Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 3 im Test: Smartphone mit Saft…

Auswahl SOC *Kopfschüttel*

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: peter.kleibert 17.08.17 - 12:27

    Was haben denn die Nokia-Leute geraucht, dass sie sich für diesen SOC entschieden haben???

    Bei ner Chinabutze ohne Erfahrung hätte ich das noch verstanden, aber Nokia....

    Mediatek ist ja schon per Se diskutabel, aber noch halbwegs nachvollziehbar unter dem Kostenargument. Aber dass man dazu von Mediatek noch veraltete und viel zu langsame Einheit wählt, ist einfach nicht mehr erklärbar.

    Gibt ja inzwischen auch bereits Chinaphones mit X25/X27 für unter 200 USD.

  2. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: Quantium40 17.08.17 - 12:34

    peter.kleibert schrieb:
    > Was haben denn die Nokia-Leute geraucht, dass sie sich für diesen SOC
    > entschieden haben???

    Ein Billig-SoC für ein Billig-Gerät - passt doch.
    Für Leute, die was ordentliches wollen, gibt es doch das Nokia 8 zum 4fachen Preis des Nokia 3.

  3. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: peter.kleibert 17.08.17 - 12:43

    nicht verstehen?
    oder nicht verstehen wollen?

    Ich rate jetz einfach mal, dass du ganz bewusst Mittelklasse oder Highend-Käufer bist.

    Denn ansonsten würdest du nicht alle Billig-Geräte in einen Topf schmeissen, wie du das getan hast. Auch dort gibt es erheblich Preis-Leistungs-Unterschiede. Ein Gerät mit solchem SOC ist definitiv auch nicht 150 Euro/Dollar Wert. Da kriegst du heute schon vielmehr dafür.

  4. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: %username% 17.08.17 - 12:59

    peter.kleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicht verstehen?
    > oder nicht verstehen wollen?
    >
    > Ich rate jetz einfach mal, dass du ganz bewusst Mittelklasse oder
    > Highend-Käufer bist.
    >
    > Denn ansonsten würdest du nicht alle Billig-Geräte in einen Topf
    > schmeissen, wie du das getan hast. Auch dort gibt es erheblich
    > Preis-Leistungs-Unterschiede. Ein Gerät mit solchem SOC ist definitiv auch
    > nicht 150 Euro/Dollar Wert. Da kriegst du heute schon vielmehr dafür.

    ja, und zwar android mit bloatware und nicht entfernbarem proprietären mist...
    hmd macht das schon richtig imho!

    1337 mal bearbeitet, zuletzt am 32.13.2599 13:61 durch %username%.

  5. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: peter.kleibert 17.08.17 - 14:45

    >Ein Gerät mit solchem SOC ist definitiv auch
    > nicht 150 Euro/Dollar Wert. Da kriegst du heute schon vielmehr dafür.
    >>ja, und zwar android mit bloatware und nicht entfernbarem proprietären mist...
    >>hmd macht das schon richtig imho!
    Ja ne is klar. Jetzt mal im Ernst: Bloatware habe ich immer nur bei Samsung, LG & Konsorten erlebt. Die meisten Chinesen haben schon länger auf nacktes Android umgestellt.

  6. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: Topf 18.08.17 - 00:13

    HMD würde vor 8 Monaten gegründet und hat meines Wissens nach nichts mit dem klassischen Nokia zu tun. Sie könnten selbige Geräte auch unter dem Markennamen "Klaus" betreiben und würden folglich eine deiner kritischen Prämissen nicht mehr erfüllen.

  7. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: ve2000 18.08.17 - 04:06

    hmm, hört sich für mich nicht so an, als wenn Chang, Jin und Liu das in ihrer ehemaligen Suppenküche gegründet hätten:

    Zitat Wikipedia:
    >HMD is made up of former Nokia executives. The CEO was Arto
    >Nummela, a Nokia veteran for 17 years, until July 2017 when President
    >Florian Seiche took over as acting CEO

    Nun, man weiß jetzt nicht, welche Funktion die Kameraden bei Nokia hatten.
    Vielleicht BWLer, daher die Entscheidung, diesen Billig-Ranz zu verbauen?
    :-P

  8. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: david_rieger 18.08.17 - 07:47

    > HMD würde vor 8 Monaten gegründet und hat meines Wissens nach nichts mit
    > dem klassischen Nokia zu tun.

    Außer, dass der Firmensitz nahe dem von Nokia ist (quasi andere Straßenseite), die Firma von hochrangigen, langjährigen Ex-Nokianern gegründet wurde und es neben dem Namen auch noch ein paar Patente "sehr günstig" zu HMD rüber geschafft haben, indem die ganze Firma aus der Nokia-Featurephone-Sparte heraus gegründet wurde, die bis dahin noch Microsoft gehörte.

    "Nichts" ist also leicht untertrieben. Da steckt noch viel Nokia drin, wenn auch weniger "klassisch", wobei das auch eher subjektiver Definition unterliegt.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  9. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: Topf 18.08.17 - 18:08

    Dann bedanke ich mich für die Aufklärung :-).
    Wieder ein Stück klüger!

  10. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Autor: david_rieger 18.08.17 - 20:14

    Um nochmal das Wort "klassisch" aufzugreifen.
    Da HMD kein eigenes Ökosystem pflegt, sondern ein beinahe unverändertes Android einsetzt und die Smartphones bei Foxconn in Auftrag produziert werden, muss ich Dir diesbezüglich sogar Recht geben: Die HMD-Foxconn-Smartphones mit "Nokia"-Schriftzug haben mit dem "klassischen" Nokia nicht viel zu tun, da wird gerade nur der Restwert der Marke strapaziert. Was angesichts des Zeiss-Objektivs am "Nokia 8" ja nicht so bleiben muss.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau bei Frankfurt am Main
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Core i9-7980XE im Test: Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen
    Core i9-7980XE im Test
    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

    Das wollte Intel nicht auf sich sitzen lassen: AMDs Ryzen Threadripper 1950X ist bisher die schnellste Desktop-CPU. Der neue Core i9-7980XE mit 18 Kernen ändert das Machtgefüge wieder, wenn auch zu einem hohen Preis für Käufer - und für Intel.

  2. Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
    Bundestagswahl 2017
    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

    Der Bundestagswahlkampf ist von der Debatte über die Flüchtlingspolitik dominiert worden. Die Netzpolitik dürfte jedoch profitieren, sollte es zu einer Jamaika-Koalition kommen. Wenn da nicht die CSU wäre.

  3. iZugar: 220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt
    iZugar
    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt

    Das Unternehmen iZugar hat ein kleines, aber bemerkenswertes Objektiv auf den Markt gebracht: Das MKX22 ist ein Fisheye-Objektiv für Micro-Four-Thirds-Kameras, das einen Blickwinkel von 220 Grad bietet.


  1. 09:01

  2. 07:52

  3. 07:33

  4. 07:25

  5. 07:17

  6. 19:04

  7. 15:18

  8. 13:34