1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 8: Top-Smartphone mit Zeiss…

Das hört sich doch gut an...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das hört sich doch gut an...

    Autor: Shred 17.08.17 - 12:35

    Auch wenn - ganz ehrlich - das Design nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, und mir persönlich der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite besser gefallen hätte statt vorne und mit Softkeys...

    Aber ein Vanilla Android ohne Bloatware ist für mich ein echtes Killerfeature! Vor allem, seit die Nexus-Serie eingestampft wurde und Google mit der Preisvorstellung für seine Pixel-Reihe völlig den Boden verloren hat.

    Ich hoffe, dass Nokia diesen Vorteil auch nutzt, und über einen langen Zeitraum schnell Updates verteilt. Dann wäre tatsächlich ein gutes Comeback gelungen.

    Für mich ist das Nokia 8 jedenfalls aktuell ganz oben auf meiner Wunschliste. Aber mal abwarten, was die IFA Ende August uns noch bescheren wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.17 12:36 durch Shred.

  2. REINES Android... hmm naja

    Autor: ve2000 17.08.17 - 13:46

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn - ganz ehrlich - das Design nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist,
    > und mir persönlich der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite besser
    > gefallen hätte statt vorne und mit Softkeys...
    >
    > Aber ein Vanilla Android ohne Bloatware ist für mich ein echtes
    > Killerfeature!

    Naja, ich habe hier Geräte (Android One) mit reinstem Google Android 7.1.1, aber vom Hocker haut mich das jetzt auch nicht wirklich.
    Ich werde die Dinger jetzt, da es wohl keine Updates mehr geben wird, mit Lineage bespielen.
    Klar, HMD spart Kosten und verkauft es sogar als "Feature", ich weiß jetzt allerdings auch nicht, ob sie zumindest gewisse Anpassungen, z.B. aufwachen bei Display Doppel-Tipp, Gesten, oder ähnliches implementiert haben.
    Oder zumindest einige erweiterte Einstellungen a'la Lineage?
    Weiß da jemand mehr?

  3. Re: REINES Android... hmm naja

    Autor: Widdl 17.08.17 - 17:28

    laut Nokia 3 Test auf Golem ist die einzige Anpassung eine UKW-Radio App.

    Ich finde den Fingerprint auf dem Home Button super, genau sowas hab ich gesucht.
    Hatte Galaxy S2, S4, S6 ... jetzt fehlt mir der passende Nachfolger. S8 fällt aus.
    Ich will Fingerprint im Home Button, ist für mich die einfachste und intuitivste Möglichkeit zum sicheren Entsperren

  4. Re: REINES Android... hmm naja

    Autor: TrudleR 18.08.17 - 00:25

    Widdl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > laut Nokia 3 Test auf Golem ist die einzige Anpassung eine UKW-Radio App.
    >
    > Ich finde den Fingerprint auf dem Home Button super, genau sowas hab ich
    > gesucht.
    > Hatte Galaxy S2, S4, S6 ... jetzt fehlt mir der passende Nachfolger. S8
    > fällt aus.
    > Ich will Fingerprint im Home Button, ist für mich die einfachste und
    > intuitivste Möglichkeit zum sicheren Entsperren

    Dito.
    Man kann das Gerät auf dem Tisch liegen lassen und entsperren.

    Stock-Android ist für mich auch ein Killer-Feature. Bin mir relativ sicher, dass ich mir im September das Nokia 8 hole.

    Wechselbarer Akku, ich werde dich vermissen. :(

  5. Re: Das hört sich doch gut an...

    Autor: countzero 18.08.17 - 09:05

    Wenn ich dafür 200 ¤ oder mehr spare, kann ich auch auf randlose, gebogene Displays verzichten. Die sehen zwar schick aus, bringen aber kaum echten Mehrwert.

