1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia kündigt neues Userinterface für…

Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: Siga439272974 02.12.09 - 16:20

    Bei Android kann man sicher updaten und selbst wenn die Major-Version nicht geht, kann man sicher viele Libs aktuell halten und kann daher die meisten Apps weiter nutzen.

    Bei Symbian kenne ich das eher so, das man schnell ein veraltetes Handy hat und bei gejar/heise nichts mehr dafür bekommt. Mal davon abgesehen das die meisten Apps auch echt arm sind. So gesehen wäre es eigentlich leicht, eine Liste der guten Apps auf einer Din-A4/2-3 Bildschirmseiten unterzubringen.

    Macht nur wohl keiner so richtig. ct hatte iirc mal sowas aber das gefiel mir auch nicht.

  2. Re: Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: The king sucks 02.12.09 - 16:42

    Na ja, wenn du sie immer schön putzt, müssen die alten Handies nicht unbedingt Dreck werden. Man könnte dann z.B. weiter damit telefonieren.

    Siga439272974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Android kann man sicher updaten und selbst wenn die Major-Version nicht
    > geht, kann man sicher viele Libs aktuell halten und kann daher die meisten
    > Apps weiter nutzen.
    >
    Natürlich kann man bei Symbian auch Libs updaten. Z.B. bietet Nokia auch die OpenC Libs oder Qt für Symbian an. Firmware Updates gibt es natürlich auch von Nokia, aber richtige Updates auf neue Symbian Versionen wohl in der Tat nicht. Aber das kann sich ja durchaus zukünftig ändern.


    > Bei Symbian kenne ich das eher so, das man schnell ein veraltetes Handy hat
    > und bei gejar/heise nichts mehr dafür bekommt. Mal davon abgesehen das die
    > meisten Apps auch echt arm sind. So gesehen wäre es eigentlich leicht, eine
    > Liste der guten Apps auf einer Din-A4/2-3 Bildschirmseiten unterzubringen.
    >
    > Macht nur wohl keiner so richtig. ct hatte iirc mal sowas aber das gefiel
    > mir auch nicht.
    Geschmackssache. Ich finde es gibt eine Menge gute Anwednungen auch für S60. Und ich denke mittels Symbian und Qt wird da in Zukunft noch mehr kommen.

  3. Re: Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: Christian Rohde 02.12.09 - 16:53

    Symbian soll doch erst kostenlos und dann open source werden. Somit sollten auch updates möglich werden.

  4. Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: iMäc 02.12.09 - 16:58

    Als Apple mit dem iPhone kam, unkten alle. Als geplagter Symbian-Ex-Verwender weiß ich, was ich an dem Gerät habe. Das geht momentan sogar so weit, dass ich mir auch im kommenden Jahr kein neues iPhone holen werde (gegen Aufpreis), sondern mein 3G mit einer Epls in meinem dann legal feigeschalteten iPhone weiterverwende. Die Technik reicht noch dicke für 1-2 Jahre und diverse OS-Updates.

    Nokia zeigt einmal mehr, dass sie in den vergangenen drei (!) Jahren rein gar nichts dazu gelernt haben sondern machen wie bisher weiter. Sie schrauben lediglich an der Preisschraube. Was billig ist, muss aber nicht besser sein. Damit begibt sich Nokia als (noch) führendes Mobilgeräteunternehmen in eine Abseitsposition, aus der sie nur schwer wieder heraus kommen. Die Tage von Symbian sind gezählt. Die von Nokia auch und für Windwos Mobile hat eh schon längst der Gong geschlagen.

    Android und das iPhone OS sind die Sieger. Lachender dritter dürfte dabei RIM sein. Die haben ihre Business-Sparte und dringen langsam aber sicher ins Privatkundengeschäft vor.

    Das wars :)

  5. Re: Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: iMäc 02.12.09 - 16:59

    Irgendwann einmal. Vielleicht. Aber sicher ist nichts. Warum ist Symbian nun Open Source? Genau. Weil es Technik von gestern ist und für Nokia nicht mehr relevant. Microsoft sollte seine Lehren daraus ziehen und Windows Mobile ebenfalls als Open Source zur Verfügung stellen. Das Geschäft mit den Lizenzen ist da eh vergeigt ...

