1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia N9: Das erste Smartphone mit Atom…
  6. Thema

Neue Hardware-Generation für das N9

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: Smartphoner 22.01.11 - 17:33

    anybody schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > So ein Quatsch. Was ist sind dann die E- und die N-Serie, oder die
    > > COmmunicators?
    >
    > Das sind Geräte für Nutzer mit masochistischen Tendenzen.

    Nun, dann duerfte ein Grossteil aller Smartphone-User Masochisten sein, denn ausserhalb der USA hat Symbian immer noch den weltweit hoechsten Anteil am Smartphone-Markt. Und das nicht ohne Grund.

    > Die Dinger sind ungefähr so simpel und angenehm zu Konfigurieren wie ein
    > Internet Zugang unter Windows 3.11,

    Uber welches Symbian sprichst Du. 6.0 von vor 15 Jahren?

    > haben einen Webbrowser auf Netscape 4.7
    > Niveau (bestenfalls).

    Interessant. Den Webbrowser meines Symbian-Handies scheint es nicht zu stoeren, er zeigt trotzdem alle Seiten korrekt an, uebrigens auch Flash.

    > d die Exchange Anbindung auf die Nokia ja sooo
    > stolz ist konnte bis vor kurzem ausschliesslich den Posteingang anzeigen
    > und hat sämtliche anderen Ordner ignoriert.

    Dann frage ich mich, warum seit Jahren Kollegen mit ihren Nokia-Smartphones problemlos auf alle ihre Exchange-Ordner zugreifen koennen. Vielleicht hatte euer Admin ja ein Pseudo-Fachwissen auf Deinem Niveau?

    > Dazu kommen meist noch kleine, niedrig auflösende Displays und fast immer eine völlig überforderte CPU und viel zu wenig RAM.

    Ja, ich sehe durchaus, dass sowas wie ein 3.5" AMOLED wirklich superklein ist, der Dummschwaetzer von heute braucht mindestens 10" fuer sein Haendy. Und ich kann natuerlich auch sehen, wie jemand, dessen einziges Kriterium bei einer CPU der Takt ist, glauben kann, sie waere ueberfordert. Die Realitaet beweist aber leider, das dem nicht so ist.

    > h ja, und ein
    > verbuggtes OS für das es - dank hunderten von Branding Varianten (das ist
    > nicht übertrieben, es sind pro Nokia Telefon echt hunderte!) - meist kaum
    > oder nur verspätet Updates gibt (und viel ändern tun die Updates eh nicht,
    > im Gegensatz zu Android).

    Du meinst so wie das seit mindestens 9 Monaten bekannte Problem, dass SMS nicht immer da landen, wo sie sollten, und auch nicht immer ankommen?

    Oder wie die regelmaessigen Updates fuer alle Android-Handies, wie z.B. das auf Android 2.3 fuer die Sony Ericsson Xperia X10-Modelle? Ach richtig, das gibts ja garnicht. Schlichtweg weil der Andoid-Markt nicht nur fuer jedes Modell ebenfalls Dutzende von Branding-Varianten gibt (und jede Variante extra gebaut und vom Netanbieter getestet werden will), sondern auch weil es wie frueher auch an den Geraeteherstellern liegt, ob sie ueberhaupt Updates anbieten.

    Uebrigens ist das Branding bei Symbian^3 nicht Bestandteil der eigentlichen Firmware, sodass jedes Geraet die entsprechenden Update bekommt, egal ob gebrandet oder nicht. Anders als Android muss kein S^3-Geraet auf einem veralteten Stand bleiben.

    > Schon mal eine Nokia Werbung gesehen "jetzt gibt es Symbian vX.Y mit diesen
    > tollen Verbesserungen?" Ich vermute nicht.

    Nein, denn ich gucke keine Werbung, und anders als du beziehe ich meine Weisheiten auch nicht daraus.

    > Denn Nokia verkauft keine
    > Software, sie verkaufen Telefone mit einzelnen Features. Deshalb wird ein
    > Nokia Telefon auch beworben mit "jetzt neu mit 23MPixel Kamera" oder "jetzt
    > in edlem Design" oder "jetzt mit HDMI Ausgang" oder "jetzt mit Facebook".

    Was sollen sie denn sonst schreiben, vielleicht "kann auch SMS an die richtigen Empfaenger verschicken"?

