Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia 9 im Hands on: Pureview ist nicht…

"Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: David64Bit 25.02.19 - 18:10

    Entschuldigung, Herr Költzsch, aber mit Verlaub - was ist denn das für ein Blödsinn?

    Mein Moto Z2 Play mit "nachgerüsteter" Google Kamera rödelt bei HDR+ Bildern im Nightmode auch locker 5-10 Sekunden, die Google Pixel Geräte sind dabei dann auch nicht wirklich schneller und jedes andere Gerät, was so eine Masse an Daten zusammenrechnet, braucht unter Garantie ähnlich lange. Ja selbst meine DSLR - die 17 Bilder pro Sekunde mit den vollen 24 Megapixeln im Burst Modus kann - rechnet bei BULK Aufnahmen gerne mal 25-30 Sekunden am Bild herum!
    Ich habe also ernsthafte Zweifel, dass das Nokia 9 im "normalen" Fotomodus so ewig an einem Bild herum rechnet. Konnte man diesen Modus nicht umschalten, hätte ich mir ein entsprechendes Kommentar gewünscht und falls ja, einen Test und nicht so eine Aussage!

    Oh - und ganz nebenbei, das Pureview 808 und auch die Lumia Pureviews haben bei den 41 Megapixelfotos eine paar Sekunden dran herum gerechnet. Die konnten aber auch Schnappschüsse.

  2. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: Vash 26.02.19 - 06:13

    Es geht laut Artikel ja um Schnappschüsse. Das bezeichnet imho ein oder wenige spontane und ungestellte Fotos, meist eines Laien, der sich keine Gedanken über Blende, Verschlusszeit oder auch Verarbeitungszeit macht.

    10 Sekunden warten ist für diese Nutzergruppe alles andere als akzeptabel, ist ein Foto schief oder verwackelt wird direkt ein zweites gemacht.

    Einen Burstmode u. Ä. Einstellungen nutzen Laien ohnehin nicht oder bestenfalls probieren Sie es mal aus. Wer sich mitsowas auskennt, der ist schon mindestens ambitionierter Amateur.

    Also kann ich die Aussage nachvollziehen. Sollten Profis mit dem Modell mehr herausholen können, dann wird es sicherlich in der Gruppe Anklang finden.

  3. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: Desertdelphin 26.02.19 - 09:03

    Kann beide verstehen. Wobei es schon Schnappschüsse gab, als es noch Filme gab. Der sofort anschauen Teil ist eigentlich nicht Teil der Definition.

  4. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: David64Bit 26.02.19 - 09:57

    Vash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht laut Artikel ja um Schnappschüsse. Das bezeichnet imho ein oder
    > wenige spontane und ungestellte Fotos, meist eines Laien, der sich keine
    > Gedanken über Blende, Verschlusszeit oder auch Verarbeitungszeit macht.
    >
    > 10 Sekunden warten ist für diese Nutzergruppe alles andere als akzeptabel,
    > ist ein Foto schief oder verwackelt wird direkt ein zweites gemacht.
    >
    > Einen Burstmode u. Ä. Einstellungen nutzen Laien ohnehin nicht oder
    > bestenfalls probieren Sie es mal aus. Wer sich mitsowas auskennt, der ist
    > schon mindestens ambitionierter Amateur.
    >
    > Also kann ich die Aussage nachvollziehen. Sollten Profis mit dem Modell
    > mehr herausholen können, dann wird es sicherlich in der Gruppe Anklang
    > finden.

    Ich nicht, weil die Aussage einfach Mist ist. Denn bis jetzt war es bei allen PureView Geräten so, dass man diesen "Ultra-Pixel" Modus explizit einschalten musste und die Kamera im normalen Modus nicht alle Pixel benutzt hat, damit erheblich schneller war.
    Und das ist eben mein Kritikpunkt: Es geht aus dieser Aussage nicht hervor, ob der Modus jetzt plötzlich als Standard eingestellt ist, ob man den einfach Ausschalten kann oder eben nicht.

    Und wer sich mit sowas nicht auskennt bzw. damit nicht beschäftigen will, ist eh die falsche Zielgruppe für so ein Telefon. Dafür gibt's iPhones.

  5. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: bigm 26.02.19 - 10:40

    Ich hatte auch Lumia 920, 820, 830, 640xl, 950xl, 1020 und danach diverse Xiaomi's, Huawei's, Äpfel und Samsungs....

    Je höher die Auflösungen wurden und je mehr man an HDR und co man verwendet desto schlimmer wird es.

    Macht man 1x Bild ohne alles ist es meist sofort verfügbar.
    Macht man aber z.B: schnell 10 bilder hintereinander (Wenn es überhaupt funktioniert) dauert es mitunter ne Minute bis diese in der Galerie auftauchen.
    Noch schlimmer wird es mit HDR... da macht man das erste und schiebt 2 weitere nach und dann ist erst mal wenn man pech hat Minuten warten angesagt wo man nicht mal mehr ein weiteres Foto machen kann da der zwischenspeicher voll ist.

    Es mögen leichte Übertreibungen im Text vor kommen aber egal ob 1000¤ Telefon oder 150¤ Gerät für mehrere Bilder hintereinander und vielen "verbesserern" ist keins gemacht.
    Gerade mit Kleinkindern sind die Grenzen immer dabei ;)

  6. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: David64Bit 26.02.19 - 11:00

    Und du hast meine Kritik am Artikel leider auch nicht verstanden...

    Es geht eben genau darum ob man beim Nokia 9 überhaupt die Auswahl hat, das ganze nur bei Bedarf einzuschalten, oder ob die Kamera immer mit den vollen Pixeln feuert und herumrechnet.

  7. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: bigm 26.02.19 - 11:53

    ah ok.
    In anbetracht der aktuellen Multicamorgien denke ich kaum dass man noch ein "simples" Bild machen kann. evtl. mit einer anderen Camera App.

  8. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: niemandhier 26.02.19 - 12:01

    Wieso alle anderen Hersteller machen nur ein Bild pro Kamera.

  9. Re: "Für Schnappschüsse eignet sich das Nokia 9 definitiv nicht"

    Autor: osolemiox 31.05.19 - 05:48

    Das Nokia 808 war/ist (ich habe es immer noch hier) auch bei der vollen Auflösung ziemlich schnell, das dauert vielleicht zwei Sekunden, bis man eine neue Aufnahme machen kann. Das Lumia 1020, das ich auch hatte, war dagegen in dieser Hinsicht bedeutend langsamer. Das eigentliche Pureview-Prozedere des Herunterrechnen des Bildes und in einer kleineren Auflösung Speichern ging aber sehr schnell von statten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart
  3. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München
  4. Kisters AG, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

    2. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
      Huawei
      USA können uns "nicht totprügeln"

      Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.

    3. Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor
      Freier Videocodec
      Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

      Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.


    1. 15:35

    2. 14:23

    3. 12:30

    4. 12:04

    5. 11:34

    6. 11:22

    7. 11:10

    8. 11:01