  6. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Leser 02.12.09 - 17:24

    Es leben Ebbl!

  7. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Melonenhund 02.12.09 - 17:39

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tage von Symbian sind gezählt.

    Marktanteile 2. Quartal 2009

    * Nokia: -5% (Q1 34%)
    * Samsung: +10% (Q1 von 18% auf 24%)
    * LG: +5% (Q1 von 2% auf 7%)
    * Sony Ericsson: -7% (Q1 von 25% auf 26%)
    * Motorola: 2% (Q1 von 12% auf 4%)

    So nun such dir mal heraus welche Anbieter Symbian nutzen.

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android und das iPhone OS sind die Sieger.

    Dafuer haette ich gerne eine Quellenangabe, ansonsten ist deine Aussage nur reine eigene Meinung.

    Symbian ansich ist ein Betriebssystem welches sich jahrzehnte nun etabliert hat.
    Es ist nicht unbedingt ultimativ, man kann es nicht besonders personalisieren und ist ein geschlossenes system.
    Die Programme die man darauf bekommt sind wegen der Java Unterstuetzung jedoch sehr Vielfaeltig.

    Android (G1/G2), OSX Mobile (ich nenns mal so) (iPhone) sowohl als auch Maemo (Nokia) (wie auch LiMo (glaub LG oder Samsung nutzt das)) setzen eben halt auf Linux, wo auch wegen der grossen Userbasis eine vielfalt an Programmen erscheint.

    Der Vorteil an s40/s60 sollte aber sogar Dir, lieber iMaec auf der Hand liegen ... es laeuft auf schwacher Hardware.

    Wer am Ende Sieger ist und wer nicht dass, lieber iMaec kannst du gar nicht prognostizieren. Deswegen wuerde ich dir empfehlen bevor du mit Schlagwoertern die wahrscheinlich auf deiner BILDung zurueckzufuehren sind, lieber mit verlaesslichen Quellenangaben um dich wirfst, dann wirst du auch ernst genommen.

    Wuff!!
    Melonenhund
    (Ich erhebe keinen Anspruch auf korrekte Rechtschreibung)

  8. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Siga2497242974 02.12.09 - 18:46

    Melonenhund schrieb:
    > iMäc schrieb:

    > > Android und das iPhone OS sind die Sieger.

    > Dafuer haette ich gerne eine Quellenangabe, ansonsten ist deine Aussage nur
    > reine eigene Meinung.

    Sieger vielleicht nicht. Aber gestern kam eine Meldung, das Motorola 800.000 Droids verkauft hätte und damit Android 1 Mio Handies im Q4 absetzen wird.

    Such "Droid" news.google.de . Da findest Du genug Quellen.
    Damit ist die Poser-Meldung von Nokia von letzter Woche "Android ist nur ein Hype" natürlich als massivstes Posern enttarnt.

    Ich hasse Symbian weil ich keine Updates kriege und somit keine Software und ständig neue Handies kaufen soll und ich mein Geld nicht mit Banker-Boni oder Abzockereien verdiene. Das ist bei Android, Iphone usw. anders. Da will man seine alten Kunden nicht vergraulen. Irgendwann führt das zu Stagnation im Verkauf. Na gut. Bis dahin verkauft man Dienstleistungen. So wie Nokia es möchte aber vielleicht nicht mehr packen wird, weil ihm die Base wegbricht.

  9. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Melonenhund 02.12.09 - 18:56

