1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NRW: Bundesland kann angeblich…

Quantifizierung aus unters. Gründen nicht möglich

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quantifizierung aus unters. Gründen nicht möglich

    Autor: unbekannt. 17.02.21 - 20:30

    > Eine Quantifizierung der Funklöcher aus Nordrhein-Westfalen ist uns aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich, denn der Mobilfunkempfang an einem bestimmten Standort hängt von verschiedenen Faktoren ab."

    Das ist ja wohl die lächerlichste Erklärung, die ich je gehört habe. Die müssen ja nicht den Empfang kartografieren, sondern die Sender und deren Sendeleistung. Edge-Cases mit extremen räumlichen Begebenheiten wird es immer geben, aber wie hoch soll da denn der Anteil sein? Erklären die, dass egal mit welchem Anbieter und Endgerät auf Bahnstrecken mitten im Ruhrgebiet kein Empfang zu bekommen ist?
    Für deren Beispiel, dass ja Teilnehmer A Empfang haben könnte, Teilnehmer B aber nicht, können die Mobilfunkanbieter nicht schauen, inwiefern Überbuchungen vorliegen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.21 20:31 durch unbekannt..

  2. Re: Quantifizierung aus unters. Gründen nicht möglich

    Autor: Mandri 17.02.21 - 21:39

    Das ist halt politisch nicht gewollt.
    Sonst machte sich der Minister mit seinen Erfolgsmeldungen lächerlich.

    Problem ist: Mit einer sich so unfähig gebenden Behörde tut er das auch.

  3. Re: Quantifizierung aus unters. Gründen nicht möglich

    Autor: T2FZ3 18.02.21 - 07:58

    Dass man im Artikel, die eigenen Daten der Betreiber als offensichtliche Lösung darstellt ist allerdings nicht weniger niveaulos. Die haben ja nun das offensichtlichste Interesse überhaupt zu schönen. Fragen wir doch den Dieb ob er gestohlen hat.^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme