Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia: Lumia-Smartphone mit 6-Zoll…

Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 14:39

    Schaut man sich die Preisentwicklung der Windows Phone-Geräte an, so merkt man, dass WP durchwegs das Tiefpreissegment bedient. Nokia hat gemerkt, dass WP kein Verkaufsargument ist, sondern eher ein Verkaufshemmer und war somit gezwungen den Preis zu senken um am Markt bestehen zu können.

    Das soll keine Wertung von WP sein, es ist bloss eine Feststellung, wie der Markt auf WP reagiert.

    Jetzt versucht Nokia zum X-ten mal ihre WP-Geräte im Hochpreissegment loszuwerden. Da muss man kein Experte sein, um das Scheitern mit hoher Wahrscheinlichkeit prognostizieren zu können.

    Ganz egal, wie gut das Produkt ist, so wie Nokia den Markt angeht, so wird das nix. Den Jungs ist einfach nicht mehr zu helfen, wenn die zum X-ten-Male den selben Fehler machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.13 14:40 durch peterkleibert.

  2. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: Firestream 18.09.13 - 14:50

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das soll keine Wertung von WP sein, es ist bloss eine Feststellung, wie der
    > Markt auf WP reagiert.

    Hast du dazu irgendwelche Quellen? Ich suche schon seit längerem nach verlässlichen Zahlen. :)

  3. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 14:56

    Schau dir mal die Preise in jedem beliebigen Onlineshop an. WP-Smartphones sind durchs Band massiv günstiger vergleichbare Android- oder gar Apple-Pendands.

    Quellen für etwas derart offensichtliches zu nennnen ist doch absurd.

  4. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: expat 18.09.13 - 15:03

    Das mag für das Samsung Ativ S gelten, aber für neue Nokias weniger.

    Trotzdem, wenn ich durch die Stadt laufe, sehe ich ungefähr 10 Androids, 10 Iphones und gefühlt ein Nokia (also WP).

  5. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: Firestream 18.09.13 - 15:08

    Lumia 1020 662 Euro
    Lumia 925 425 Euro

    Amazon.de

    Ne, irgendwie nicht...

    So vor 1 Jahr war dass aber auch meinem Eindruck nach noch zutreffend.

    Jetzt ist es aber einfach nicht mehr der Fall und ich wüsste nicht was derzeit dagegen spricht, dass sich WP langsam am Markt etabliert.

  6. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 15:17

    >Das mag für das Samsung Ativ S gelten, aber für neue Nokias weniger.
    Wie oft wollt ihr die Wahrheit noch verdrehen?

    Nokias Portfolio ist durchs Band günstiger als die Konkurrenz.
    Beispiel: Alternate

    HTC One 32GB
    569 EUR
    Samsung Galaxy S4
    639 EUR
    Apple Iphone 5S 16GB
    699 EUR

    Nokia
    Lumia 925 16GB
    429 EUR

    Und das ist nur ein Beispiel für das Top-Smartphone und ein Shop. dass lässt sich aber auch in allen anderen Shops nachprüfen. Bei den Low-Budget Smartphones schlägt Nokia teilweise noch wesentlich tiefer im Preis unten rein.
    ********* Nokia musste offensichtlich den Preis senken um Konkurrenzfähig zu bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.13 16:43 durch ap (Golem.de).

  7. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: redmord 18.09.13 - 15:21

    Das aktuelle Schnäppchen heißt Lumia 920.

    Dass die Lumias schneller im Preis fallen, ist angesichts der Underdog-Position doch völlig klar. Die High-End-Geräte im Hochpreissegment braucht Nokia, um zu zeigen, was mit WP möglich ist. Sonst heißt es im Kommentarbereich von Golem, dass WP ausschließlich Billiggeräte seien, weil mit WP nichts besseres anzufangen sei. Selbst wenn man wollte, könne man kein Highe-End-Lumia kaufen. Man sei also zu Android oder iOS gezwungen und die Marketingstrategen von Nokia seien voll die Pfeifen.

  8. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: redmord 18.09.13 - 15:22

    Wo ist jetzt dein Problem? Ist doch gut für die Kunden!

  9. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 15:24

    >Wo ist jetzt dein Problem? Ist doch gut für die Kunden!
    Ich hab keines. Aber expat hat eines:


    >Das mag für das Samsung Ativ S gelten, aber für neue Nokias weniger.

  10. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: wmayer 18.09.13 - 15:25

    Samsung Galxy S4 , 498,36 Euro also 140 Euro günstiger als in deiner Liste.

    http://www.amazon.de/Samsung-Smartphone-AMOLED-Touchscreen-Megapixel-black-mist/dp/B00BTCE2M0

    Die Frage ist auch wofür man bezahlt. Das Lumia hat "nur" einen 1,5GHz Dualcore, 1280 x 768 Pixe Auflösung . 1 GB Arbeitsspeicher. So gesehen ist es also technisch auch eher "Mittelklasse" wenn man das von einem 400 Euro Gerät behaupten möchte.

  11. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: wmayer 18.09.13 - 15:29

    Für die verbaute Hardware könnte man auch glatt meinen, dass die Smartphones recht teuer sind.

  12. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: redmord 18.09.13 - 15:32

    Das kommt noch hinzu. Die geringer Hardwarehunger von WP ermöglicht recht schmalbrüstige Geräte, bei denen ein günstigerer Preis auch nicht sofort weh tut. Nokia hat halt auch entsprechend Luft nach unten gehen zu können. Weshalb sollten sie dies nicht nutzen?

    peterkleibert hat imho einfach nicht zuende gedacht als er den Thread eröffnete.

  13. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 15:35

    >peterkleibert hat imho einfach nicht zuende gedacht als er den Thread eröffnete.