    Siga2497242974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melonenhund schrieb:
    > > iMäc schrieb:
    >
    > > > Android und das iPhone OS sind die Sieger.
    >
    > > Dafuer haette ich gerne eine Quellenangabe, ansonsten ist deine Aussage
    > nur
    > > reine eigene Meinung.
    >
    > Sieger vielleicht nicht. Aber gestern kam eine Meldung, das Motorola
    > 800.000 Droids verkauft hätte und damit Android 1 Mio Handies im Q4
    > absetzen wird.
    >
    > Such "Droid" news.google.de . Da findest Du genug Quellen.
    > Damit ist die Poser-Meldung von Nokia von letzter Woche "Android ist nur
    > ein Hype" natürlich als massivstes Posern enttarnt.
    >
    > Ich hasse Symbian weil ich keine Updates kriege und somit keine Software
    > und ständig neue Handies kaufen soll und ich mein Geld nicht mit
    > Banker-Boni oder Abzockereien verdiene. Das ist bei Android, Iphone usw.
    > anders. Da will man seine alten Kunden nicht vergraulen. Irgendwann führt
    > das zu Stagnation im Verkauf. Na gut. Bis dahin verkauft man
    > Dienstleistungen. So wie Nokia es möchte aber vielleicht nicht mehr packen
    > wird, weil ihm die Base wegbricht.

    Android ist kein Hype da muss ich dir zustimmen, es hat genau eine gleiche Existenzberechtigung wie alle anderen Mobilen Betriebssysteme.

    Ich fuer meinen Teil bin sehr auf das Maemo5/6 gespannt.

  10. Re: Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: Annonymous 02.12.09 - 19:40

    "Microsoft sollte seine Lehren daraus ziehen und Windows Mobile ebenfalls als Open Source zur Verfügung stellen."

    Der Satz ist göttlich bezögen auf den davor ^^

  11. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: derKlaus 02.12.09 - 20:32

    Melonenhund schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich fuer meinen Teil bin sehr auf das Maemo5/6 gespannt.
    Da sind wir mindestens zwei. Amazon hat das N900 derzeit auf Lager. Aber 600 Euros sind 'ne Menge Holz, trotz Weihnachtsgeld. Nächste Woche bin ich schlauer, da ein Kollege von mir totaler Nokia Jünger ist, und sein N900 seit vier Monaten vorbestellt hat.

  12. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Nokia-Fan 02.12.09 - 21:16

    Also so ein schwachsinniges Gelaber! Seit wann kann man denn Symbian nicht updaten? Leute erzählt bitte keinen Mist, nur weil euch etwas aus persönlichen Gründen heraus nicht taugt. Bleibt mal sachlich! Nicht jeder steht auf Linux bzw. Apple: wieso soll ich fast doppelt soviel Geld ausgeben für ein Fingerwisch-Betriebssystem, das nach einer halben Stunde Bedienung total langweilig wird? Evtl. will ich ne ordentliche, haptische Quertz-Tastatur und nen super Email-Client?
    Ich persönlich liebe die Nokia-Menüführung, alles andere sieht dagegen wie Spielzeug aus. Das einzig vernünftige Betriebssystem das hiermit mithalten kann ist das WebOS von Palm. Android sieht auch auch wie Spielzeug. Aber das ist meine persönliche Meinung, also geht nicht nur von euch aus! Smartphones werden auch heute noch überwiegend von Geschäftsleuten benutzt, die mobil auf Emails zurückgreifen wollen. Android und Apple sind eher was für Multimedia-Freaks, die 99& der Funktionen eh ned nutzen!

    Nokia wird noch lange Marktführer bleiben, das weiß jeder, der ein bißchen Ahnung von Wirtschaft hat. Denn Kids werden sich so schnell keinen iPhone oder nen Droid leisten können.

    Grüße! Ein Nokia-Fan ;-)

  13. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Korrekturleser 02.12.09 - 22:48

    Nokia-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also so ein schwachsinniges Gelaber! Seit wann kann man denn Symbian nicht
    > updaten?
    Bei Nokia kannst Du updaten, ja, aber nur innerhalb der OS Version. Du kannst kein 3rd Edition FP2 auf 5th Edition FP1 updaten. Resultat ist das Du quasi nur die wirklich wichtigen (aus Nokia Sicht) Bugfixes bekommst beim Update, aber nie wirklich neue Features oder Softwareoptimierungen.