    Was schreiben denn die Andoid-Anbieter so? "Und hier ein weiteres 08/15-Geraet mit Andoid"?

    > > Nokia hat schon lange vor Andoid Smartphones gebaut, und tut das
    > natuerlich
    > > immer noch.
    > Ja, haben sie

    Womit du also bestaetigst, dass dein voriger Betrag absoluter Humbug war. Erkenntnis ist ja der erste Schritt zur Besserung ;-)

    > - und Apple und Google haben ihnen dann gezeigt wie miserabel
    > sie sich dabei angestellt haben.

    Apple hat so ziemlich allen Smartphone-Anbietern gezeigt, wie man bessere Benutzerinterfaces bauen und Smartphones auch fuer Endverbraucher attraktiv machen kann. Die Hardware des ersten iPhone war voellig veraltet, kein C&P, kein Multitasking (beides Dinge, die Symbian schon Jahre zuvor beherrscht hat), keine MMS, kein UMTS. Google hat sich wie alle Anderen auch an dem orientiert, was Apple aufgezogen hat.

    Nichtsdestotrotz haelt Symbian immer noch den Grossteil des weltweiten Smartphone-Marktes. Ganz grundlos ist das nicht.

    [sinnloses Geseiere mit unpassendem DDR-Vergleich geloescht]

    > Nach heutigen Kriterien sind Nokia Smartphones leider nicht mehr Smart.

    Doch, sind sie. Zumindest sieht das der Rest der Welt so. Das mag auf deinem Planeten anders sein, aber deine weltfremden Ansichten sind kein Maszstab.

    > > Die aktuellen Modelle N8 und das neue E7 sind selbstverstaendlich
    > Smartphones,
    > > auch wenn Nokia sich bei der Benutzeroberflaeche recht wenig Muehe
    > gegeben hat.
    > Dem würde ich wiedersprechen. Mit was haben sie sich denn sonst Mühe
    > gegeben

    Die Hardware z.B. Mit den meisten Android-Moehren ist es schon Glueck, wenn man selbst bei maessiger Nutzung der verfuegbaren Funktionen mit einer Akkuladung einen ganzen Tag ueberlebt. Oder der 12MP-Kamera, die wohl die zur Zeit beste in einem Handy verbaute Kamera darstellt (selbst andere 12MP-Geraete wie das Sony Ericsson Satio koennen nicht mithalten). Oder die Funktionalitaet (HDMI-Ausgang, Unterstuetzung fuer USB Host Mode, Maus und Tastatur). Oder auch ganz banale Dinge wie eine sehr gute Empfangsleistung oder klare Verstaendigung, Dinge die bei modernen Smartphones mitnichten mehr selbstverstaendlich sind.

    > Mühe gibt sich Nokia nur bei der bewerbbaren Hardware (z.B. Kamera, HDMI
    > Ausgang, Design). Und damit ist es ein Feature Phone und kein Smartphone,
    > weil es Hardware zentriert ist und nicht Software zentriert.

    Wie der Rest deiner Aeusserungen ist auch das absoluter Bloedsinn. Man merkt ueberdeutlich, dass du keine Ahnung hast, weder vom Mobiltelefonmarkt noch von den Geraeten, und es ist gelinde gesagt ziemlich peinlich, dass du dein Unwissen derart zur Schau stellst.

  2. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: anybody 22.01.11 - 18:37

    > Nun, dann duerfte ein Grossteil aller Smartphone-User Masochisten sein,
    Nein, der Großteil aller Nokia-"Smart"phone User sind Leute die einfach nur telefonieren wollen, aber dieses Telefon durch Werbung oder "Berater" angedreht bekommen haben. Bzw. die aufgegeben haben die erweiterten Funktionen zu benutzen obwohl sie es vielleicht mal vorhatten (weil es so frustrierend und unintuitiv ist).

    > denn ausserhalb der USA hat Symbian immer noch den weltweit hoechsten
    > Anteil am Smartphone-Markt. Und das nicht ohne Grund.
    Ja, ausserhalb der USA. Weil Nokia die Martkforscher hier anscheinend dazu überreden konnte jedes "Smart"phone das im Vodafone-Shop einem Rentner angedreht wird, zu Nokia's Smartphone Marktanteil zu zählen.

