Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia C5: Symbian-Smartphone für 170 Euro

Gutes Handy aber...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gutes Handy aber...

    Autor: HackedNokia 02.03.10 - 11:56

    Hätte das C5 doch nur WLAN anstatt HSDPA, dann hätte es mein E51 ersetzt. Doch so muss ich leider auf eine E-Serien Gerät warten.
    Eines darf man aber nicht vergessen: Das Ding kann für 170 € verhältnismäßig viel. Angefangen von den ganzen Apps für Symbian bis zur wirklich einfachen Hack-Methode.
    Ich hoffe das Gerät hat genug Arbeitsspeicher. Denn davon hängt die ganze Performance von Symbian ab. Beim N97 wurde bekanntlich leider gespart ...
    Weis jemand was für ein Prozessor verbaut wurde ?

  2. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: Hover82 02.03.10 - 12:10

    Endlich ein Handy, welches auf das unnötige WLAN Modul verzichtet. WLAN war anno 2005 interresant als es noch keine gescheiten UMTS Tarife gab, aber ich hab seit sicher 3 Jahren mit meinem E51 und E52 kein WLAN mehr verwendet. Endlich denkt Nokia mit!

  3. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: Venty 02.03.10 - 12:29

    Mag stimmen, solang man sich nicht ins Ausland begibt. Sobald Roaming ins Spiel kommt werden dir nicht mehr Bits mit Goldkante, sondern massivgoldene Bits verrechnet. Auf Deutsch: Es wird saumaessig teuer. Da ist man dann doch wieder froh, wenn man auf ein offenes WLAN (Hotel, Starbucks oder so) ausweichen kann.

  4. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: 0wn3dHackedNokia 02.03.10 - 12:34

    HackedNokia schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Weis jemand was für ein Prozessor verbaut wurde ?

    Siehe ...
    http://www.forum.nokia.com/devices/C5-00/
    http://www.forum.nokia.com/devices/N97/

  5. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: Andy_Handy 02.03.10 - 12:41

    Wer sagt bitte, dass WLAN nur zum teilen einer Internet-Verbindung gut ist? Du solltest das nicht so pauschalisieren, nur weil dir kein anderer Verwendungszweck einfällt.

  6. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: chrisrohde 02.03.10 - 12:54

    Wlan ist wichtig, fast jeder hat einen DSL-Anschluss mit Flatrate und wlan zuhause. Es gibt zahlreiche freie wlan-Netzwerke und auch im Ausland ist wlan eine günstige Alternative. Da fallen keine Roaminggebühren an. Es gibt leider noch keine vernünftigen UMTS-Datentarife. Entweder sie sind günstig aber langsam oder sie sind schnell und teuer. Wlan ist eine gute alternative. Schnell und günstig. Wer ständig per umts surft und nicht per wlan sorgt ausserdem dafür dass die Netze überlastet werden.

  7. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: dergernebezahler 02.03.10 - 14:53

    Hover82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich ein Handy, welches auf das unnötige WLAN Modul verzichtet.

    Genau, freude herscht! Endlich weren Funktionen eingespart! Warum auch gratis surfen, wenn man auch dafür bezahlen kann? Glüglücklicherweise kosten die Internetflatrates ausserhalb Deutschlands auch noch richtig viel, damit sich das surfen dann auch richtig lohnt. Bin also ganz genau deiner Meinung!

  8. Re: Gutes Handy aber...

    Autor: phino 02.03.10 - 14:55

    Hover82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endlich ein Handy, welches auf das unnötige WLAN Modul verzichtet. WLAN war
    > anno 2005 interresant als es noch keine gescheiten UMTS Tarife gab, aber
    > ich hab seit sicher 3 Jahren mit meinem E51 und E52 kein WLAN mehr
    > verwendet. Endlich denkt Nokia mit!

    Das ist nix für Leute die auch ausserhalb Deutschlands unterwegs sind.

    Ich nutze fast nur WLAN zur Datenkommunikation. Dies ist deutlich kostenkünstiger als UMTS und eindeutig mehr verfügbar. So war es in den letzten drei Wochen in Thailand unterwegs und konnte von fast überall per WLAN/VoIP sehr kostengünstig/-los telefonieren.
    Und der Mehrpreis von ca. 30,- vom C5 zum E52 ist in Ordnung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. WESTPRESS, Hamm
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. EWE TEL GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  2. 59,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  1. Private Division: Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames
    Private Division
    Rockstar-Games-Firma gründet Ableger für AAA-Indiegames

    Die Spielentwickler Patrice Désilets (Assassin's Creed), Ben Cousins (Battlefield) und Marcus Letho (Halo) produzieren ihr nächstes Werk zusammen mit einem neuen Ableger von Take 2 - der Firma hinter Rockstar und 2K Games. Private Division soll sich auf hochkarätige Indiegames konzentrieren.

  2. Klage erfolgreich: BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln
    Klage erfolgreich
    BND darf deutsche Metadaten nicht beliebig sammeln

    Der Bundesnachrichtendienst muss seine Metadaten-Sammlung einschränken. Selbst in anonymisierter Form gebe es dafür keine gesetzliche Grundlage, entschied das Bundesverwaltungsgericht.

  3. Neuer Bericht: US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen
    Neuer Bericht
    US-Behörden sollen kommerzielle Cloud-Dienste nutzen

    Ein Beratergremium der US-Regierung empfiehlt ihren Bundesbehörden, eigene IT-Lösungen aufzugeben und stattdessen stärker auf kommerzielle Cloud-Dienste zu setzen. Damit würden nicht nur Kosten gespart, die Cloud sei auch sicherer.


  1. 16:10

  2. 15:30

  3. 15:19

  4. 14:50

  5. 14:44

  6. 14:43

  7. 14:05

  8. 12:55