    > Leute erzählt bitte keinen Mist, nur weil euch etwas aus
    > persönlichen Gründen heraus nicht taugt. Bleibt mal sachlich!
    Bin ich immer ;)

    > Nicht jeder
    > steht auf Linux bzw. Apple: wieso soll ich fast doppelt soviel Geld
    > ausgeben für ein Fingerwisch-Betriebssystem, das nach einer halben Stunde
    > Bedienung total langweilig wird?
    Du hattest noch kein iPhone in der Hand, oder? Ich entwickle beruflich Software für Symbian, J2ME, ObjectiveC(iPhone) und Android Java, habe also nahezu jedes wichtige Handy der letzten 5 Jahre mal ausprobiert und programmiert für. Und eines ist ganz klar, das iPhone ist revolutionär. Nicht weil es neue Technologien einsetzt, sondern weil es extrem simpel bedienbar ist (selbst meine Mutter kam auf Anhieb klar damit) und weil es die richtigen Technologien perfekt vereint. Der AppStore rundet das ganze Konzept noch ab.
    Einzig Android kann dem das Wasser reichen, aber schau Dir ein paar Androidentwicklerbücher an und Du findest nahezu überall den Leitsatz "am besten vom iPhone abschaun" und das sollte man tatsächlich.
    Symbian und J2ME Geräte sind dagegen sowas von rückständig, auch wenn sie noch den Großteil des Marktes haben will kaum noch jemand für diese Geräte programmieren. Der OviStore zeigt einem das ganz deutlich - 100 Apps gegenüber 100000 bei iPhone....

    > Evtl. will ich ne ordentliche, haptische
    > Quertz-Tastatur und nen super Email-Client?
    Ich hab vor dem iPhone nie EMail auf dem Handy geschrieben, war mir zu grottig diese 9er Tastatur. Auf dem iPhone dagegen ist es extrem einfach, man macht es einfach und gut.

    > Smartphones werden auch heute noch überwiegend von Geschäftsleuten benutzt,
    > die mobil auf Emails zurückgreifen wollen. Android und Apple sind eher was
    > für Multimedia-Freaks, die 99& der Funktionen eh ned nutzen!
    Hast Du eine Ahnung. Das iPhone macht nur vielleicht 5% des Marktes aus, verursacht aber den Netztraffic von über 30% des Marktes (sorry hab keine genauen Zahlen parat). Mit dem iPhone kann man das Netz erstmalig richtig benutzen auf einem Handy. Man braucht keine dotMobi oder wap Seiten die fürs Handy optimiert sind, nein man kann aufs richtige Netz zugreifen!

    > Nokia wird noch lange Marktführer bleiben, das weiß jeder, der ein bißchen
    > Ahnung von Wirtschaft hat.
    Nokia wird sich anpassen ja da stimme ich zu, aber nicht mit Symbian als OS da bin ich mir sicher. Ich denke sie werden höchstens mit Maemo noch was reißen können oder sie werden auch auf den Android Zug aufspringen.

    > Denn Kids werden sich so schnell keinen iPhone
    > oder nen Droid leisten können.
    Preise werden auch mal fallen. Ausserdem staune ich immer wieder über unsere Studentischen Mitarbeiter, die nicht selten mit genau diesen Geräten herumlaufen. Also ist der Preis anscheinend nicht immer ein Hindernis.

    > Grüße! Ein Nokia-Fan ;-)
    Grüße ein Linuxfan, der etwas wiederwillig aber doch ein iPhone aktuell nutzt ;)

  14. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: theheader 02.12.09 - 23:11

    Gerade du als Entwickler solltest informiert sein, dass Symbian und Maemo ziemlich stark umgekrempelt wird und mit Qt ein Entwicklerwerkzeug implementiert wird, dass unschlagbar ist. Die Vorteile für Entwickler sind eindeutig: Code einmal schreiben und kompilieren für Maemo, Symbian und Windows Mobile. Mit einmal Code schreiben gleich einen riesigen Markt abdecken? Da überlegt mancher Entwickler nicht lange und es wird nicht lange dauern und im Ovi-Store wird die gleiche Menge an Apps zu erhalten sein wie im AppStore. Qt ist einfach zu erlernen aber auch extrem leistungsfährig.

    Klar ist, das Nokia die letzten Jahre ziemlich dick verschlafen hat und Symbian C++ ist ne Kacke für Entwickler. Aber was sie hier aufziehen, kann durchaus zum Erfolg führen. Immerhin sind sie noch immer Marktführer und stecken wirklich ne Menge Ressourcen in den Umbau.