    Das Design erinnert ein bisschen an das aktuelle iPhone und Apple hat doch das "beste Design ever", zumindest bis zum super-revolutionären Jubiläumsiphone, danach ist das alte nur noch Schrott ;-)

  6. Re: Das hört sich doch gut an...

    Autor: ve2000 18.08.17 - 09:57

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das Design erinnert ein bisschen an das aktuelle iPhone...
    Ja eben, antiquiert halt.
    Erinnert mich ein wenig an die Dummies, die in Möbelhäusern oder Büro-Ausstellungen zu finden sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.08.17 09:59 durch ve2000.

  7. Re: REINES Android... hmm naja

    Autor: M.P. 18.08.17 - 12:11

    Bei PCs ist es afaik so, daß die Bloatware den PC-Herstellern sogar Geld bringt - ist das bei Smartphones anders?

    Die kriegen z. B. vom Antivirus-Hersteller Geld dafür, daß eine "Schnupperversion" vorinstalliert ist ...

  8. Re: REINES Android... hmm naja

    Autor: zilti 18.08.17 - 12:49

    Stock-Android, bzw. Lineage, kannst du auch beim FP2 draufinstallieren - dann hast du auch einen wechselbaren Akku :)

  9. Re: REINES Android... hmm naja

    Autor: TrudleR 20.08.17 - 09:12

    zilti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stock-Android, bzw. Lineage, kannst du auch beim FP2 draufinstallieren -
    > dann hast du auch einen wechselbaren Akku :)

    Ich bin leider nicht die Zielgruppe für die Fairphones. Nette Idee, aber Schrotthandy mit mittlerweile richtiger Schrotttechnik.

    Bei diversen Leuten löst sich die Gummierung am Rand ab (wieso macht man das heute noch? Das war damals bei den alten Knochenhandies schon so), die Dinger sind dick und hässlich.
    Kumpel hat das Teil, inkl. Randproblem. Er wartet seither auf Garantie. Ich glaube nicht daran, dass jemals ein FairPhone 3 kommen wird, so viele Geräte wie die mittlerweile auf Garantie tauschen mussten.

  10. Re: Das hört sich doch gut an...

    Autor: Umdenker 21.08.17 - 16:39

    Machen doch jetzt immer mehr Hersteller. BQ, Lenovo, Motorola, ... (HTC zieht wohl auch bald nach). Find ich gut, auch wenn manche kleineren Anpassungen durch die Hersteller das Android Erlebnis tatsächlich verbessern. Was aber Samsung, LG und Co. teils mit Bloatware und Zusatzapps die letzten Jahre treiben ist für mich inakzeptabel, schon alleine wegen des erhöhten Akkuverbrauchs durch die zusätzlichen Hintergrunddienste. Oft bieten sie mir nicht einmal die Möglichkeit diesen Mist wirklich komplett zu entfernen, da fest im angepassten OS verankert.

    Das dürfte aber eben auch vom Nutzer und seinen Bedürfnissen abhängen. Andererseits dürfte es wahrscheinlich der größten Gruppe von Käufern einfach egal sein, die haben meist ganz andere Prioritäten (Design, Displaygröße/Form, Statussymbol, ...). Viele kennen den Grossteil der Hard- sowie Softwarefeatures ihrer Geräte sowieso nur rudimentär und selbst wenn, wird vieles nicht genutzt. Ob mit oder ohne Bloatware und Co. macht für die keinen Unterschied und ist im Vorfeld der Kaufentscheidung auch nicht von Interesse/Kenntnis.

    Wobei ich aber finde, dass sich auch im Stock Android auf dem Weg von 4.x -> 7.x einige Verschlimmbesserungen eingeschlichen haben. Hauptsache anders, obs nun besser ist oder nicht scheint da nicht der Fokus gewesen zu sein. Zwei Beispiele:

    #1: Warum kann ich bei der normalen Google Tastatur nicht Sprache und Layout weiterhin getrennt halten? Ich möchte nicht, dass beim Wechsel von DE auf EN (und vice versa) das Z und Y getauscht werden. Was hat denn bitte schön die Autovervollständigung und Fehlerkorrektur mit dem Layout zu tun? Warum koppelt man das und macht es so dem Nutzer unnötig schwierig, weil man sich beim Tippen ständig umstellen muss.

