1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 Free Unlimited Flex: Tarif mit echter…

Für einige sicher interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für einige sicher interessant

    Autor: robinx999 21.02.19 - 08:12

    Für ein paar Leute sicherlich interessant, könnte bei monatlicher Kündigung evtl. für Leute interessant sein, die einen Umzug haben und der Festnetzinternetanschluss benötigt zu lange. Preislich nicht wirklich schlechter wie die Lösungen wie Gigacube und co (Hardware also Smartphone dürfte meistens vorhanden sein und WLAN können diese auch aufspannen und es ist halt unlimitiert)

    Aber für eine Dauerbenutzung dürfte es für viele zu teuer sein.

    Ich bin so wieso noch gespannt ob da irgendwann auch noch mal die Discounter nachziehen evtl. mal spontan für 5¤ / Tag mal einen Tag Internet ohne Limit Buchen, dann könnte man so etwas auch mal bei einem Internetausfall spontan buchen oder wenn man mal ein oder zwei Woche im Urlaub ist.

  2. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: raphaelo00 21.02.19 - 08:56

    Der Gigacube mit gerade mal 200GB und ohne EU-Roaming und 2-Jahresknebel kommt ja schon in ähnliche Preisbereiche.

    Und kommt mir nicht damit, dass es mit einem Vodafone-Vertrag 10¤ weniger kostet. Das ist meines Erachtens nur ein Trick um die EU-Roamingregeln zu umgehen und dem Kunden doch viele Daten zu bieten, aber nicht im Ausland.

  3. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: Kondom 21.02.19 - 09:25

    Bei unserem Umzug hat sich der Festnetzanschluss auch ein paar Tage verzögert. Vodafone hatte uns dafür kostenlos einen kleinen mobilen 4G Router mit 15 Gb Datenvolumen für 10 Tage geschickt. Den Router durften wir sogar behalten, der liegt seit dem natürlich ungenutzt im Schrank. Man hätte es auch kostenlos verlängern können, wenn es nochmal Probleme gegeben hätte. Das ist schon eine Weile her, macht Vodafone aber bestimmt noch ähnlich. Man muss nur selber aktiv werden und anrufen, von allein machen die das natürlich nicht.

    Für uns hat's ausgereicht. Nach der Arbeit abends einen Film/Serie in SD schauen oder ein Buch lesen. So viel kam da gar nicht an Daten zusammen.

    Wenn's mehr als nur ein paar Tage sind oder man Kinder hat, sieht's natürlich nochmal anders aus.

  4. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: robinx999 21.02.19 - 09:34

    Schwer zu sagen mit viel Netflix und Co muss ich sagen, dass ich laut der Fritzbox ca. 300gb / Monat verbrauche, da kommt man also mit 15 GB nicht weit bzw. nur mit Einschränkungen, spricht also nicht so viel dagegen im Falle eines Umzuges so einen Tarif für einen Monat zu buchen und dann wieder zu kündigen. Für Singels evtl. sogar komplett als ersatz für einen Festnetzanschluss geeignet, aber dass müsste man für sich genau beurteilen

  5. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: Spaghetticode 21.02.19 - 10:19

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber für eine Dauerbenutzung dürfte es für viele zu teuer sein.

    Der Tarif dürfte auch für diejenigen interessant sein, die kein schnelles DSL/Kabel (und auch kein Telekom Hybrid) bekommen. 65¤ für Internet zu Hause ist unter den Umständen noch akzeptabel. (Streng genommen verstößt man aber mit dem Einsatz in stationären LTE-Routern gegen die AGB. Keine Ahnung, ob und unter welchen Umständen das von O₂ verfolgt wird.)

    Als Ersatz für einen verfügbaren, schnellen Festnetzanschluss ist der Tarif aber ungeeignet: Er ist teurer, die Datenrate ist nicht so stabil hoch, und auch Ausfälle kommen häufiger vor. Selbst einem Single würde ich zu einem Festnetzanschluss raten.

  6. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: robinx999 21.02.19 - 19:36

    Da finde ich spontan nur den Satz https://static2.o9.de/resource/blob/59426/86bd84cfb23865039958c5cad3d6c6c9/agb-postpaid-download-data.pdf (5.4.b)

    ---
    unter Verwendung der SIM-Karte weder entgeltlich oder unentgelt
    -
    lich Telekommunikations- oder Telemediendienste gegenüber Dritten
    anbieten, insbesondere kein WLAN/ WiFi-HotSpots („Tethering“) zur
    (Mit-) Nutzung durch Dritte zu öffnen oder von einem Dritten herge
    -
    stellte Verbindungen über Vermittlungs- oder Übertragungssysteme
    weiterzuleiten oder die SIM-Karte in stationären Einrichtungen gleich
    welcher Art einzusetzen, es sei denn, die stationäre Einrichtung ist ein
    Produkt von Telefónica Germany.
    ---


    Copy and Paste ist hier nicht so schön, aber dritte ist jetzt interessant, für den Single wäre es dann wohl OK, wenn ich die Familie ins WLAN Lasse wird es problematisch, wobei jetzt die Frage ist muss es ein LTE Router sein, oder reicht auch das Handy das ein WLAN Aufspannt (evtl. kann sich dann ja auch ein nachfolgender Router mit dem Handy verbinden)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Köln, Jena, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. Hays AG, Baden-Würrtemberg
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

  1. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusmetz

  2. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.

  3. Kabelnetz: Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone
    Kabelnetz
    Jeder dritte Neukunde nimmt 1 GBit/s bei Vodafone

    Vodafone ist mit seinen Gigabit-Zugängen im Kabelnetz erfolgreich. Der Gesamtkonzern hebt die Gewinnprognosen für das laufende Geschäftsjahr an.


  1. 18:01

  2. 17:00

  3. 16:15

  4. 15:54

  5. 15:21

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:14