    Mal schauen, wie sich das entwickeln wird. Ich tippe darauf, dass Nokia den Return schaffen wird.

  15. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Korrekturleser 02.12.09 - 23:34

    theheader schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gerade du als Entwickler solltest informiert sein, dass Symbian und Maemo
    > ziemlich stark umgekrempelt wird und mit Qt ein Entwicklerwerkzeug
    > implementiert wird, dass unschlagbar ist. Die Vorteile für Entwickler sind
    > eindeutig: Code einmal schreiben und kompilieren für Maemo, Symbian und
    > Windows Mobile. Mit einmal Code schreiben gleich einen riesigen Markt
    > abdecken? Da überlegt mancher Entwickler nicht lange und es wird nicht
    > lange dauern und im Ovi-Store wird die gleiche Menge an Apps zu erhalten
    > sein wie im AppStore. Qt ist einfach zu erlernen aber auch extrem
    > leistungsfährig.
    Potential hat es, das geb ich zu, aber es ist auch erst für Ende 2010 prognostiziert. Als Entwickler wissen wir das es also erst Mitte 2011 fertig sein wird. Softwareprojekte dieser Dimension werden meist unterschätzt.
    Ob es dann auch hält was es verspricht muss sich auch noch zeigen.

    > Klar ist, das Nokia die letzten Jahre ziemlich dick verschlafen hat und
    > Symbian C++ ist ne Kacke für Entwickler.
    Wem sagst Du das...

    > Aber was sie hier aufziehen, kann
    > durchaus zum Erfolg führen. Immerhin sind sie noch immer Marktführer und
    > stecken wirklich ne Menge Ressourcen in den Umbau.
    Das sollten sie auch wenn sie in 2 jahren noch am Markt sein wollen. Der Handymarkt ist sehr schnelllebig. Ich erinnere mich an Marken wie Palm, Motorolla und BenQ, die alle mal ganz groß am Markt waren.

    > Mal schauen, wie sich das entwickeln wird. Ich tippe darauf, dass Nokia den
    > Return schaffen wird.
    Ok, wie definierst Du "return"?
    Ich denke Ihr Marktanteil wird in den nächsten 4 Jahren auf unter 30% fallen, aber sie werden sich am Markt halten können ;)

  16. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: theheader 03.12.09 - 00:37

    Korrekturleser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Potential hat es, das geb ich zu, aber es ist auch erst für Ende 2010
    > prognostiziert. Als Entwickler wissen wir das es also erst Mitte 2011
    > fertig sein wird. Softwareprojekte dieser Dimension werden meist
    > unterschätzt.
    > Ob es dann auch hält was es verspricht muss sich auch noch zeigen.
    >
    Das wird bereits 2010 möglich sein, da bin ich sicher. Der Release von Qt 4.6 war letztes Wochenende, es werden inzwischen Funktionen für Multitouch unterstützt. Die Mobility API sind noch immer in Entwicklung, aber es gibt bereits erste Tech Previews. Qt ist bereits auf Symbian (und Maemo) portiert, standartmässig aber noch nicht mitgeliefert. Und das Installieren von Qt Applikationen auf Symbian (wie auch auf Maemo) ist momentan relativ mühsam. Wenn man aber sieht, welches enorme Tempo Nokia beim Qt Creator vorgelegt hat, würde es mich nicht verwundern, wenn bis Ende Jahr eine fixfertige IDE vorliegt, um Applikationen einfach für Symbian und Maemo zu kompilieren.

    Sobald die Mobility API's fertig sind, ist Qt mehr als alltagsreif für Phones. Ich denke, Qt wird zuerst standartmässig auf den Phones mitgeliefert bevor die neuen Versionen von Maemo und Symbian kommen werden.

    >
    > > Mal schauen, wie sich das entwickeln wird. Ich tippe darauf, dass Nokia
    > den
    > > Return schaffen wird.
    > Ok, wie definierst Du "return"?
    > Ich denke Ihr Marktanteil wird in den nächsten 4 Jahren auf unter 30%
    > fallen, aber sie werden sich am Markt halten können ;)

    Vielleicht werden sie die Position als Marktführer kurz verlieren, langfristig werden sie aber ganz vorne mitspielen. Vergiss nicht, Nokia ist relativ stark in Entwicklungsländern, also investiert viel in zukünftige Märkte!