    Hier mal konkrete Statistiken zum Smartphone Marktanteil (ok, sind vermutlich aus USA):
    http://tiny url.com/6e2ml4b (bitte leerzeichen selber entfernen, golem lässt das posten einer korrekten URL nicht zu)

    Merkst du was?

    Alternativ würde ich mal empfehlen Statistiken anzuschauen von welchen mobilen Clients die Leute auf Webseiten zugreifen. Trotzt von Nokia behaupteten 50% Smartphone Marktanteil oder so dürfte Symbian fast immer ein WINZIGER Anteil sein, und das obwohl da noch alle anderen Symbian Platform Nutzer mit dabei waren (die inzwsichen wie Ratten das sinkende Schiff verlassen haben).


    > Uber welches Symbian sprichst Du. 6.0 von vor 15 Jahren?
    Das auf dem E51, dem E52 und dem E71.
    Versionsnummer kenne ich nicht. Aber so alt sind die Geräte nicht.

    > Dann frage ich mich, warum seit Jahren Kollegen mit ihren
    > Nokia-Smartphones problemlos auf alle ihre Exchange-Ordner zugreifen koennen.
    Mit den oben genannten Handys ging es jedenfalls lange Zeit nicht.

    Und wenn ich mal kurz hier hin schaue:
    http://discussions.europe.nokia.com/t5/Messaging-Email-and-Browsing/Mail-for-Exchange-sub-folders-any-plans/td-p/386363

    dann zeigt sich das du wohl entweder eine komische Vorstellung von "seit Jahren" hast, oder einfach nur sachen erfindest? (Nokia Shareholder / Mitarbeiter?).

    Der Post ist grad mal 2 Jahre alt und damals gabs das anscheinend noch nicht. Hab leider auf die schnelle keine Version History von MfE gefunden, aber meiner Erinnerung nach gibt es Unterordner Unterstützung seit MfE v3.0 (kurz bestätigt durch ein paar gefundene Nokia Forenposts).

    Ein bisschen weiter recherchieren bringt dann z.B. Meldungen wie diese:
    http://www.geekzone.co.nz/sbiddle/7090

    zu Tage die berichten das MfE 3.0 ca. zwischen Feb und April 2010 für die Nokia Geräte erschienen ist. Nokia kann Subfolder also seit sage und schreibe 9 Monaten.

    Wie du das mit "mehreren Jahren" verwechseln konntest, möchte ich lieber nicht wissen.

    > [Rest]
    Antworte ich evtl. später mal drauf, muss jetzt weg.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.11 18:38 durch anybody.

  3. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: Kredo 24.01.11 - 08:24

    Ein Smartphone ist ein Computer plus Telefon. In der Regel ziemlich klein. Nicht weniger. Und Nokia baute bis jetzt keine, die man so nennen könnte.

  4. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: Luxer 24.01.11 - 08:44

    anybody schrieb:
    > Intel verspricht jedenfalls:
    > "These power savings translate into >10 days of standby, up to 2 days of
    > audio playback and 4-5 hours of browsing and video battery life"
    > (Quelle: www.intel.com

    Na super, mein Android (Galaxy 3) kann sicher 10h surfen, bzw. 1-2 Stunden surfen, und dann läuft es ganz normal ein paar Tage weiter.

    Man kommt ja nicht jeden Tag um 6 nach hause, um das Telefon anzustöpseln... Ein Telefon MUSS einfach 2-3 Tage halten (meins läuft 4-5 Tage ohne Aufladen bei gelegentlichem Surfen/Email und halt normaler Kalender/Smartphone-funktion).

    > Für den Atom Z615 (1.2GHz) gibt Wikipedia eine TDP von 2.2W an. Hört sich
    > nicht nach viel an, bedeutet aber das ein (nicht unüblicher) 1500mAh Akku
    > unter Vollast nach 40min leer ist :-)

    Das ist der Todesstoss. Selbst bei grossem Akku wäre ein ARM haushoch überlegen.

    Nokia RIP. Schade, denn aktuelle Technologien wie MeeGo/Qt sehen interessant aus!