    #2: Wieso kann ich nicht die Funktion/Position der Hard-/Softkeys ändern? Ich bin von meinem alten Gerät gewöhnt, dass "Zurück" auf dem rechten Button liegt. Beim Aquaris X ist es nun links und da ich eher kleine Finger habe, muss ich mich nun halbert immer verrenken um an den linken Button zu kommen. Das ist ein Fail sondersgleichen dem Nutzer das nicht einfach als Einstellungsmöglichkeit offen zu lassen. Mal ganz zu schweigen, dass ich die "letzte Apps/Historie" Ansicht eigentlich gar nicht brauche und lieber eine andere Funktion auf dieser Taste hätte (zum Beispiel wieder ein Kontextmenü/Einstellungen der jeweiligen Anwendung, so das ich nicht immer nach den drei Punkten in jeder App suchen muss, was oft auch nur im Startfenster sichtbar/auswählbar ist).

    Ich weiss es gibt zig Alternativen im Playstore, aber ich will eigentlich sowas wie ne Tastatur nicht ersetzen müssen. Je weniger Apps, desto besser. Und von einem modernen OS erwarte ich bei allen Systemeinstellungen und Funktionen (und da gehört die Tastatur für mich dazu), dass der Werkszustand möglichst ein Optimum der Erfahrungen aus den letzten Jahren ist, was >80% der User nutzen und schätzen, ABER ich jederzeit auch sehr granulare Anpassungsmöglichkeiten habe, wenn ich denn möchte. Quasi der Weg, denn auch W10 seit einiger Zeit beschreitet. Die wichtigsten Features in den Kachel Systemeinstellungen und alles was Advanced ist weiterhin (ein wenig versteckt) in den klassischen Einstellungen, wo ich Millionen von Optionen habe. Wenn ich erst soweit gehe, dann will mich als User ja scheinbar auch damit befassen. Ansonsten gibts halt nur die "Simple" Anpassungsmöglichkeiten.

    Und genau das wäre eigentlich auch bei Android sinnvoll. Eine Art Simple und Advanced Modus für alle Einstellungen, die es eben gibt. Den Advanced Modus muss man aber explizit einschalten, so das Otto Normalverbraucher nicht mit Hunderten von Einstellungsmöglichkeiten erschlagen wird. Das ist modern, das ist was den Grossteil der Nutzerszenarien und Wünsche erschlagen dürfte, ob nun technisch versiert, verspielt oder einfach "out-of-the-box" Anwender.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.17 16:55 durch Umdenker.

  11. Re: Das hört sich doch gut an...

    Autor: smarty79 30.08.17 - 20:17

    Also das Layout kannst Du aber in den Einstellungen für jede Spräche einzeln festlegen. Mit Android 4.x gab es überhaupt noch keine brauchbare Tastatur ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant Data & Analytics Governance (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Junior Softwareentwickler (m/w/d) Java / Webshop/E-Commerce
    ifm electronic GmbH, Essen
  3. Geschäftsführer (m/w/d) - Software / SaaS-Lösung - Karriereschritt Gesamtverantwortung
    tetris Unternehmensberater GbR, Dortmund
  4. IT-Mitarbeiter für den 1-Level-Support (m/w/d)
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 79,99€
  2. 12,49€
  3. 39,99€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiespeicher: Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an
Energiespeicher
Große Druckluftspeicher locken Investorengelder an

Hydrostor bietet eine langlebige Alternative zu Netzspeichern aus Akkus, die zumindest in den 2020er Jahren wirtschaftlich ist.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Akkupreise steigen wegen zu hoher Rohstoffkosten
  2. Nachhaltigkeit Mehr Haushalte investieren in die Energiewende
  3. P2P-Energiehandel Lieber Nachbar, hätten Sie noch etwas Strom für mich?

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz


    Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

    1. Bauwesen Erstes Haus aus dem 3D-Drucker in den USA eröffnet
    2. 3D-Druck-Messe Formnext 2021 Raus aus der Nische
    3. Youtube Selbstgebauter 3D-Drucker arbeitet kopfüber