist zufrieden mit den Vorbereitungen für den Rollout in allen Landesmärkten. Deutschland könnte bei Docsis 3.1 der erste sein.

  2. Apache-Sicherheitslücke: Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
    Apache-Sicherheitslücke
    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

    Der Optionsbleed-Bug im Apache-Webserver wurde 2014 bereits in einem wissenschaftlichen Paper beschrieben. Allerdings hatte offenbar niemand bemerkt, dass es sich um eine kritische Sicherheitslücke handelt, obwohl kurz zuvor der ähnliche Heartbleed-Bug entdeckt worden war.

  3. Tianhe-2A: Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott
    Tianhe-2A
    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

    Aus dem Tianhe-2 wird der Tianhe-2A: China hat seinen Supercomputer aufgerüstet und damit gleich zwei Systeme mit mindestens 100 Petaflops. Neu sind vor allem die selbst entwickelten Matrix2000-GPDSPs statt Intels Xeon-Phi-Beschleuniger.


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28