Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 Free im Test: Eine Drosselung, die…

1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: Germel 28.10.16 - 17:31

    1000Mbit/s = 125kb/s
    (125kb/s * 3600s * 24h *30Tage)/10000 = 324Gb Datenvolumen
    -
    Wo ist das Problem die Serien Folgen etc... für den nächsten Tag einfach über Nacht herunterzuladen? 3Gb Inhalte dauern nur ~7 Stunden, s.g. ist das Angebot mehr als fair.

  2. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: tha_specializt 01.11.16 - 18:44

    wo haste denn DIE Zahlen her? Bist du bekifft?

    Das mit den 7 Std stimmt allerdings - FAST. Nach 7 Std hat man exakt 2,9336661100387 GiB, fast 3 GiB ... das is durchaus in Ordnung aber wenn du den Tarif für DOWNLOADS nutzt dann ... hast du ehrlich gesagt nicht alle Tassen im Schrank.

  3. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: Germel 02.11.16 - 15:41

    Oh, da ist mir ein Fehler unterlaufen.
    1Mbit/s = 125kb/s
    Aber dass meine Rechnung stimmt hast du ja selber ausgerechnet. S.g. wer ist hier bitte bekifft?
    125kb/s sind mehr als in so manchen Kuhdorf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.16 15:43 durch Germel.

  4. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: tha_specializt 02.11.16 - 17:24

    Mehr als nur "ein" Fehler, 1 Mbit sind 122,0703125 KiB/s und zB. auch 0,119209 MiB/s statt 0,125; wie du vermutlich behauptet hättest.
    Bitte keine kuriosen Fantasierechnungen aufstellen wenn man nicht vom Fach ist - das erzeugt nur Gelächter ... ich fange ja auch nich plötzlich an, über botanische Details der Orchidee rumzublubbern ohne Fachkenntnis zu haben.

    Und : "Ja", die errechnete Zahl da oben ist genau die, die du als Nutzer zu sehen bekommst - es sei denn du stellst auf Dezimalprefix um aber ich wüsste nicht in welchem Betriebssystem oder auf welcher website das möglich wäre



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.16 17:25 durch tha_specializt.

  5. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: Germel 02.11.16 - 20:29

    Okay. Ich als User habe einfach und grob gerechnet.
    8bit/s = 1byte/s
    Da du auf irgendwelche Ergebnisse kommst die ich nicht nachvollziehen kann. Hab ich jetzt zur Kontrolle den Bandbreitenrechner von heise benutzt. 1Mbit Bandbreite eingestellt und 324Gb Daten als Paket eingestellt. Ergebnis 30 Tage, wie mein Ergebnis.
    Ergo: Angenommen ich bin Student und möchte für 25¤ alles aus dem Angebot von O2 nutzen (Sinn mal dahingestellt). Dann kann ich 324 Gb in 30 Tagen laden "theoretisch".
    So, Versuch das bitte mal mit deiner 32bit/s Standard Drosselung. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.16 20:32 durch Germel.

  6. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: tha_specializt 02.11.16 - 21:09

    absolut niemand hat 32bit/s - das niedrigste das is je gesehen habe ist bei der Telekomik : 9600 bit/s ... das is im Grunde ein effektives Abschalten des Datenverkehrs.

    Mit einer 1Mbit Leitung und permanentem Transfer summiert man den eigenen Datenverbrauch nach 31 Tagen auf 311,80679798126220703125 GiB - das ist viiiiel mehr als in allen Mobilfunk-Datenpaketen der Welt angeboten wird - der "Bandbreitenrechner von heise" rechnet ganz offensichtlich komplett falsch ... aber das wundert mich auch nicht besonders - die Golem-Leute sind bekannt dafür, im eigenen Forum unter Decknamen ("sockpuppets") rumzutrollen und Unsinn herauszuwürgen - die wissen selbst nicht was ein Binärpräfix ist ... aber muss man auch nicht, das ist Aufgabe der Fachmenschen.
    Die 324 GB wurden im Dezimalpräfix gerechnet - was einfach nur falsch ist -Datenmengen sind immer im Binärpräfix zu rechnen (HDDs & SSDs interessieren hierbei nicht, das war schon immer ein marketing-Trick), Geschwindigkeiten hingegen im Dezimalpräfix ... typischer Anfängerfehler



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.16 21:14 durch tha_specializt.

  7. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: Germel 03.11.16 - 01:58

    Sorry meinte 32kbit/s und die hab ich übrigens.
    Gut, also habe ich Recht gehabt und du hast nur rumgeblubbert ;). Dezimalpräfix/Binärpräfix hin oder her. Wer den Vertrag voll ausnutzt kann theoretisch auf einen DSL Anschluss verzichten indem er z.b. Downlaods von Serien über Nacht vornimmt usw.. ;)
    Grüße



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.11.16 02:01 durch Germel.

  8. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: tha_specializt 03.11.16 - 11:09

    Nein, 324 GB sind immernoch falsch.

  9. Re: 1 Mbit/s = 324 Gb Datenvolumen?

    Autor: Hugo_M 18.12.16 - 02:16

    Dass auch "Tha Specializt"s manchmal nur Unsinn von sich geben, merkt man daran, wenn sie bei GiB mehr als neun Nachkommastellen angeben... halbe Bits gibt es nämlich nicht.

    Germel, lass dich nicht veralbern. Deine Rechnungen sind im Rahmen der Schwankungen, die man beim Datentransfer sieht, vollkommen in Ordnung. Nur weil jemand meint, er muss alle Stellen reinkopieren, die sein Taschenrechner ausgibt, heißt das nicht, dass er wirklich Ahnung hat. Oder dass er das Potential eines Nacht-Downloads nicht sieht, z.B. für die Fälle, in denen man nur Mobilfunk zur Verfügung hat.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. ALLPLAN Development Germany GmbH, München
  3. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg
  4. IT.Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 499€
  2. 469€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 164,90€ + Versand
  4. auf ausgewählte Corsair-Netzteile


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

  1. Mobilfunkzentrum: Bayern schließt seine Funklöcher
    Mobilfunkzentrum
    Bayern schließt seine Funklöcher

    Wo staatliches Geld fließt, schließen sich die Mobilfunk-Löcher erheblich schneller. Wie in Bayern, dessen Landesregierung nun ein Mobilfunkzentrum gründet.

  2. Joint Venture: United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen
    Joint Venture
    United Internet will mit Telekom FTTH für Millionen ausbauen

    United Internet kann das Angebot nicht ausschlagen, mit der Telekom einige Milliarden Euro für Glasfaserausbau auszugeben. Doch ein 50:50-Joint-Venture traut sich Ralph Dommermuth denn doch nicht zu.

  3. IMP: Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen
    IMP
    Neues Fach für Digitalisierung an deutschen Oberschulen

    In Deutschland sollen Schüler besser auf die Digitalisierung der Gesellschaft vorbereitet werden. Dazu wird es ab dem kommenden Schuljahr ein neues Fach an Gymnasien geben: IMP steht für Informatik, Mathematik und Physik.


  1. 18:09

  2. 16:50

  3. 16:36

  4. 16:14

  5. 15:53

  6. 15:35

  7. 14:45

  8. 14:35