1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 603: Symbian-Belle-Smartphone mit…

Wie immer...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie immer...

    Autor: Herr R. 13.10.11 - 13:26

    ...hübsche, computergenerierte Produktvideos. Was am Ende für ein Produkt dabei herauskommt, weiß man bei Nokia nie. Was da abgeht, ist oft an der Grenze zum Betrug: Demohandsets des N97 auf Messen und eben in besagten Videos mit Innenleben und Software, welche so nie auf den Markt gekommen sind etc. pp.. Selbst, als die Katze aus dem Sack war, liefen Fernsehwerbungen, in denen man Symbian 5th als flüssiges OS mit tollen Animationen etc.. erleben durfte, dabei war damals schon bekannt, dass das gesamte Telefon aufgrund der minderwertigen Komponenten einfach eine Fehlkonstruktion war. Der Interne Speicher reichte kaum für das OS aus, der Arbeitsspeicher war ebenfalls mit der Ausführung von Grundfunktionen ausgelastet. Der Prozessor viel zu klein gewählt und sowieso überaltert.
    Die Art, wie man hier mit den Kunden und Entwicklern umgeht, ist einfach unmöglich. Allein das hin und her mit Symbian, Maemo, Meego...Symbian ja, Symbian nein, dafür Maemo, Symbian doch aber open source und Maemo, Maemo nein, dafür Meego, Symbian doch nicht open source und eigentlich auch garnicht sondern nur Meego, Meego doch nicht dafür WP7. Und gleichzeitig versucht man der Öffentlichkeit trotzdem noch die Symbiankrücken anzudrehen...

    Nokia ist ein trauriges Paradebeispiel, wie man trotz optimaler Voraussetzungen eine Marke komplett ruinieren kann. Missmanagement in Reinkultur.

  2. Re: Wie immer...

    Autor: Dragos 13.10.11 - 13:35

    Herr R. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...hübsche, computergenerierte Produktvideos. Was am Ende für ein Produkt
    > dabei herauskommt, weiß man bei Nokia nie. Was da abgeht, ist oft an der
    > Grenze zum Betrug: Demohandsets des N97 auf Messen und eben in besagten
    > Videos mit Innenleben und Software, welche so nie auf den Markt gekommen
    > sind etc. pp.. Selbst, als die Katze aus dem Sack war, liefen
    > Fernsehwerbungen, in denen man Symbian 5th als flüssiges OS mit tollen
    > Animationen etc.. erleben durfte, dabei war damals schon bekannt, dass das
    > gesamte Telefon aufgrund der minderwertigen Komponenten einfach eine
    > Fehlkonstruktion war. Der Interne Speicher reichte kaum für das OS aus, der
    > Arbeitsspeicher war ebenfalls mit der Ausführung von Grundfunktionen
    > ausgelastet. Der Prozessor viel zu klein gewählt und sowieso überaltert.
    > Die Art, wie man hier mit den Kunden und Entwicklern umgeht, ist einfach
    > unmöglich. Allein das hin und her mit Symbian, Maemo, Meego...Symbian ja,
    > Symbian nein, dafür Maemo, Symbian doch aber open source und Maemo, Maemo
    > nein, dafür Meego, Symbian doch nicht open source und eigentlich auch
    > garnicht sondern nur Meego, Meego doch nicht dafür WP7. Und gleichzeitig
    > versucht man der Öffentlichkeit trotzdem noch die Symbiankrücken
    > anzudrehen...
    >
    > Nokia ist ein trauriges Paradebeispiel, wie man trotz optimaler
    > Voraussetzungen eine Marke komplett ruinieren kann. Missmanagement in
    > Reinkultur.

    Maemo ist tot das solltest du auch wissen, es war halt eine design Studie.
    Meego ist wird noch künstlich am leben gehalten(bei Nokia)
    Symbian liegt im sterben(das ist auch nötig)
    WP7 wurde adoptiert und könnte vielleicht wieder abgestoßen werden oder mit etwas pech die neuen Eltern töten.

    Die Handys sind auf den Bildern natürlich hammer geil. Da kommt an Nokia nix ran.

    In der Realität gibt es wohl keine so schönen materialien oder was weiß ich.

  3. Re: Wie immer...

    Autor: Herr R. 13.10.11 - 19:39

    Dass es Maemo nicht mehr gibt - zumindest nicht unter Nokias dach - weiß ich und habe ich auch geschrieben. Und maemo war alles andere als eine Designstudie. Maemo lief eine ganze weile Parallel zu Symbian 5th. Die Geräte der NX00er Serie hatten dieses Betriebssystem und nannten sich offiziell Internet-Tablet: http://www.amazon.de/Nokia-276496-N800-Internet-Tablet/dp/B000NHISH2

    Mit dem N900 wurde das Betriebssystem aber erst in der breiteren öffentlichkeit wahrgenommen und bekam gute - deutlich bessere Kritiken als Symbian. Es wurde kurz darauf von Nokia mit dem Verweis auf Meego eingestampft. Einer von vielen Sargnägeln...

    Gruß, Raphi



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.11 19:40 durch Herr R..

  4. Re: Wie immer...

    Autor: Hassan 13.10.11 - 21:00

    Symbian wird doch immer besser. Was die mit Symbian S60 5th abgezogen haben, fand ich auch scheiße. Aber seit Symbian^3 ist es doch wieder besser. Mit der Verarbeitung ist es auch wieder viel besser geworden. Ich fand damals doof, dass der Lack vom Gehäuse so schnell wegging.

    Ich finde, die Leute, die Nokia hassen, sollten mal die neuen Handys bei Youtube angucken. Und vielleicht mal so was als Zweithandy holen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. procilon IT-Solutions GmbH, Leipzig-Taucha, Berlin, Dortmund
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  3. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg
  4. HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Wallstreetbets: Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen
    Wallstreetbets
    Gamestop sollte jetzt Valve übernehmen

    Investoren sollten auf den Gamestop-Trollzug aufspringen und versuchen, Valve zu übernehmen. Dafür müsste nur Gabe Newell in Rente gehen.

  2. 2,1 GHz: Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s
    2,1 GHz
    Telekom erweitert 5G-Netz mit 225 MBit/s

    Der Ausbau des langsameren 5G ging bei der Telekom weiter. Auch mehr LTE-Standorte wurden aufgebaut. Immerhin 400 Standorte haben das schnelle Gigabit-5G.

  3. Homeoffice: Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot
    Homeoffice
    Jitsi-Team startet eigenes Hosting-Angebot

    Die Macher des freien Videochats Jitsi bieten nun auch sorgenfreies Hosting der Software. Das soll die Nutzung in anderen Apps vereinfachen.


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 13:15

  4. 13:00

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:00

  8. 11:55