Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia N9: Das erste Smartphone mit Atom…

Endlich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich?

    Autor: moepus2 21.01.11 - 18:30

    AFIAK wurde diese CPU (also Atom fuer Handies, nicht Netbooks/tops) doch schon vor Jahren angekuendigt und jetzt kommt endlich mal ein Hersteller, der sie endlich einsetzt? War wohl doch nicht der grosse Wurf, was Intel?

  2. Re: Endlich?

    Autor: Hans Meiser23 21.01.11 - 19:00

    Wieso nicht der grosse Hit? Ganz im Gegenteil, es war der riesen Überflieger, denn Intel musste sich nicht mit anderen Konkurrenten im Smartphone-Bereichum einige % Marktanteil streiten, sondern man hat problemlos das neue Markstegment des Netbooks erschaffen und erschlossen, ohne irgendwelche Konkurrenz.

  3. Re: Endlich?

    Autor: moepus2 21.01.11 - 19:17

    Hans Meiser23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso nicht der grosse Hit? Ganz im Gegenteil, es war der riesen
    > Überflieger, denn Intel musste sich nicht mit anderen Konkurrenten im
    > Smartphone-Bereichum einige % Marktanteil streiten, sondern man hat
    > problemlos das neue Markstegment des Netbooks erschaffen und erschlossen,
    > ohne irgendwelche Konkurrenz.

    Aaaber es war von Anfang an geplant, dass diese CPU (abgewandelt) auch in Smartphones verwendung findet (ob das sinnvoll ist oder nicht lass ich jetzt mal aussen vor). Da dies aber erst jetzt geschieht, schliesse ich daraus, dass diese CPU im Smartphone-Bereich eben nicht der grosse Hit ist. Mir ist aber durchaus klar, dass diese CPU im PC-Beriech sehr erfolgreich ist, habe ja selbst zwei im Einsatz. ;)

  4. na endlich

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.11 - 00:46

    kommt Intel so langsam auf die Reihe.

    Sie haben ja auch spät damit angefangen, also sind sie auch spät dran.

    Dafür aber ist die Technik jetzt weiter, eben soweit, dass Leistung, mit der man sich vor einiger Zeit bei einem Notebook zufrieden gab nun auf ein mobiles Telefon mit Computerfunktion zur Verfügung steht.

    ARM vs. Atom
    Android vs. MeeGo

    Vorhang auf! Das nächste Kapitel fängt an ...

  5. Re: na endlich

    Autor: Xanturion 22.01.11 - 00:53

    MeeGo würde auch gut auf ARM laufen.. also wegen dem os sind die nicht auf intel atom angewiesen.

  6. Re: na endlich

    Autor: Intelli-n-side 22.01.11 - 11:20

    Doch, gerade vom OS. MeeGo ist aus Maemo und Moblin entstanden. Moblin kommt von Intel. Wenn dann das erste Handset, was damit auf den Markt kommt, eine ARM-CPU hat, ist das schlechte Werbung für Intel.

  7. Re: na endlich

    Autor: Kredo 24.01.11 - 08:28

    Viel Erfolg auf der MeeGo-Insel. :)

  8. Re: na endlich

    Autor: Saft 25.01.11 - 00:46

    Das werden die haben. :-)

    Ich freue mich schon auf die ersten Tests

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  3. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim
  4. über Hays AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 4,44€
  2. 13,49€
  3. 34,99€ (erscheint am 15.02.)
  4. 34,99€ (erscheint am 14.02.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. Konsolen-SoC: AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU
    Konsolen-SoC
    AMDs Gonzalo hat acht Zen-Kerne und Navi-GPU

    Ein als Gonzalo entwickelter Chip für eine kommende Spielekonsole von wahrscheinlich Microsoft oder Sony basiert auf einem Zen-Octacore und nutzt eine Navi 10 genannte Grafikeinheit.

  2. Erneuerbare Energien: Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben
    Erneuerbare Energien
    Neue Google-Rechenzentren werden mit Solarstrom betrieben

    Google will in Zukunft alle Rechenzentren zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben. Für zwei neue Rechenzentren werden im Südosten der USA gerade zwei Solarkraftwerke gebaut.

  3. Code-Hoster: Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen
    Code-Hoster
    Github fragt Open-Source-Betreuer nach ihren Wünschen

    Der Code-Hosting-Dienst Github startet eine Umfrage für Open-Source-Entwickler und -Projektbetreuer. Das Unternehmen will herausfinden, wo deren größte Herausforderungen liegen und diese möglicherweise durch Angebote in seinem Dienst verringern.


  1. 15:08

  2. 14:30

  3. 14:05

  4. 13:19

  5. 12:29

  6. 12:02

  7. 11:45

  8. 11:30