Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 3, 5 und 6 im Hands on: Ein guter…

Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: Alex_M 28.02.17 - 23:56

    Freu mich für Nokia. Schade, daß das Management damals so inkompetent war.

  2. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: pk_erchner 01.03.17 - 00:45

    Alex_M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freu mich für Nokia. Schade, daß das Management damals so inkompetent war.

    es ist eine andere Lücke als Nexus

    aber es gibt eine ... absolut ...

    wenn Nokia jetzt noch einen wirklich guten Launcher draufpacken, haben sie eine Chance

    Android muss deutlich einfacher werden

    und damals Symbian einzustampfen und besser als IOS zu sein ? extrem ambitioniert

  3. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: Niaxa 01.03.17 - 09:47

    Was muss Android ^^. Was bitte an Android, ist nicht einfach. Im Prinzip funktionieren alle Handy OS von der Bedienung her zu 95% gleich.

  4. Re: Nokia füllt damit eine Lücke die die augelassene Nexus Reihe hinterlassen hat.

    Autor: smarty79 01.03.17 - 10:30

    War ja eigentlich begeisterter WM10-Nutzer. Aber das App-Gap und das elendig langsame App-Switching (insb. WA) haben mich zu Android getrieben.

    Was soll ich sagen: Mit dem recht originalen Sony-Android und dem Arrow Launcher sehe ich Android von der Usability inzwischen ganz weit vorne :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Dataport, Altenholz, Kiel
  3. Ratbacher GmbH, Berlin
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 449,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Radeon Software 17.7.2: AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen
    Radeon Software 17.7.2
    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

    Die Radeon Software 17.7.2 für AMD-Grafikkarten umfasst Verbesserungen für Chill, Frame Rate Target Control, Relive, Shader Cache sowie Wattman. Hinzu kommen noch das neue Enhanced Vsync und eine geringere Latenz bei älteren APIs.

  2. Quartalsbericht: Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert
    Quartalsbericht
    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

    Facebook steigerte in einem Jahr die Zahl seiner Beschäftigten um 43 Prozent. Rund 20.650 Mitarbeiter erhöhten den Gewinn um 71 Prozent auf 3,89 Milliarden US-Dollar.

  3. GigaKombi: Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz
    GigaKombi
    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

    Fällt das Festnetz aus, bekommen Vodafone-Kunden mit einem GigaKombi-Vertrag kostenlos 50 Gigabyte für 16 Tage auf den Mobilfunk-Vertrag gutgeschrieben. Das erscheint ausreichend bemessen.


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15