  5. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: Kiro 24.01.11 - 16:34

    was manche hier behaupten...
    mein n900 hatte nen high-res screen, da hatte apple nen retina display noch nichtmal geplant...

    der browser des n900 sucht immernoch seines gleichen. kein handy hat bisher einen so guten browser geliefert.
    nichtmal der schon recht gute firefox (mobile) kann da mithalten.

    mails und exchange, kein problem.

    also manche sollten hier wirklich ihre hausaufgaben machen.

    wenn ein telefon den namen smartphone verdient, dann das n900.
    das ist wirklich ein computer in der hosentasche.

  6. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: anybody 24.01.11 - 18:27

    Auf das N900 bezog sich die ganze Kritik nicht. Diese Telefon ist interessant, wird von Nokia aber nicht aktiv vermarktet und sein offizielles Betriebssystem wurde nur wenige Monate nach N900 Einführung bereits abgekündigt :-)

    (ja, ich weiss es gibt auch Meego dafür, aber es war einfach ein völlig falsches Zeichen: Wobei es Nokia aber wohl egal war da sie es eh nicht verkaufen wollten um möglichst allen Käufern noch den ganzen Symbian Dreck reinzudrücken?)

    > was manche hier behaupten...
    > der browser des n900 sucht immernoch seines gleichen. kein handy hat bisher
    > einen so guten browser geliefert.
    > nichtmal der schon recht gute firefox (mobile) kann da mithalten.
    > mails und exchange, kein problem.
    > also manche sollten hier wirklich ihre hausaufgaben machen.
    Wenn du die Posts genau gelesen hättest wäre Dir vermutlich aufgefallen das sich die Kritik auf ausschliesslich auf die Symbian Pest bezog.

    > wenn ein telefon den namen smartphone verdient, dann das n900.
    > das ist wirklich ein computer in der hosentasche.
    Ja, ein sehr interessantes Gerät, aber nicht beworben, und inzwischen auch nicht mehr ganz taufrisch (1 1/2 Jahre ?). Und Smartphone Marktanteil wohl nur knapp über der 0,1% Marke...

    > mein n900 hatte nen high-res screen, da hatte apple nen retina display noch
    > nichtmal geplant...
    Hier würde ich aber mal das Maul nicht zu weit aufreissen:
    a) 800x480 ist auch eine Auflösung die auch im Android bereich schon vor dem iPhone 4 sehr verbreitet war (ich vermute Android hatte sie vor dem N900?)
    b) 800x480 sind 384.000 Pixel
    c) 960x640 sind 614.400 Pixel, also deutliche 60% mehr (iPhone 4).

    Das Apple sein Display nochmal extra bewirbt ist also durchaus gerechtfertig.

  7. Re: wenn nicht, dann ...

    Autor: anybody 25.01.11 - 07:31

    > Für den Atom Z615 (1.2GHz) gibt Wikipedia eine TDP von 2.2W an. Hört sich
    > nicht nach viel an, bedeutet aber das ein (nicht unüblicher) 1500mAh Akku
    > unter Vollast nach 40min leer ist :-)

    <== Ups

    Das war natürlich völlig falsch. Ein 1500mAh Akku hat natürlich mehr kapazität, bei den wohl üblichen 3,7V wären es 5550mWh und ein 2200mW ziehender Prozessor könnte also ca. 2,5 Std. durchhalten.

    Wobei bei dieser Betrachtung natürlich noch Display, WLAN und UMTS Chips fehlen. Gesamtverbrauch kann also nochmal deutlich höher werden als die 2200mW der CPU.

    Ich habe mal versucht herauszufinden was Apple's A4 CPU (aka Samsung Hummingbird) so braucht, aber konnte keinerlei Angaben dazu finden. Ist wohl nicht so üblich solche Angaben zu veröffentlichen :-(

    Aber wir werden ja sehen wie gut sich die Atom CPU schlägt. Wenn Nokia das Ding nicht bald rausbringt haben sie echt langsam keine Chance mehr aufzuholen - denn es geht ja nicht nur darum gute Technik zu haben sondern auch darum einen relevanten Marktanteil zu haben um von Entwicklern beachtet zu werden (was ja ein bisschen das Problem von Palm ist, die sich nie ganz aus der Nische herausarbeiten konnten trotzt sehr positiv besprochener Produkte).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. uniVersa Lebensversicherung a.G., Nürnberg
  2. induux international gmbh, Stuttgart
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de