    Nö überhaupt nicht. Es geht hier nicht um irgendwelchen technischen Schnickschnack sondern, um Marketing, bzw. wie die Geräte am Markt positioniert werden.

    Und ein Nokia-Gerät mit WP wird zu diesem Preis definitiv nicht am Markt bestehen können. Das haben eben auch andere Geräte von Nokia bestätigt. Aber jetzt kommen bestimmt wieder unzählige Schlaumeier, die Gegenteiliges behaupten werden.

    Warten wir es ab. Die Zukunft wird mir Recht geben.

  14. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: gaym0r 18.09.13 - 15:38

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung Galxy S4 , 498,36 Euro also 140 Euro günstiger als in deiner
    > Liste.
    >
    > www.amazon.de
    >
    > Die Frage ist auch wofür man bezahlt. Das Lumia hat "nur" einen 1,5GHz
    > Dualcore, 1280 x 768 Pixe Auflösung . 1 GB Arbeitsspeicher. So gesehen ist
    > es also technisch auch eher "Mittelklasse" wenn man das von einem 400 Euro
    > Gerät behaupten möchte.

    Das Galaxy hat halt Android. Da braucht man halt QuadCore und mehr RAM.

  15. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: Firestream 18.09.13 - 15:46

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warten wir es ab. Die Zukunft wird mir Recht geben.

    Sag bescheid, wenn du auch andere Dinge aus deinem Kaffesatz lesen kannst...

    Eine sachliche Diskussion wäre interessanter gewesen.

  16. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: redmord 18.09.13 - 15:47

    Ich verstehe den Preisverfall noch immer nicht als Argument. :)

    Nokia versucht halt in den ersten Wochen die Leute abzufarmen, die nicht auf den Cent achten. Das würden sie nicht machen, wenn es sich nicht schon mal gerecht hätte.
    Denen liegen wahrscheinlich ganz andere Zahlen als Alternate zu grunde. ;)

  17. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 15:57

    >Eine sachliche Diskussion wäre interessanter gewesen.
    Ich habe Argumente geliefert. Wenn du Probleme damit hast, diese zu akzeptieren, dann ist dir nicht zu helfen.


    >Sag bescheid, wenn du auch andere Dinge aus deinem Kaffesatz lesen kannst...
    Du bist wahrscheinlich auch einer, die Vista als totalen Erfolg gesehen haben. Die grosse Zahl aller Kritiker waren bloss Spinner, ohne jegliche Ahnung ...

  18. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 16:00

    Naja, das ist ja genau das selbe, was Nokia mit den bisherigen Smartphones gemacht hat. Zuerst einen Preis auf niveau der Konkurrenz, und wenn die Verkaufszahlen in den Keller sinken, folgen die Preise nach.

    >Denen liegen wahrscheinlich ganz andere Zahlen als Alternate zu grunde. ;)
    Deshalb war ja Nokia auch die ganze Zeit so erfolgreich :-)

  19. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: Firestream 18.09.13 - 16:05

    peterkleibert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich habe Argumente geliefert.

    Du hast eine Behauptung aufgestellt und als Fakt deklariert, welche wiederlegt wurde.

    > Wenn du Probleme damit hast, diese zu
    > akzeptieren, dann ist dir nicht zu helfen.

    Danke, du brauchst mir nicht zu helfen.

    Genau das ist doch der tot einer Diskussion. Fakten, wenn sie denn bewiesen sind, sollte man akzeptieren.

    Du hast aber nur deine Meinung und Behauptungen, noch nicht mal Argumente, und willst, dass man diese "akzeptiert".

    > Du bist wahrscheinlich auch einer,

    Dies ist auch nur der Anfang trauriger polemik.

    > die Vista als totalen Erfolg gesehen
    > haben. Die grosse Zahl aller Kritiker waren bloss Spinner, ohne jegliche
    > Ahnung ...

    Nein.

  20. Re: Die Marketingstrategen bei Nokia lernen es nie...

    Autor: peterkleibert 18.09.13 - 16:07

    Wieviel zahlt dir MS/Nokia für den Quatsch?

    Mit dir zu diskutieren bringt nix.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  4. Systemhaus Scheuschner GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 24,99€
  3. 54,49€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. Streetscooter: UPS will die Elektroautos der Post nicht
      Streetscooter
      UPS will die Elektroautos der Post nicht

      Das Logistikunternehmen UPS will seine Fahrzeuge auf saubere Antriebe umrüsten, auch elektrische. Konkurrent Deutsche Post hat mit dem Streetscooter ein Elektroauto im Angebot. Das will UPS aber nicht einsetzen.

    2. Falsche Wartezeiten: Bräustüberl versus Google
      Falsche Wartezeiten
      Bräustüberl versus Google

      Gäste loben bei den Google-Bewertungen die schnelle Bedienung im Bräustüberl Tegernsee - trotzdem gab Google teils lange Wartezeiten an. In dem Fall, der nun vor Gericht verhandelt wird, geht es aber auch um eine grundsätzliche Rechtsfrage.

    3. iPhone und Co.: Apple Stores sollen wieder bessere Kundenbetreuung bieten
      iPhone und Co.
      Apple Stores sollen wieder bessere Kundenbetreuung bieten

      Wer einmal in einem Apple Store war, wird das Bild kennen: Dutzende Tische mit iPhones, iPads und PCs, dazwischen manchmal Hunderte Ladenbesucher - und zwischendrin versteckt die Mitarbeiter. Für Kunden soll es künftig in Apples Läden einfacher sein, Hilfe und Beratung zu erhalten.


    1. 11:31

    2. 11:26

    3. 11:16

    4. 11:06

    5. 10:35

    6. 10:28

    7. 10:11

    8. 09:50