Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur 100 MByte im Jahr frei: EU will…

Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: dabbes 15.05.15 - 13:36

    Vergesst es, Good Old Europe wird bei allen #Neuland-Themen sowas von abstinken.

    Mein Rat and die Jugend: Wenn ihr was mit IT machen wollt, wandert am besten gleich aus.

  2. Re: Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: oldathen 15.05.15 - 13:50

    wie wäre der Rat erst gar nichts was mit der IT zu tun hat zu machen? Ist gesünder für die Nerven und auch Zukunftssicherer.

  3. Re: Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: dabbes 15.05.15 - 14:29

    Das wäre noch besser.

  4. Re: Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: iToms 15.05.15 - 14:31

    Oder einfach 5 Euro monatlich mehr zahlen und den Vertrag wie gewohnt im Ausland weiternutzen. Dass immer alles für lau sein muss ....

    https://www.t-mobile.de/roaming/fuer-vertragskunden/0,27633,29094-_,00.html

  5. Re: Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: deutscher_michel 15.05.15 - 14:34

    Das du beim Thema Roaming von "Dass immer alles für lau sein muss" redest ist allerdings ein starkes Stück..zumal es keinerlei Rechtfertigung für die aktuelle Abzocke gibt..

  6. Re: Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: nykiel.marek 15.05.15 - 14:45

    Für 5¤ bekomme ich bei T-Mobile Austria gerade mal 50MB für 24h. Ich nenne das Abzocke, die nichts mit "immer alles für lau sein muss ...." zu tun hat.
    LG, MN

  7. Re: Soviel zum Theme einheitlicher digitaler Binnenmarkt

    Autor: M. 17.05.15 - 20:19

    ACK. Gut, ich habe ein nicht-EU (=Schweizer) Abo, aber der Punkt ist da derselbe: Für Gesprächsminuten und SMS mag es inzwischen recht günstige Roaming-Optionen geben, Datenroaming ist einfach nur Abzocke. Da ich an der Grenze zu Genf in Frankreich wohne habe ich natürlich die Roaming-Option meines Anbieters (für 5 CHF pro Monat), dafür kriege ich gerade mal 10 MB(sic!) Daten im ausländischen Netz, dann kostet's 'günstige' 2 CHF pro MB. Was im Klartext heisst, man muss den mobilen Datenverkehr immer sofort explizit deaktivieren sobald man ihn nicht benötigt, sonst sammelt Android durch Hintergrunddaten gerne mal ein paar dutzend MB Verbrauch pro Monat. Für Gesprächsminuten und SMS gäbe es Grenzgänger-Optionen zu sehr günstigen Konditionen. Das ist für mich aber total uninteressant, bei den paar Anrufen und SMS im Monat würde ich dafür auch den vollen Roaming-Preis zahlen, das wären vielleicht 5 CHF oder so.

    Ich könnte nun natürlich ein französisches Abo abschliessen, müsste dann aber immer in der Schweiz Datenroaming bezahlen. Was auch nicht viel besser wäre.
    Als Langzeitnutzer wäre ich auch bereit eine längerfristige Roaming-Option abzuschliessen, wenns sowas gäbe. Gibts nicht, oder mindestens nicht in bezahlbar (sowas wie 200 MB für 100 CHF monatlich).

    Naja, nicht wirklich zum Thema passend weil die Schweiz nicht in der EU ist, aber in der EU soll's ja auch so weitergehen...

    There's no sense crying over every mistake,
    you just keep on trying 'till you run out of cake.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  4. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19