Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 3310 im Hands on: Der Nokia…

Nokia 3310 im Hands on: Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

HMD Global scheint mit der Wiederauflage des Nokia 3310 den richtigen Nerv getroffen zu haben: Am Messestand reißen sich die Besucher um das Featurephone, das mit dem ursprünglichen Gerät nur wenig zu tun hat. Golem.de hat sich das Handy angeschaut.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. LTE ist besser 1

    ugroeschel | 09.03.17 23:29 09.03.17 23:29

  2. Absurd... (Seiten: 1 2 3 ) 51

    Berner Rösti | 27.02.17 12:47 08.03.17 19:24

  3. Die Zeit ist einfach vorbei 18

    FattyPatty | 27.02.17 23:15 02.03.17 14:59

  4. Und was ist mit Space Impact? 1

    Pjörn | 01.03.17 18:46 01.03.17 18:46

  5. Sollten Einfach Handys wieder Hip werden... 15

    postb1 | 27.02.17 12:37 28.02.17 14:47

  6. Bei hoher Popularität... 6

    Kaeptn Quasar | 28.02.17 10:11 28.02.17 13:00

  7. Re: Die Zeit ist einfach vorbei

    FattyPatty | 28.02.17 13:10 Das Thema wurde verschoben.

  8. Gibt es dafür auch ein Jamba Sparabo? 3

    HanSwurst101 | 27.02.17 13:51 28.02.17 12:16

  9. Nur 2G? 5

    amagol | 27.02.17 19:32 28.02.17 09:13

  10. Jetzt das ganze in ähnlich groß,... 3

    divStar | 27.02.17 12:14 28.02.17 05:20

  11. Laufzeit / standby-time / Batterie / Akku 14

    085eea48-1cb2-4fb9-903d-4a0ef9245c89 | 27.02.17 12:33 27.02.17 20:01

  12. Woher kommt der Knochen 4

    Blar | 27.02.17 12:26 27.02.17 18:42

  13. Nostalgie? 13

    sniner | 27.02.17 12:17 27.02.17 18:01

  14. Zwischen Knochen und Smartphone 3

    Crossfire579 | 27.02.17 15:55 27.02.17 17:39

  15. Praktisch gesehen... 1

    gersi | 27.02.17 16:11 27.02.17 16:11

  16. Brauch ich nicht.... 2

    BratwurstUltra | 27.02.17 15:35 27.02.17 15:49

  17. Zweithandy 1

    ugroeschel | 27.02.17 14:43 27.02.17 14:43

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. BREKOM GmbH, Bremen
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing
  3. Bertrandt Services GmbH, Wiesbaden
  4. andagon GmbH, Köln, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 7, Star Trek: Into Darkness, Fifty Shades of Grey, Jurassic World, Hulk...
  2. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Mobile-Games-Auslese Harry Potter und das Geschäftsmodell des Grauens
  2. Chicken Dinner Pubg erhält Updates an allen Fronten
  3. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. DSGVO EU-Kommission kritisiert "Fake-News" zur Datenschutzreform
  2. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  3. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. SpaceX Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  1. Zuckerberg-Anhörung: Nicht mehr reden, sondern regulieren
    Zuckerberg-Anhörung
    Nicht mehr reden, sondern regulieren

    Viele kritische Fragen, nur ausweichende Antworten: Facebook-Chef Mark Zuckerberg ist in der Anhörung vor dem EU-Parlament noch besser davongekommen als vor dem US-Kongress. Doch nun drohen Abgeordnete mit Bußgeldern und Regulierung.

  2. Funklöcher: Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten
    Funklöcher
    Brandenburg errichtet neue Mobilfunkmasten

    Mit 32 neuen Mobilfunkmasten will ein Bundesland die Mobilfunkversorgung verbessern. Doch es gibt über 23.000 Funklöcher in Brandenburg.

  3. IT-Studium: Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren
    IT-Studium
    Informatikstudiengänge haben zu wenig Professoren

    Trotz wachsendem Interesse an der Informatik werden kaum mehr Professoren und Lehrkräfte eingestellt. Die Hochschulen müssten selbst mehr tun, um wissenschaftlichen Nachwuchs zu halten.


  1. 23:05

  2. 18:56

  3. 18:14

  4. 16:59

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 16:19

  8. 15:56