Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Skandal: Chef des CERT der Telekom…

gesichtspalme zum quadrat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gesichtspalme zum quadrat

    Autor: narfomat 31.01.14 - 11:21

    >"Wir kennen durchaus Fälle, in denen erfolgreich mit Cyberwaffen angegriffen worden ist,..."

    mit cyberwaffen!!! fuck, das sind ja ex-per-ten! die kennen da echt fälle...
    soso... also z.b. ähh... vielleicht ein computerprogramm? troyaner? virus? ach nee, sowas sagen wir heute nicht mehr, heute ist das eine CYBERWAFFE denn wir sind ja im krieg...

    was für honks. ich kenn da auch fälle, meine mutter wurde letztlich auch mit ner cyberwaffe angegriffen. hat mich aber angerufen und ich konnte eine abwehr sicherstellen...

    >"Das Spektrum reicht vom Mittelstand bis zu Industrieunternehmen."

    das sind aber schon irgendwie 2 unterschiedliche sachen. das eine bezeichnet die grösse eines unternehmens, das andere die art. ich kenne diverse mittelständische industrieunternehmen. ich arbeite ab und zu sogar für eins. der guy hat keine ahnung wovon er spricht:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Industrie
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_und_mittlere_Unternehmen

    >"Wir wissen das, weil wir selbst Kundenunternehmen dabei unterstützen, ihre Systeme wieder zu sichern"

    ja NATÜRLICH! z.b. durch routerzwang beim kunden, automatischem aktivieren von plug and play im router, easy support (zum fernzugriff auf dem router für alles und jeden providerseitig, z.b. durch sicherheitsbehörden), durch universelle WPS PINs, ...

    >"Wenn Sie wissen, wie bei Ihrem Nachbarn eingebrochen worden ist, dann sind Sie in der Lage, Ihre Fenster und Türen besser zu sichern."

    so einen unfug hab ich lange nicht mehr gehört. wenn bei meinem nachbarn die tür aufgebrochen wurde, setz ich mir jetzt ne panzertür ein, und wenn da die scheibe mit einem glasschneider rausgeschnitten wurde (oder einfach eingeschlagen) dann setz ich mir panzerglasscheiben ein, und dann schaff ich mir nen dobermann an der meinen garten bewacht, oder zieh stacheldrahtzaun um mein haus? was für ein blödsinn, der vergleich computernetzwerksicherheit und haus-sicherheit hinkt enorm!

    >Das Unternehmen fängt pro Tag bis zu 800.000 Cyberangriffe auf seine Netzwerke ab und analysiert sie.

    genau, das sind dann ca. 292 millionen cy-ber-an-grif-fe (!!1) pro jahr...WIR SIND IM KRIEG ALTERRR!!!

    ...wie halt ein netzwerkscan, eingabe von passwörtern auf expose-ten terminalservern oder VNC logins oder eine spam-email mit malware eben auch ein cyberangriff ist.



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.14 11:35 durch narfomat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Hildesheim
  2. HUBER IT Informations-Technologie, München
  3. Bosch-Gruppe, Reutlingen
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. ab je 2,49€ kaufen
  2. 4,25€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

  1. O2: Netzausfall bei der Telefónica in den Morgenstunden
    O2
    Netzausfall bei der Telefónica in den Morgenstunden

    Die Telefónica hatte heute in Deutschland einen Netzausfall im Mobilfunk, der mehrere Stunden andauerte. Das Problem soll nun behoben sein, die Ursachen sind weiter unklar.

  2. Virtual Reality: Google und Imax bauen doch keine VR-Kamera
    Virtual Reality
    Google und Imax bauen doch keine VR-Kamera

    Auf der I/O 2016 hatten Google und Imax angekündigt, gemeinsam eine VR-Kamera für hochauflösenden Filme zu entwickeln. Daraus wird offenbar nichts: Imax zufolge hat Google das Projekt abgesagt.

  3. Neue Produkte: Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen
    Neue Produkte
    Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Der Mac Mini und das Macbook Air sollen noch 2018 in überholter Form auf den Markt kommen, nachdem Apple die Hardware jahrelang vernachlässigt hat und einen Einbruch bei den Verkaufszahlen im dritten Quartal 2018 verkraften musste.


  1. 11:11

  2. 10:45

  3. 10:30

  4. 10:15

  5. 10:00

  6. 09:45

  7. 09:30

  8. 09:01