  17. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: Siga4329749472 03.12.09 - 00:56

    Korrekturleser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > programmiert für. Und eines ist ganz klar, das iPhone ist revolutionär.
    > Nicht weil es neue Technologien einsetzt, sondern weil es extrem simpel
    > bedienbar ist (selbst meine Mutter kam auf Anhieb klar damit) und weil es
    > die richtigen Technologien perfekt vereint. Der AppStore rundet das ganze
    > Konzept noch ab.

    "Aminet ist das Recent-File" Zitat des Betreibers. Aber das ist lange her. Debian ist das Paket-Repository. FreeBSD ist /ports . Sonst kann man es überhaupt nicht sinnvoll nutzen. Das ist nicht nur eine Abrundung.
    Sowas peilen die Androids einfach nicht. Es muss einheitliche Standards für !viele! Appstores geben und die trägt man ein und hat auch Listen von Appstores (hatte ich schon mal beschrieben, interessiert natürlich fast keinen hier). Z.b. gäbe es dann einen Appstore von SourceForge mit kostenlosen Android-Apps.
    Den Leuten hier muss man das stundenlang verklickern und hundert Millionen "Gründe" werden vorgeschoben wieso Android sowas angeblich nicht braucht... :-(
    Wegen solchen Leuten hat txtr vermutlich das WLAN verloren.

    Solche Leute wollen keinen Micrometer "besser" werden.
    Die peilen einfach nicht, das die Apple-Sachen für ihre Eltern und für Doofe benutzbar sind und (meist/meist deutlich mehr als Wintel) meist halt einfach funktionieren.
    Ich schau ja immer, wo ich was neues sehe z.b. auf Webseiten. Aber die sind wie Neandertaler. Die wollen gar nix neues lernen oder besser werden. Deswegen bringt Krankenhaussoftware kaum Vorteile oder Harz4-Software usw. und jeder hasst sein Betriebliches Softwaresystem. Einfach ratz fatz benutzbar sein und seine Arbeit machen ist nicht gefragt und vebreitet sich leider nicht.

    Und Android wird bestimmte Sachen (viele Apps usw) auf bezahlbare und updatebare Handies bringen. Aber ob die Androids mal den Flash kriegen und verstehen, das ihre Eltern ihre eigene Software klarkommen sollten, und dann dementsprechend proggern und Usability/"BestPractice"-Wikis nutzen, bezweifle ich leider.

  18. Re: Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: KAMiKAZOW 03.12.09 - 01:16

    Siga439272974 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Android kann man sicher updaten und selbst wenn die Major-Version nicht
    > geht, kann man sicher viele Libs aktuell halten und kann daher die meisten
    > Apps weiter nutzen.

    Was'n Unsinn. Alle bisherigen Android-Phones, wenn man vom Developer-Teil absieht, kann man ohne Jailbreaking nicht nach Belieben modifizieren. So wie bei Symbian-Geräten.

    Bei allen bisherigen Maemo-Geräten geht das sehrwohl, denn Nokia sieht diese als PCs für die Hosentasche, die nebenbei auch als Telefon taugen.

  19. Re: Und die alten Handies sind dann wohl Dreck oder was?

    Autor: ja 03.12.09 - 11:03

    Leider bin ich nicht vom Fach und die Aussage wurde auch nicht weiter ausgeführt.
    Kann mir jemand sagen was genau gegen WinMobile spricht?
    Dankeschön

  20. Re: Nokias Abgang von der Bühne ...

    Autor: blablubbxlxl 03.12.09 - 13:48

    iMäc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android und das iPhone OS sind die Sieger. Lachender dritter dürfte dabei
    > RIM sein.

    Ja und das schöne ist, dass alle ihre Kundengruppen haben und man sich gegenseitig sogar mag. Nicht so wie damals Microsoft, Netscape

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. (-40%) 32,99€
  3. 4,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00